Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Sind Raum, Zeit und Materie äquvalent?! 30 05. 2020 10:53 #69368

Moin,
eine zugegeben steile These. Meister Gaßner würde jetzt sagen, Schleudersymbole an. ;-)

Folgende Überlegung. Man kann das Zeitvolumen als delta t in das Raumvolumen überführen. Das ist schonmal nicht schlecht, aber da die Grundgröße von Materie ebenfalls das Volumen ist, sehe ich einen Zusammenhang, den ich nicht ganz verstehe. Man könnte alle 3 Volumina ineinander überführen. Es bleibt natürlich nur ein und das selbe Volumen, aber damit macht man diese 3 Volumina austauschbar bzw ineinander überführbar, was letztendlich Äquivalenz bedeutet!?
Ähnlich wie man E in m überführen kann. Diese Äquivalenz ist sicher allen geläufig.
Das ist für mich höchst interessant und verwunderlich zugleich. Wir können alle 3 Grundgrößen, Raum, Zeit, Materie ineinander überführen, und zwar über das Volumen.
Wo könnte man diese Annahme aufhebeln?

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasDatum des letzten Beitrages
Zeit Raum und Geometrie sind nicht eindeutigSonntag, 29 Oktober 2017
Raum-Zeit-Materie SystemanalyseSamstag, 24 Februar 2018
Sind allein stehende Elektronen in Raum zu findenDienstag, 07 April 2020
Zeit und RaumDienstag, 13 August 2019
Raum und Zeit.Samstag, 05 März 2016

Sind Raum, Zeit und Materie äquvalent?! 30 05. 2020 14:55 #69385

Falsifikator schrieb: Zeitvolumen

So etwas gibt es nicht, es gibt nur Δt also eine Zeitspanne. Wenn Du willst, kannst Du das schon als "Volumen" bezeichnen, aber das wäre in der Physik irritierend, eben genau deshalb, weil es sich nicht um eine dreidimenionale Größe handelt.

Falsifikator schrieb: da die Grundgröße von Materie ebenfalls das Volumen ist

Das kann man so nicht sagen. Die Grundgröße der Materie ist die Stückzahl und wenn Du es anders verstehen willst, dann allenfalls die Energie oder die Masse, beides volumenunabhängig.

Wenn du aber unbedingt unterschiedliche Größeneinheiten vergleichbar machen willst, dann solltest Du sie "planckisieren", oder quantisieren also
m' = m/mP
V' = V/VP
t' = t/tP
Dies ergibt jeweils dimensionslose Zahlen, die zusammen mit der Planckeinheit wieder die reale Größe liefern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Sind Raum, Zeit und Materie äquvalent?! 30 05. 2020 15:22 #69389

@ra-raisch, habe darüber nachgedacht, das stimmt. Ich kann Materie ohne Raum oder Zeit zu benutzen kein Volumen geben :-/
Ich muss das Volumen ja in einer der Einheiten ausdrücken. Entweder eben in delta-t oder aber eben als Strecke...
Es sei denn ich nehme die Von Archimedis entdeckte Methode der Wasserverdrängung. Dann habe ich ein Volumen, daß ich nicht mit einem Maßband gemessen habe. Und wo ich auch keine Zeiteinheiten benutzt habe. Obwohl ich die verdrängte Wassermenge ja wieder messen muss...
Bleibt noch das Problem, daß ich das wieder nur in eine der beiden Einheiten ausdrücken kann. Um diese These beweisen zu können, bräuchte ich eine Einheit für Volumen die nichts mit Strecke oder Zeit zu hat.
Ich müsste schon eine Maßeinheit für Materievolumen erfinden, damit eine Überführung überhaupt Sinn macht.
So habe ich die Überführung ja schon von Anfang an da.
Hmm nee sorry, da habe ich mich verhaspelt.
Eine neue Einheit zu erfinden um dann wieder zurückzuüberführen in eine Einheit die wir schon längst hatten, macht keinen Sinn.
Den Gedanken behalte ich aber mal weiter im Hinterkopf. Vielleicht ergibt sich mal was.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Powered by Kunena Forum