Wir werden trotz Covid-19 weiter Bücher versenden - damit´s zu Hause niemand langweilig wird.
Seien Sie bitte vorsichtig und bleiben Sie gesund! Auch diese Krise wird zu Ende gehen. Kopf hoch und viel Glück!
Ihr UWudL-Team
Toggle Bar
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Definition der Geschwindigkeit

Definition der Geschwindigkeit 25 03. 2020 13:30 #66743

In der Schule wird die Formel v = s/t gelehrt, d.h. mit der Geschwindigkeit v wird pro Zeiteinheit t der Weg s zurückgelegt.

So weit so gut, aber muss es zwingend s/t sein? Man hätte sich wohl auch auf v = t/s einigen können, d.h. mit der Geschwindigkeit v verstreicht pro Wegeinheit s die Zeit t. Hat s/t einen grundsätzlichen Vorteil ggü. dem Kehrwert t/s? Mir fällt jetzt gerade keiner ein... oder vielleicht ist es sogar ein Nachteil :ohmy:.

Die Summe der Zahlen des Himmels und der Erde ist 55. Dies ist es, was die Veränderungen und Umgestaltungen vollendet und Dämonen und Götter in Bewegung bringt. (I Ging)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Summe der Zahlen des Himmels und der Erde ist 55. Dies ist es, was die Veränderungen und Umgestaltungen vollendet und Dämonen und Götter in Bewegung bringt. (I Ging)

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Die Zukunft der Zeit: Perspektiven für eine Re-Definition der SI-SekundeMittwoch, 14 August 2019
ZEIT als Parameter und Dimension - bisher ohne DefinitionMittwoch, 30 Dezember 2015
GeschwindigkeitDonnerstag, 31 Januar 2019
2c: Die Geschwindigkeit der Informationsausbreitung?Sonntag, 18 November 2018
Geschwindigkeit von GravitationswellenFreitag, 18 März 2016

Definition der Geschwindigkeit 25 03. 2020 14:41 #66744

Der Mensch ist Zeit orientiert und nicht Entfernungs orientiert . Es ist 12 Stunden hell , wie weit komme ich .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Definition der Geschwindigkeit 25 03. 2020 14:46 #66745

heinzendres schrieb: Der Mensch ist Zeit orientiert und nicht Entfernungs orientiert .

Das ist wahr, ein bemerkenswerter Aspekt. Im Nahbereich ist wohl eher die Entfernung interessant, aber da spielt die Geschwindigkeit dann auch keine Rolle mehr.

Steinzeit-Astronom schrieb: Man hätte sich wohl auch auf v = t/s einigen können, d.h. mit der Geschwindigkeit v verstreicht pro Wegeinheit s die Zeit t.

Das ist der Zeitbedarf oder die Wegezeit, Auch ein Wert für Zeitlupe oder Übersetzung eines Getriebes, sicherlich interessant für vorgegebene Entfernungen zB Wanderwege, und zB bei der Beschleunigung von Autos oder bei Wettrennen.

Tatsächlich wird in der Physik gelegentlich auch eine Ableitung als Geschwindigkeit bezeichnet, selbst wenn der Parameter gar nichts mit Zeit zu tun hat, solange man den Weg damit parametrisieren kann.

EDIT:
Aber zum Kern Deiner Frage:

Steinzeit-Astronom schrieb: grundsätzlichen Vorteil ggü. dem Kehrwert t/s? Mir fällt jetzt gerade keiner ein... oder vielleicht ist es sogar ein Nachteil :ohmy:.

Wenn man Größen vergleicht, beginnt man gerne bei Null, das wäre bei t/s ein bisschen irreal... und für den doppelten Wert erwartet man auch die doppelte Leisung, das entspricht v=s/t und nicht umgekehrt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Steinzeit-Astronom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Definition der Geschwindigkeit 25 03. 2020 16:12 #66746

Und man betrachte einen ruhenden Körper.

Bei v = Delta_s / Delta_t kommt eine Geschwindigkeit 0 heraus, bei v = Delta_t / Delta_s würde man durch 0 dividieren.

An dem Beispiel sieht man, dass zusammengesetzte Größen in der Physik eben nicht willkürlich sondern mit Bedacht definiert wurden.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Steinzeit-Astronom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Definition der Geschwindigkeit 25 03. 2020 17:51 #66747

ra-raisch schrieb: Wenn man Größen vergleicht, beginnt man gerne bei Null, das wäre bei t/s ein bisschen irreal... und für den doppelten Wert erwartet man auch die doppelte Leisung, das entspricht v=s/t und nicht umgekehrt.

Gut, das leuchtet ein.
Man könnte das Problem lösen, indem man gar nicht von Geschwindigkeit = s/t spricht, sondern nur noch von Langsamkeit = t/s. Ein doppelter Wert wäre dann wie erwartet auch doppelt so langsam, und eine Langsamkeit von Null wäre praktisch unmöglich. Das wäre gar nicht so irreal, wenn man bedenkt, dass sich im Kleinsten anscheinend eh alles bewegt.
ClausS schrieb: Und man betrachte einen ruhenden Körper.
Bei v = Delta_s / Delta_t kommt eine Geschwindigkeit 0 heraus, bei v = Delta_t / Delta_s würde man durch 0 dividieren.
An dem Beispiel sieht man, dass zusammengesetzte Größen in der Physik eben nicht willkürlich sondern mit Bedacht definiert wurden.

Verstehe, eine Division durch Null wäre natürlich fatal. Man müsste ruhende Körper direkt verbieten.

Mit der Null konnte ich mich nie richtig anfreunden, denn „Die ganzen Zahlen hat Gott gemacht, alles übrige ist Menschenwerk.“ - Leopold Kronecker (1823–1891)

Falls ihr euch wundert, wie einer auf die Idee kommt an so grundlegenden Definitionen noch basteln zu wollen:
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Die Summe der Zahlen des Himmels und der Erde ist 55. Dies ist es, was die Veränderungen und Umgestaltungen vollendet und Dämonen und Götter in Bewegung bringt. (I Ging)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Summe der Zahlen des Himmels und der Erde ist 55. Dies ist es, was die Veränderungen und Umgestaltungen vollendet und Dämonen und Götter in Bewegung bringt. (I Ging)
  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum