17.11.2020
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Zwillingsparadoxon reloaded • Wechsel des Inertialsystems • Spez. Relativitätstheorie | Peter Kroll

Das Zwillingsparadoxon in der Vorlesung von Peter Kroll an der TU Ilmenau hat viele Fragen ausgelöst im Forum und in den Kommentaren, die in diesem Beitrag detailliert beantwortet werden.

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft

Vielen Dank an alle, die unser Projekt unterstützen!

Video ansehen

Weitere Informationen

Personen in dieser Konversation

  • Vielen Dank Herr Kroll für Ihre Reihe!
    Ich habe hier noch eine Problem, das ich schon eine ganze Weile herumtrage:
    1. Wenn ich irgendwo im Raum einem anderen Raumschiff begegne, stelle ich fest, dass seine Uhr langsamer als meine läuft (ich kann die Uhr genau beobachten). Und der Kollege stellt das Gleiche in Bezug auf mich fest. Gibt es überhaupt prinzipiell eine Möglichkeit, dies festzustellen?

    2. Ich, A, befinde mich auf einer polaren Umlaufbahn um die Erde. Sie sei eine vollkommene Kugel, ohne Atmosphäre und drehe sich nicht. Gleichzeitig ist ein Kollege, B, auf der fast derselben polaren Umlaufbahn unterwegs, aber gegenläufig, so, dass sich die Bahnen stets am Aequator kreuzen, und zwar auf Sichtweite, sodass ich seine Uhr beobachten kann. Am einem Kreuzungspunkt sitzt der Beobachter Q in der Mitte, der ebenfalls eine Uhr hat. Q stellt nun fest, dass die Uhren von A und B um denselben Betrag (Hefele-Keating-Experiment) langsamer laufen, denn welche von beiden sollte anders laufen.

    3. Was stelle ich nun auf Bezug zu Q fest? Stelle ich fest, dass seine Uhr schneller als meine läuft? Das würde mich verwundern, denn sich relativ zu mir bewegende Uhren sollten langsamer gehen.
    Wenn sie schneller ginge, könnte ich ausrechnen, wieviel sie beim nächsten Treffen vorgehen müsste, was dann wiederum Pt. 1 widersprechen würde.

    4. Was stelle ich, A, nun in Bezug auf B fest? Gehen die Uhren gleich? Das wäre wieder ein Widerspruch zu Pt. 1.

    5. Gibt es Probleme mit dem Inertialsystem? Da fallen Ausdrücke wie „geradlinig“ und „unbeschleunigt“. Gelte ich auf einer Umlaufbahn als unbeschleunigt, obwohl die Erdbeschleunigung auf mich wirkt? Geradlinig bin ich natürlich nicht. Was ist im Weltraum denn schon geradlinig?
    Beste Grüsse
    Heinr. Mahler