Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Frage

Frage 21 Mär 2016 21:55 #4227

erstmals grosses Entschuldigung meine Frage passt vielleicht nicht hier . Das Universum dehnt sich ja aus das kann ich noch verstehen mit Hilfe von Hefeteig der aufgeht. Der Raum wird einfach mehr zwieschen der Galaxien und sie werden dadurch auseinander getrieben. Meine Frage ist aber worin dehnt sich das Universum dadraussen ist dorch gar nichts? oder doch?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Hallo - und Frage "In welches Unterforum mit meiner Frage ?"4.75Montag, 15 Mai 2017
Frage zur S3.34Freitag, 07 September 2018
Frage zum Sonnensystem3.3Dienstag, 07 Juni 2016
Frage zu Gravitationswellenexperimenten3.3Donnerstag, 13 Juni 2019
Frage zur Gravitation3.3Freitag, 08 März 2019
Frage zu Gravitation3.3Donnerstag, 29 September 2016
Frage zum Zwillingsparadoxon3.3Samstag, 02 Februar 2019
Frage zu AzS Folge 373.3Montag, 10 Dezember 2018
Kurze Frage zu AzS 363.3Samstag, 26 Januar 2019
Vorstellung, und Frage3.3Dienstag, 24 Juli 2018

Frage 21 Mär 2016 22:19 #4229

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61
Hallo 'neugierig',

herzlich willkommen, auch wenn ich hier nur einer von vielen Lesern bin.

Wie Du Dir bestimmt denken kannst, wurde die Frage so - oder so ähnlich - hier nicht das erste mal gestellt. Aber dies ist Dein Thread.

Um ihn übersichtlich zu halten, damit auch keine Deiner Fragen unter gehen kann, schlage ich vor, Du schaust Dir erstmal die YouTube-Videos z.B. von Josef oder Harald oder die Beiträge in anderen Threads zum gleichen Thema an, z.B. über die Suchfunktion. Und dann stellst Du hier - in Deinem eigenen Thread - konkrete Fragen.

Schau z.B. mal hier hinein: Unendlichkeit des Universums?

Vielleicht ergänzt der eine oder andere Leser einen weiteren hilfreichen Link, bevor hier die nächste "Paralleldiskussion" mit identischen Argumenten entsteht?

VG Torsten

PS: Vielleicht fragst Du noch einen Moderator, ob er Deinen Thread z.B. noch in "Worin dehnt sich das Universum aus" umbenennt. Mit der Überschrift "Frage" ist die Ursprungsfrage irgendwann vergessen, wenn wir auf Seite drei sind.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Frage 25 Mär 2016 01:09 #4400

Ich bin kein Wissenschaftler und dazu auch neu hier (aber extrem neugierig) deswegen kann ich mir vorstellen dass meine Frage lächrlich war. naja dann habe ich gelesen dass das gar nicht so 100 prozentig sicher ist dass das Universum expandiert, aber es ist eine Annahme. naja jedenfalls die Merheit der Wissenschafteler geht davon aus dass das Universum expandiert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage 25 Mär 2016 10:53 #4404

Hallo neugierig,
mach dir nichts draus wenn du nicht sehr erfahren bist, genau DAFÜR ist das Forum ja da.

Ich rolle das Feld mal von hinten nach vorne auf. Da ich nicht weiß, wie neugierig und erfahren du in der kosmologischen Physik bist, kann diese Ausführung etwas lang werden. Fühle dich frei, jegliche bekannte Sache einfach zu überspringen. Vielleicht lässt mich das Forum ja und ich darf auch ein paar erklärende Grafiken anfügen...


Also, die Sachlage ist folgende: Von allen Sternen erreicht uns "rotes" Licht, und je weiter weg der Stern, desto "röter" ist das Licht. (Rot entspricht in diesem Falle einer niedrigeren Wellenlänge).
(Hier ein Link, der das elektromagnetische Spektrum zeigt: Dann erklärt sich, warum wir von einer Rotverschiebung sprechen...)

Dann stellt sich jetzt natürlich die Frage, warum dem so ist. Es könnte sein, dass wir hier überall um uns herum eine "Schablone" haben, die das Locht ins Rote verschiebt (also die Wellenlänge vergrößert). Jetzt haben wir aber siehe oben festgestellt, dass ein Stern je weiter desto "röter" ist. (Das nennt man sich Rotverschiebung). Also müsste, damit die weiteren Sterne röter sind, diese Dchablone jeglichen Raum ausfüllen und Licht beständig ins Rote verschieben. So würde Licht, je weiter es weg ist, immer röter erscheinen, weil es länger durch die Dchablone gereist ist.
Allerdings spricht ein gutes Argument gegen so eine Theorie: diese Schablone hätten wir detektieren müssen und leichte Experimente widerlegen, dass diese Schablone um die Erde herum existiert noch irgendwo im Sonnensystem.

Es muss also etwas anderes sein. Und da kommt nun der sogenannte Doppler Effekt ins Spiel. Wenn ein Krankenwagen auf dich zurast, hört er sich anders an, als wenn er von dir wegfährt. Das liegt daran, dass dadurch, dass er sich relativ auf dich zu bewegt, die Schallwellen von der Eigengeschwindigkeit aufgestickt werden. Eine andere Variante, das zu visualisieren wäre ein Tuch (oder besser ein Strick) in Wellenform zu legen und dann, um die Eigengeschwindigkeit zu simulieren, es von einer Seite aus zu stauchen. Jetzt ist der Abstand zwischen den Wellen kleiner geworden, die Wellenlänge wurde folglich kleiner.
Um das zusammenzufassen: Wenn sich etwas (schnell) auf dich zubewegt, wird die Wellenlänge (deutlich) kleiner.
Wenn jetzt etwas sich von dir wegbewegt, passiert genau das Gegenteil: Die Welle wird gedehnt und die Wellenlänge nimmt zu.



Im Umkehrschluss bedeutet das, dass sich eine Lichtquelle, der Licht ins Rote verschoben ist, sich von dir entfernen muss. Mit relativ komplexen Formeln kann man dann auch die Geschwindigkeit ausrechnen, mit der sich die Lichtquelle entfernt.

In unserem Universum entfernt sich jegliche beobachtbare Lichtquelle, sei es Stern, Galaxie, Nebel oder sonstiges mit zunehmender Geschwindigkeit bei zunehmender Entfernung (das Licht wird immer röter). Diese Sterne müssen ja irgendwo "hin". Daher ist der Schluss, dass sich das Universum ausdehnen muss. Sehr ähnlich, wie wenn du einen Tropfen Farbe in eine Behälter mit Wasser gibst, die Farbe wird sich langsam ausbreiten, weil sich einzelne Farbmoleküle voneinander entfernen.

Das war der erste Teil deiner Frage.

Den zweiten Teil zu beantworten ist wesentlich schwieriger. Was definierst du als Universum? Was ist "draußen".
Allgemein gibt es da ein Problem: Dadurch, das Licht eine maximale Geschwindigkeit hat, können wir nicht beliebig weit sehen. Das ist unser kosmologischer Horizont, und der ist leider eine Grundeigenschaft unseres Universum, den kann man mit verbesserter Technologie nicht überschreiten. Wir werden niemals in der Lage sein, dass "Außen" zu sehen, einfach weil sich das unserem Horizont entzieht (Und wenn Licht das "Außen" erreicht, ist es ja nicht mehr außen, weil dann da ja Licht ist). Unsere Auffassung ist, dass da draußen "nichts" ist. Von daher kann sich das Universum ins nichts ausdehnen.



Das Universum muss sich ausdehnen! Das haben wir mittlerweile klären können. (Anmerkung: Genau genommen dehnt sich der Raum aus, die Galaxien bewegt sich nicht. Eher wie wenn du Rosinen in einem Brötchen hast, und diese Brötchen dann auseinanderziehst, dann entfernen sich auch die Rosinen von einander. In diesem Beispiel sind die Rosinen die Galaxien, und der Teig der Raum). Was ausserhalb dieses Universums ist, können wir leider wegen grundsätzlichen Problemen nicht herausfinden. Daher befassen wir uns auch nicht wirklich damit. (Es gibt zumindest keine seriösen Theorien).

Ich will noch anmerken, dass die Rotverschiebung nur ein Grund ist, aber bei Weitem der leichteste zu erklären. Deswegen habe ich nur einen Grund angeführt.
Ich hoffe, ich konnte deine Frage einigermaßen beantworten.
Schrecke nicht davor zurück, weitere Fragen zu stellen.
Allgemein würde ich dir auch empfehlen, "Was ist Raum" zu lesen, da debattieren wir gerade, was Raum ist (Ach ne!). Aber da findest du auch gute Gründe, warum das Universum expandieren muss.

Bleib neugierig!
Viele Grüße,
Nirusu

PS: Sobald ich mehr Zeit habe, schreibe ich noch Annotationen für den Anhang. Ich hoffe aber, die Bilder sind selbsterklärend.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: ClausS, Emanrov

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen"
- Berthold Brecht, Der Gute Mensch von Sezuan

Frage 25 Mär 2016 18:38 #4460

Danke für deine Eklärung. Ich weiss von der Rotverschiebung und ich kann mir auch unsere galaxie wie Rosine im Hefeteig vorstellen deswegen war auch meine Frage worin das universum expandieret naja sie dräng sich jedenfals mir auf, leider fehlt mir vorstelungskraft um es zu kapieren. ich habe mich hier im Forum umgeschaut es wird sogar Grösse des universum angegeben. ich habe gedacht das weiss kein mensch. ich habe gedacht es ist extrem gross so dass keine weiss wie gross es wirklich ist und das was wir beobachten ist nur mini Teil des Ganzen
wie ich schon geschrieben habe sollte mein Beitrag lächerlich sein entschuldige ich michI Nochmal danke für deine Eklärung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage 23 Apr 2016 21:59 #5730

Wenn von der Größe des Universums die Rede ist, meint man zumeist die Größe des beobachtbaren Universums, d.h. den Bereich, aus dem (noch) Licht zu uns gelangt. Weil diese Frage immer wieder auftaucht und nicht in ein paar Sätzen erklärt werden kann, haben wir eigene Tutorial-Beiträge dazu erstellt - ich hoffe, das hilft weiter...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Frage 24 Apr 2016 12:51 #5752

neugierig schrieb: Danke für deine Eklärung. Ich weiss von der Rotverschiebung und ich kann mir auch unsere galaxie wie Rosine im Hefeteig vorstellen deswegen war auch meine Frage worin das universum expandieret naja sie dräng sich jedenfals mir auf, leider fehlt mir vorstelungskraft um es zu kapieren. ich habe mich hier im Forum umgeschaut es wird sogar Grösse des universum angegeben. ich habe gedacht das weiss kein mensch. ich habe gedacht es ist extrem gross so dass keine weiss wie gross es wirklich ist und das was wir beobachten ist nur mini Teil des Ganzen
wie ich schon geschrieben habe sollte mein Beitrag lächerlich sein entschuldige ich michI Nochmal danke für deine Eklärung


Deine Fragen sind nicht lächerlich, keineswegs sind sie das, sie sind sogar so substanziell, dass zumindest die Frage nach dem "Außen", also "worin" sich das Universum ausdehnt, derzeit NICHT beantwortet werden kann!

Die Gründe dafür stecken bereits im Beitrag von "Nirusu" drin, er schrieb nämlich, dass alles, was hinter der "Lichtgrenze" passiert, sich vollständig unseren Beobachtungsmöglichkeiten entzieht, dazu gehört z. B. die Sekunde nach dem Urknall, der Urknall selbst und natürlich alles, was davor war, dazu gehören die Bereiche jenseits der Ereignishorizonte von Schwarzen Löchern und auch alles, was jenseits der Beobachtungsgrenze (Lichtgrenze) unseres Universums ist ..................... darin, dahinter können wir nicht blicken, es gibt einfach keinerlei Informationen von dort.

Selbstverständlich gibt es jedoch so einige innovative Erklärungsmodelle von namhaften Wissenschaftlern, die ebenfalls sehr neugierig sind, die sich nicht zufriedengeben mit den natürlichen Grenzen der Beobachtung, einige davon sind recht überzeugend, andere amüsant, wieder andere sehr verwegen, allesamt haben sie den Nachteil, dass man sie nicht überprüfen kann.

So gibt es Vorstellungen von einem angeblichen "Multiversum", also viele, viele, unendlich viele Universen wie das unsere, eingebettet in eine Art "Urschaum" wie Seifenblasen im Schaumbad, dann gibt es die Vorstellung von "Paralleluniversen", also viele, viele, unendlich viele Universen wie das unsere würden praktisch zeitgleich nebeneinander existieren, auf unterschiedlichen Ebenen der Existenz, was immer das sein soll ............... es gibt da viele Theorien dazu.

Die helfen jedoch nicht wirklich, denn, wie gesagt, man kann sie nicht überprüfen.

Die derzeitige seriöse Wissenschaft kann also keine Aussage machen, "worin" sich das Universum ausdehnt, man muss davon ausgehen, dass wir das nicht wissen, vielleicht werden wir das nie wissen, vielleicht schon morgen?


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Frage 27 Apr 2016 11:49 #5779

Erstmals danke an alle die mir geantwortet haben. Ich dachte meine Frage wäre lächerlich weil das eine unmöglikheit Frage ist etwa wie "was war vor dem Urknall" also stellt sie sich kein Wisenschafter aber wie mein name "neugierig" sagt würde ich sogar in ein schwarzes loch kriechen um zu erfahren was dort vorgeht "lach" deswegen hat sich die frage mir aufgedrängt.
da gibt noch so etwas seltsames wie kosmische inflation. ich hoffe ich schreibe das richtig da hat sich in weniger als eine Sekunde das universum um den Faktor10 hoch 50 ausgedehnt, meine Frage woher kamm die gewalige energie? Das Universum war noch sehr jung also ein Baby sozusagen aber ein Baby hat wenig kraft deswegen die Frage

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum