17.09.2020
Publiziert in Videos

Am 14. September 2020 wurde in Nature Astronomy von der Forschergruppe um Jane S. Greaves der Nachweis von Monophosphan (Phosphin) oder PH3 in den Wolkenschichten der Venus publiziert. Phosphin ist ein effektiver Biomarker. Trotzdem ist damit keineswegs Leben auf der Venus nachgewiesen. Josef M. Gaßner führt durch die Originalpublikation und erläutert die Zusammenhänge.

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft

09.09.2020
Publiziert in Videos

Der Pferdekopfnebel (Barnard 33) befindet sich etwa 1.400 Lichtjahre entfernt im Sternbild Orion. Die markante, drei Lichtjahre ausgedehnte Silhouette des Dunkelnebels ist vor dem leuchtenden Emissionsnebel IC 434 bereits mit 20-cm-Teleskopen deutlich erkennbar. Überwiegend handelt es sich bei der Dunkelwolke um 27 Sonnenmassen molekularen Wasserstoffs, einfachen Kohlenwasserstoffverbindungen, teilweise auch mit Sauerstoff- und Schwefelanteil. Die Temperatur bewegt sich zwischen 15 K und 100 K. Entdeckt wurde der Pferdekopfnebel bereits 1887 von Williamina Fleming. Josef M. Gaßner kommentiert in der Reihe "Einblicke ins Weltall" Originalaufnahmen des Hubble-Space-Teleskops.

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft

15.08.2020
Publiziert in Videos

Am 24. Feb. 1987 beobachtete der kanadische Astronom Ian Shelton eine Kernkollaps-Supernova in der Großen Magellanschen Wolke: SN1987A. Seit nunmehr drei Jahrzehnten suchen Astronomen nach dem Remnant der Supernova. Ist es ein Schwarzes Loch, ein Neutronenstern, ein Pulsar oder gar ein Quarkstern? Endlich scheint es gelungen, trotz dichter Staubschicht das Rätsel zu lüften. Josef M. Gaßner erläutert die aktuellen Publikationen.

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft

31.07.2020
Publiziert in Videos

Die Stringtheorie dampft viele freie Parameter des Standardmodells ein auf wenige fundamentale Eigenschaften und löst das Problem der Punktsingularitäten. Dafür fordert sie einen hohen Preis ein: Zusätzliche Raumdimensionen sollen kompaktifiziert sein in Calabi-Yau-Mannigfaltigkeiten. Josef M. Gaßner erläutert die Vor- und Nachteile dieses grundlegenden Konzepts in der Reihe "Können wir die Welt verstehen? Meilensteine der Physik von Aristoteles zur Stringtheorie".

Urknall, Weltall und das Leben (www.urknall-weltall-leben.de)

Wissenschaftler erklären Wissenschaft