Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Verpilzung von Raumstationen . 21 05. 2020 21:37 #69012

Immer wieder stoße ich auf das Thema Verpilzung und Schimmel , in der MIR soll sogar ein Bullauge überzogen gewesen sein .
Aber über die genauen Gründe finde ich nichts , und damit meine ich nicht das sie nicht Stoßlüften können .

Also liegt es an Kältebrücken , der Luftfeuchtigkeit , der Fehlenden Filterung .

Oder ist die dadurch begrenzte Lebenszeit egal weil auch andere Einflüsse die Lebensdauer begrenzen ? ( Veraltung der Technik , Materialermüdung durch Strahlung , Abnutzung und so weiter )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verpilzung von Raumstationen . 27 05. 2020 19:56 #69205

Na ja, dort ist es warm, die Luftfeuchtigkeit wird auf ein angenehmes Maß reguliert, ... Ideale Wachstumbedinungen für Pilze. Deshalb vermehren sie sich auch so erfolgreich z.B. in Lüftungsanlagen. Weiterhin muss man sich klar machen: wir haben sie mit hoch gebracht. Die sind nicht irgendwie entstanden.

Wichtig für die Gesundheit der Astronauten wäre in jedem Fall, dass die Luft ausreichend gefiltert wird. UV-Licht wird die Sporen eher nicht abtöten, die Filter müssten somit mechanisch arbeiten und entsprechend häufig gewechselt werden.

Im Prinzip würde ich sagen, es liegt tatsächlich daran, dass sie nicht stoßlüften können. Was passiert dabei?
1. Die Luft in einem Raum wird in kurzer Zeit zu einem relevanten Teil ausgetauscht. Sporen in der Luft werden dadurch ausgedünnt. Das passiert auf der ISS nicht, das ist ein geschlossenes System.
2. Die Luftfeuchtigkeit wird reduziert. Zumindest wenn die Luft draußen kalt ist. Damit erzeugt man ein Milieu in dem sich die Schimmelsporen nicht so wohl fühlen, bzw. sich nicht so gut vermehren können. Auf der ISS wird überschüssiges Wasser sicherlich herausgefiltert, aber dennoch gibt es eine konstante Luftfeuchtigkeit und keine größeren Schwankungen.

Dass die Temperatur für einen gewissen Zeitraum beim Stoßlüften reduziert wird hat wohl eher keine Auswirkung auf Pilze, die juckt das eigentlich nicht. Die schlafen ein bißchen und wachen dann wieder auf, wenn es wieder warm ist.

Kältebrücken glaube ich auch nicht. Was machen Kältebrücken? Sie kühlen eine gewisse Umgebung ab, so dass dort vermehrt Wasser kondensieren kann. Im Mauerwerk wird das Wasser dann festgehalten, worin sich dann der Schimmel sammelt und vermehrt. Mauerwerk gibt es aber auf der ISS nicht. Würde es dort Kältbrücken geben, würde dort direkt flüssiges Wasser entstehen, was eher andere Probleme erzeugt.

Eigentlich müsste man alle Oberflächen regelmäßig mit einem Sporizid abwaschen. Wenn sich an den Oberflächen keine größeren Ansammlungen Pilze finden, sind die paar, die in der Luft sind, kein Problem. Wir sind immer von Pilzsporen umringt und das Immunsystem hat überhaupt keine Probleme damit. Es darf nur nicht zuviel werden.
Folgende Benutzer bedankten sich: Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum