Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Expansion der Raumzeit

Expansion der Raumzeit 28 Dez 2016 12:36 #10801

  • stm
  • stms Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Ich habe ein Verständnisproblem mit der Urknalltheorie. Meine Überlegung zu diesem Thema hab ich schon einmal im Thread zur "Größe des Universums" gepostet. Die gelernten Physiker haben meinen Beitrag mit höflichem Schweigen übergangen. Ich will mir also ein wenig mehr Mühe geben und versuchen, den Gedanken etwas präziser zu formulieren, und hoffe weiter auf Antwort.
"... ein expandierendes Universum muss offenbar in der Vergangenheit kleiner und somit heißer gewesen sein. Konsequent zu Ende gedacht beginnt die Geschichte des Universums dann wohl mit einer Singularität, einem Zustand unbeschreiblicher Dichte und Temperatur: dem Urknall". So steht es auf S. 40 in UWL. Im Buch ist dann vor allem von der Expansion des Raumes die Rede (S. 42). Auf S. 43 wird zwar kurz erwähnt, dass in Wirklichkeit die vierdimensionale Raumzeit expandiert, nicht nur der Raum. Die Frage aber, welche beobachtbaren Konsequenzen mit einer expandierenden Zeit verbunden sein könnten, fällt an dieser Stelle ganz unter den Tisch. Auch im Kapitel "Zeit" wird diese Frage nicht diskutiert.
Von der expandierenden Zeit ist dann in einem ganz anderen Zusammenhang die Rede, nämlich bei der Widerlegung der Theorie der Lichtermüdung. Im Video Geht's auch ohne Urknall heißt es bei Minute 32: "Je weiter wir in die Vergangenheit schauen, umso ausgeprägter ist dieser Effekt der Zeitdilatation, umso scheinbar kürzer verlaufen diese Supernovae 1A". Die Rede ist hier von radioaktiven Zerfallsprozessen bei Supernovae 1A. Diese geben 10% ihrer Energie als Radioaktivität ab. Zunächst zerfällt Nickel 56 in Kobalt 56, was ca.1 Woche dauert. Danach zerfällt Kobalt 56 in Eisen 56, Dauer ca. 77 Tage. Dieser radioaktive Zerfall verläuft nun bei sehr alten Supernovae messbar schneller.

Das heißt nun aber, dass das Universum früher nicht nur kleiner war sondern auch die Zeit schneller verging. Der Urknall muss demnach als raumzeitliche Singularität aufgefasst werden. Das Universum war zu Beginn nicht nur räumlich unbeschreiblich klein, auch die Zeit verging unbeschreiblich schnell.
Wenn das Alter des Universums mit rund 13,8 Milliarden Jahren angegeben wird, bezieht sich diese Altersangabe auf unsere heutigen Uhren (nehme ich jedenfalls an). Für das Universum selbst ist aber eine unbeschreiblich lange Zeitspanne vergangen. Die erste Frage ist dann, ob es nach dieser Voraussetzung einen Zeitpunkt t=0 je gegeben haben kann.
Eine zweite Frage betrifft die kosmische Inflation. Durch diese Inflation erklärt man die in alle Richtungen weitestgehend isotrope Hintergrundstrahlung. Wenn aber das Alter des Universums, gemessen mit den jeweils gültigen Uhren, unendlich ist, bekommt man dann mit dieser Erklärung keine Probleme?
Steckt nun in meiner Überlegung ein grundsätzlicher Fehler? Ist der Gedanke einer expandierenden Zeit nicht in sich paradox? Welche Zeit wäre der Maßstab für die Feststellung, wann die Zeit wie schnell verging? Wie interpretiert man dann aber den messbaren, schnelleren radioaktiven Zerfall bei sehr alten Supernovae 1A? Oder - um den Gedanken mit einer kleinen Provokation abzuschließen - expandiert die Zeit etwa nur dann, wenn es für die Argumentation gerade passt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Expansion der Raumzeit8.32Dienstag, 11 April 2017
Konsequenzen Expansion der Raumzeit8.22Freitag, 22 September 2017
Expansion des Raumes, nicht der Raumzeit8.13Sonntag, 13 Mai 2018
Raumzeit?4.31Donnerstag, 11 Februar 2016
Raumzeit4.31Sonntag, 24 Februar 2019
Raumzeit und Relativität4.26Montag, 28 Mai 2018
Sog. 'Steifheit' der Raumzeit4.26Freitag, 02 Dezember 2016
Expandierende Raumzeit4.26Dienstag, 12 September 2017
Ist die Raumzeit beweglich?4.26Samstag, 10 März 2018
Expandierende Raumzeit4.26Montag, 20 November 2017

Expansion der Raumzeit 28 Dez 2016 16:15 #10803

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich moechte mich der Frage von stm in vollem Umfang anschliessen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 28 Dez 2016 17:54 #10804

Ich denke man sollte da nicht mehr hineininterpretieren als es ist.
Es ist doch klar, Rotverschiebung ist Zeitdilatation. Das betrifft eben nicht nur ein paar wenige Wellenzuge des Lichts(was sie röter macht)
sondern alle die innerhalb einer Woche oder 77 Tage abgestrahlt werden.

Ich denke diese Zeitdilatation passiert ausschliesslich während das Licht unterwegs ist und nicht an der Quelle.

Gruß
Merilix

PS: Hat das am Ende abgestrahlte Licht einen längeren Weg zu uns als das am Anfang? Ich denke Ja.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: ps (Notfallmeldung) an den Administrator

Expansion der Raumzeit 03 Jan 2017 22:40 #10945

Ursache der Rotverschiebung ist die Expansion des Raumes.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 04 Jan 2017 00:41 #10950

stargazer schrieb: Ursache der Rotverschiebung ist die Expansion des Raumes.

Ursache einer Rotverschiebung ist das Lichtwellen auf irgendeine Weise gedehnt werden. Ändert sich die Wellenlänge während gleichzeitig die absolute Anzahl der Wellenzüge erhalten bleibt hat man eben auch eine Dehnung der Zeit.

Das bedeutet aber nicht das die Uhren anders gehen, Die Zeitdilatation ist ein Beobachtungseffekt, eine Projektion.

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expansion der Raumzeit 04 Jan 2017 20:22 #10972

  • stm
  • stms Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Merilix schrieb: Das bedeutet aber nicht das die Uhren anders gehen.

Genau darum geht es. Im Video zur Lichtermüdung wird behauptet, dass alte Uhren schneller gehen. Als Beweis dienen die kürzeren Halbwertszeiten bei radioaktiven Zerfällen. Das hat mit Rotverschiebung nichts zu tun.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 04 Jan 2017 20:37 #10974

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
stm schrieb:

Das heißt nun aber, dass das Universum früher nicht nur kleiner war sondern auch die Zeit schneller verging. Der Urknall muss demnach als raumzeitliche Singularität aufgefasst werden. Das Universum war zu Beginn nicht nur räumlich unbeschreiblich klein, auch die Zeit verging unbeschreiblich schnell.


Genau diese Auffassung vertrete ich auch. Die ersten Momente des Uk werden mit 10 hoch minus 35 Sekunden angegeben. Ein unglaublich kleiner Zeitabschnitt. Aber wer sagt uns, dass man diesen Maßstab in diesem Moment genauso anlegen kann. Ich sehe es auch wie stm, dass die Zeit am Anfang unbeschreiblich schnell verging, weil der Raum ebenso klein war und wer weiß schon, welche raumzeitlichen Vorgänge stattgefunden haben.
Man kann viel spekulieren, aber ist es nicht auch eine Spekulation, wenn man zurückrechnet und sagt: Die Temperatur war 10 hoch 35 Grad Kelvin und die Größe betrug soundsoviel usw.
Ich denke man muss an diesem Punkt ganz andere Maßstäbe anlegen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 04 Jan 2017 21:33 #10975

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180

stm schrieb:

Merilix schrieb: Das bedeutet aber nicht das die Uhren anders gehen.

Genau darum geht es. Im Video zur Lichtermüdung wird behauptet, dass alte Uhren schneller gehen. Als Beweis dienen die kürzeren Halbwertszeiten bei radioaktiven Zerfällen. Das hat mit Rotverschiebung nichts zu tun.

Folgende Überlegung: Ein Raumschiff startet von der Erde. Es fliegt eine kleine Schlaufe, beschleunigt auf 3viertelZack vom C und fliegt an der Erde vorbei.
Was sieht der Raumschiffe-Pilot, wenn wir ihm von der Erde winken?
Das wir dabei ein scheinbar besonders zackiges Tempo haben.
Was sehen wir von der Erde aus, wenn der Raumschiff-Pilot uns zuwinkt? Dass er dabei ein besonders gemächliches Tempo hat.
Kann man daraus schließen, dass Zeit auf der Erde schneller läuft, nur weil ein Raumschiff mit entsprechender Geschwindigkeit die Erde passiert?
Natürliche nicht.
Soviel dazu.

Merilix schrieb: Die Zeitdilatation ist ein Beobachtungseffekt, eine Projektion.


Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 04 Jan 2017 21:48 #10976

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Das ist vollkommen richtig.
Es geht hier aber um die Vorgaenge in den allerersten Momenten der Entstehung des Universums.
Es gab noch keine Materie wie sie spaeter entstand und der Raum war noch in einem Zustand wie er mit dem heutigen nicht zu vergleichen war. Es gab noch keinen Aussenschauenden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ralf. (Notfallmeldung) an den Administrator

Expansion der Raumzeit 04 Jan 2017 22:16 #10977

Ralf schrieb: Es geht hier aber um die Vorgaenge in den allerersten Momenten der Entstehung des Universums.

Das ist eine völlig andere Situation als die mit der argumentiert wurde. Die SN1a sind bereits so weit vom Anfang weg das die dort beobachtete Zeitdilatation nichts mehr mit dem Moment des Urknalls gemein hat.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 09:01 #10982

  • stm
  • stms Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Hier ist nun einiges durcheinander geraten. Ich versuche das mal richtig zu stellen.
@Ropp

Was sieht der Raumschiffe-Pilot, wenn wir ihm von der Erde winken?
Das wir dabei ein scheinbar besonders zackiges Tempo haben.
Was sehen wir von der Erde aus, wenn der Raumschiff-Pilot uns zuwinkt? Dass er dabei ein besonders gemächliches Tempo hat.

Das ist falsch. Richtig ist, dass im Falle relativ zueinander bewegten Uhren, die jeweils andere Uhr langsamer zu gehen scheint. Der Raumschiff-Pilot sieht nichts besonders Zackiges. Nach deiner Erklärung müssten die beobachteten radioaktiven Zerfälle bei sich schnell entfernenden Supernovae langsamer vonstatten gehen. Das Gegenteil ist der Fall. Bei sehr alten Supernovae erfolgen die radioaktiven Zerfälle schneller.

@Merilix
Du bestreitest die Stichhaltigkeit von Gaßners zentralem Argument gegen die Lichtermüdungshypothese. Ich nehme mal an, dass du damit nicht die Urknalltheorie selbst infrage stellen willst. Falls doch, korrigiere mich bitte. Du bestreitest, dass die Raumzeit expandiert, und lässt allein die Expansion des Raumes gelten. Warum? Ist eine Expansion der Zeit soviel unvorstellbarer als eine Expansion des Raumes? Sind Raum und Zeit nicht miteinander verknüpft? Spricht man nicht von Raumzeit?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 10:20 #10983

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180
Hallo STM,
mir ging es darum, klar zu machen, dass Zeit im relativ schnelleren System langsamer läuft, dies verstehst du offenbar nicht komplett , wenn du schreibst:

Richtig ist, dass im Falle relativ zueinander bewegten Uhren, die jeweils andere Uhr langsamer zu gehen scheint.

Hier nochmal ein YouTube-Video von 2,5 Minuten Dauer, dass statt mit Winken mit Licht und Strecken arbeitet.

Ein Hinweis: Es macht keinen Unterschied, ob ich die Erde hier als ruhendes oder relativ zum Raumschiff langsameres System auffasse.
So, macht es nun großen Sinn, eine Aussage zum universellen Lauf von Zeit machen zu wollen in Anbetracht der Situation? Als Beobachter des jeweils anderen Systems wahlweise von der Erde aus oder aus dem Raumschiff heraus? Nee, eher nicht.

Richtig ist, dass im Falle relativ zueinander bewegten Uhren, die jeweils andere Uhr langsamer zu gehen scheint.

Es wundert mich ein bisschen, dass du dies schreibst, denn du möchtest doch der Auffassung sein, dass früher alles schneller ging. Schließlich bewegen wir uns relativ zu allen Uhren/Galaxien in der Vergangenheit.

ANMERKUNG: von Beobachtungseffekten oder Scheinbarkeit zu sprechen, wie ich das gestern auch gemacht habe, ist sicher nicht das beste. Die Zeitdilatation ist ganz real.

Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 11:20 #10984

  • stm
  • stms Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Hallo Ropp,
wenn du dich in die spezielle Relativitätstheorie einarbeiten willst, findest du hier die wichtigsten Informationen. Es gibt auch zahlreiche Bücher zum Thema.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 11:31 #10987

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180
Hallo stm,

als jemand, der Überlegungen zur universellen Geschwindigkeit des Laufs von Zeit anstellt, solltest du das vielleicht alles selbst nochmal lesen. ;)

Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 12:44 #10988

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Also alle Prozesse, welche sich in der Materie eines Bezugssystems befinden, laufen in der Zeit ab, die auf eben jenes Bezugssystem ablaufen.
Die Veränderung der Zeit erfolgt expotentiell zu Geschwindigkeit gegenüber eines anderen Bezugssystems. Das wiederum hängt damit zusammen, dass der Raum bei zunehmender Geschwindigkeit seine Größe ändert.
Somit könnte man doch feststellen, in welchem Teil der Galaxie wir uns befinden. Man muss nur die richtigen Bezugssysteme herausfinden und dann den zeitlichen Unterschied messen.
Vielleicht verstehe ich meinen Text selber nach mehrmaligem Lesen. :lol:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 14:52 #10989

stm schrieb: @Merilix
Du bestreitest die Stichhaltigkeit von Gaßners zentralem Argument gegen die Lichtermüdungshypothese. Ich nehme mal an, dass du damit nicht die Urknalltheorie selbst infrage stellen willst. Falls doch, korrigiere mich bitte. Du bestreitest, dass die Raumzeit expandiert, und lässt allein die Expansion des Raumes gelten. Warum? Ist eine Expansion der Zeit soviel unvorstellbarer als eine Expansion des Raumes? Sind Raum und Zeit nicht miteinander verknüpft? Spricht man nicht von Raumzeit?

NEIN, NEIN, NEIN! Das bestreite ich überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil!
Bitte genau lesen und nichts hineininterpretieren das ich nicht geschrieben habe.

Die Expansion (in dem Falle der Lichtwellen) macht die Rotverschiebung. Dies bedeutet gleichzeitig eine scheinbare Zeitdilatation. (Das sind auch die Worte von Herrn Gaßner in dem Video) (geändert: "Scheinbar" ist auch das von Herrn Gaßner im Video verwendete Wort) Das bedeutet aber NICHT, das die Uhren früher als die Sn1a passierten selbst (wesentlich) anders gingen.

Gruß
Merilix

PS: Das die Zeitkomponente in gleichem Maße mitexpandieren soll wie der Raum erscheint mir in der Tat nicht sonderlich plausibel. Das habe ich auch nocht nirgens so gelesen oder gesehen.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 16:21 #10991

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180
Mir ging es in dem Beispiel mit dem Raumschiff in 10983 darum, klarzumachen dass man gerade aufgrund der Beobachtung von Zeitdilatation (hier mit einem klassischen Beispiel zur SRT, ohne Kosmosexpansion) gar keine Rückschlüsse mehr ziehen kann in Bezug auf universelle Laufgeschwindigkeit der Zeit.
Genauso wenig kann man aus der Tatsache, dass weit entfernte Supernovae schneller abzulaufen scheinen, schließen, dass früher generell alles schneller ablief.

In Bezug auf die Stauchungen von zeitlichen Abläufen, die stärker ausfallen, je weiter rotverschoben das Objekt ist, kann übrigens doch ganz gut von Beobachtungseffekten oder Scheinbarkeit gesprochen werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 17:54 #10993

Hier wird nochmal af das im Video gezeigte Diagram eingegangen.
Zeitdilatation in Supernova-Helligkeitskurven

Die UT sagt damit also voraus, dass Ereignisse, die sich in weiter Entfernung abgespielt haben, heute in einer Art "Zeitlupe" gesehen werden sollten


Mir scheint hier (im Thread) gibt es Mißverständnisse darüber ob die entfernten SN nun schneller oder langsamer ablaufen.

Gruß
Merilix

PS: Damit wird klar, die beobachtete Zeitdilatation ist darauf zurückzuführen das sich das Licht durch einen expandierenden Raum zu uns bewegt hat, Der Effekt entsteht also erst unterwegs.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 18:24 #11000

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1306
  • Dank erhalten: 171
Ropp möchte wohl der Lichtuhr noch eine Zeitkonstante versetzen, damit wir Party machen ohne ende, das wird dann Universell.

Ja Ralf wir müssen da lange schauen um genau das alles zu erkennen und da raus dann unser Position errechnen, räumliches sehen ist da vergleichbar, so wie bei Tauben und Hühnern.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 18:49 #11007

Mir scheint hier (im Thread) gibt es Mißverständnisse darüber ob die entfernten SN nun schneller oder langsamer ablaufen.



Die laufen genau so schnell, wie eine SN heute und hier in der Nähe. Wir sehen sie nur langsamer ablaufen aufgrund der Zeitdilatation. Und die findet nicht "da hinten" statt, sondern auf dem Weg zu uns.

EDIT: Sorry, steht ja oben schon in einem Kommentar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 21:44 #11024

stm schrieb: Das ist falsch. Richtig ist, dass im Falle relativ zueinander bewegten Uhren, die jeweils andere Uhr langsamer zu gehen scheint.

Damit hast Du gerade das Zwillingsparadoxon in den Papierkorb befördert.
Die bewegte Uhr geht nicht nur scheinbar langsamer, sondern in Relation zu einem, im Bezug auf c kaum bewegten, Inertialsystem tatsächlich. Sonst würden wir in Beschleunigern nicht Teilchen mit dem vielfachen ihrer eigentlichen Lebensdauer beobachten können. Die bewegen sich nämlich nah an c und da wirkt die Zeitdilatation. Wenn sich zwei Inertialsysteme mit Geschwindigkeiten gegen c voneinander entfernen, wegen der Expansion des Raumes, dann bewegen sich diese aber selbst mit einer Geschwindigkeit, die sehr klein ist gegenüber c in dem sie umgebenden Raum. Damit ändert sich an einer Zerfallsgeschwindigkeit gar nix. Meine Vermutung ist, dass die radioaktiven Materialien durch die Supernovaexplosion zu einer relativistischen Geschwindigkeit beschleunigt werden und diese auch eine signifikante Weile beibehalten, zumindet so lange, dass durch die Zeitdilatation der Zerfall für uns beschleunigt wirkt. Jetzt mag jemand einwenden, dass der Impuls ja erhalten bleibt, daher müsste das Zeug's, was so eine Supernova um sich verteilt, ja dauerhaft mit relativistischer Geschwindigkeit durch den Raum rasen, was es glaube ich, aber nicht tut. Nun, wir reden über recht große Massen, davon, dass ein Schwarzes Loch übrig bleibt und vielleicht noch über den Einfluß der dunklen Materie. Hat jemand einen Taschenrechner, das nötige Formelwerk, eine Ahnung wie man das verwendet und Lust diese Möglichkeit mal durchzurechnen? Oder den Artikel der das eh schon beschreibt? Oder mich mit Getöse widerlegt?

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 21:48 #11026

Es geht hier gar nicht um relativistische Geschwindigkeiten bei Supernovaexplosionen, sondern um die kosmologische Rotverschiebung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 21:57 #11029

Nope, es geht um die Expansion der Raumzeit und in diesem Thread sind sowohl die Zeitdilataion, als auch Supernovae des öfteren thematisch verarbeitet worden. Ich bitte darum meine Beiträge nicht auf einen einzigen Aspekt zu reduzieren, wenn der Beitrag nicht offensichtlich nur einen Aspekt betrachtet, was in meinem letzten Beitrag in diesem Thread, auf den Du, stargazer Bezug genommen hast, nicht der Fall ist.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 23:26 #11036

Sorry, ich hatte es so verstanden, dass du die kosmologische Rotverschiebung mit den hohen Geschwindigkeiten bei der Supernovaexplosion erklären wolltest.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 05 Jan 2017 23:38 #11037

derwestermann schrieb:

stm schrieb: Das ist falsch. Richtig ist, dass im Falle relativ zueinander bewegten Uhren, die jeweils andere Uhr langsamer zu gehen scheint.

Damit hast Du gerade das Zwillingsparadoxon in den Papierkorb befördert.

Das Zwillinsparadoxon heist Paradoxon weil es in der Tat paradox erscheint das bei symmetrischer Betrachtung am Ende ein realer Effekt rauskommt. Dabei wird übersehen das man es in der Regel eben nicht nur mit zwei Bezugssystemen zu tun hat -- aber das ist eigentlich ein anderes Thema.
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]


derwestermann schrieb: Meine Vermutung ist, dass die radioaktiven Materialien durch die Supernovaexplosion zu einer relativistischen Geschwindigkeit beschleunigt werden und diese auch eine signifikante Weile beibehalten, zumindet so lange, dass durch die Zeitdilatation der Zerfall für uns beschleunigt wirkt.

Warum sollte es da einen Unterschied zwischen entfernteren und näheren SN geben?

Nachtrag:
Eigentlich hast du die Frage schon beantwortet. Aber deine Antwort erklärt nicht den linearen Zusammenhang mit der Expansion. Vielmehr müsste es eine Art Schockwelle geben (ähnlich der die der Sonnenwind macht und die die Voyager Sonden inzwischen passierten) Außerhalb dieser sollte kaum ein weiterer Effekt nach deiner Erklärung hinzukommen...

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expansion der Raumzeit 06 Jan 2017 01:36 #11039

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 616
  • Dank erhalten: 180
Die Dauer eines Ereignisses nimmt mit höherer Rotverschiebung folgendermaßen ab: 1/(1 + Rotverschiebung)!
Wie kommt das?
Ich will mein Verständnis mal wie folgt (mit mutmaßlich hinkendem Vergleich..)formulieren:
Nehmen wir als Darsteller eines in Materie verhafteten Ereignisprozess in der Zeit ein Photo.
Das Photo ist die Abbildung eines denkbar kurzen Zeitraum/Zeitablauf (Momentaufnahme), darüberhinaus ist es materiell, was hier ebenfalls gut passt. Ein Photo stellt eine Abbildung eines bereits abgeschlossenen Vorgangs dar und auch das passt gut.
Wir hängen nun dieses Photo an ein stilles Plätzchen Raumzeit und die Raumzeit um das Photo expandiere nun.
Diese Momentaufnahme wird nun nicht mit der Raumzeit mit expandieren.
Betrachtet man die Raumzeit und das in ihr befindliche Photo in der der Totale, so wird das Photo in der Gesamtsicht immer kleiner erscheinen, je größer die Raumzeit wird.

Sollte ich hier falsch liegen, bin ich unter den Irren mit Josef Gaßner wenigstens in guter Gesellschaft. Siehe UWL-Buch Seite 400 oder auch das von stm zitierte Video zur Lichtermüdung bei Minute 32 ungefähr.

Merilix schrieb: Hier wird nochmal af das im Video gezeigte Diagram eingegangen.
Zeitdilatation in Supernova-Helligkeitskurven

Die UT sagt damit also voraus, dass Ereignisse, die sich in weiter Entfernung abgespielt haben, heute in einer Art "Zeitlupe" gesehen werden sollten


Mir scheint hier (im Thread) gibt es Mißverständnisse darüber ob die entfernten SN nun schneller oder langsamer ablaufen.

Gruß
Merilix

Da das an sehr vielen Stellen im Netz falsch zu lesen ist und der Begriff Zeitdilatation in dem Zusammenhang auch oft und gerne falsch verstanden wird und werden kann, wünsche ich mir dazu ein paar Zeilen von Herrn Gaßner.
Falls das hier nicht machbar ist, der Hinweis auf dieses Paper im UWL-Downloadbereich:
urknall-weltall-leben.de/images/download...onen/0804.3595v1.pdf

Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Expansion der Raumzeit 06 Jan 2017 11:19 #11042

  • stm
  • stms Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Hier nochmal die Stelle aus dem Video , auf die sich meine Überlegung bezieht:

Gibt es einen Beweis, gibt es ein Experiment, durch das man ganz klar sagen kann, dieses Universum unterliegt einer Lichtermüdung oder es unterliegt der Expansion einer vierdimensionalen Raumzeit... Die Rotverschiebung können Sie immer wieder auf eine Ermüdung zurückführen... Aber Expansion einer vierdimensionalen Raumzeit heißt, dass sich nicht nur die Lägen verändern, nicht nur die Längen zunehmen durch die Expansion, sondern eben auch die Zeit. Alles was wir also brauchen, ist irgendeine Uhr in möglichst großer Entfernung oder irgendein Phänomen in möglichst großer Entfernung von dem wir genau wissen, wie lange es braucht, um abzulaufen. Und dieses Phänomen beobachten wir am besten auch noch in verschiedenen Entfernungen, und dann müsste die Dauer dieses Phänomens, das bei uns eine Zeit x braucht, zurückwirkend andere zeitliche Abläufe annehmen... Und tatsächlich konnte man Standardkerzen verwenden... Dann müssten diese Objekte zurückblickend ... andere Zeiten haben. Und das wurde tatsächlich gemacht.

Es geht also um die Zeitdilatation, also den

Effekt, dass auch die Zeit einer Expansion unterliegt (34:25). Wenn früher die Längen kürzer waren (weil sie in Folge der Expansion eben angewachsen sind) dann waren auch diese Zeitabschnitte kürzer oder würden aus unserem heutigen Beobachtungsframe heraus kürzer erscheinen. Und genau das sieht man hier.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von stm. Begründung: Link zum Video eingefügt (Notfallmeldung) an den Administrator

Expansion der Raumzeit 06 Jan 2017 11:51 #11043

Hier scheint mal wieder die Gelegenheit günstig zu sein, euch mit dem Blockuniversum bzw. der Vierdimensionalität zu nerven, die ja keinem so schmeckt, weil die Idee im Grunde ungeheuer bizarr ist. Gemäß ihr vergeht überhaupt keine Zeit und alles ist immer da.


www.wissenschaft.de/archiv/-/journal_con...nd-Morgen-sind-eins/

de.wikipedia.org/wiki/Blockuniversum

In Wiki heißt es dazu:

Im modernen Sinne ist die Vorstellung des Blockuniversums mit einer Beschreibung der Raumzeit verbunden, die die Spezielle Relativitätstheorie in der Auffassung von Minkowski nahelegt: Die Raumzeit als vierdimensionaler „Block“ anstelle der "klassischen" Vorstellung eines dreidimensionalen Raum, der sich auf der Zeitachse bewegt oder dessen Zustände sich innerhalb der Zeit ändern. Die Alternativen (jene zum Blockuniversum, Anmerkung Cyborg) scheinen eine absolute Gleichzeitigkeit vorauszusetzen, eine solche Unabhängigkeit der Gleichzeitigkeit von unterschiedlichen Inertialsystemen ist aber mit der speziellen Relativitätstheorie unvereinbar.


Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Expansion der Raumzeit 06 Jan 2017 17:01 #11049

@stm

Frage:
Reden wir über die gepunktete Linie oder die durchgezogene Linie in Fig 8 in der von Ropp am Ende verlinkten Publikation?

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Expansion der Raumzeit 06 Jan 2017 21:16 #11055

  • stm
  • stms Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
@Merilix
Die Zitate stammen aus Gaßners Video " Geht's auch ohne Urknall ". Deswegen hatte ich ja nachgefragt, ob du mit der Bemerkung

Das bedeutet aber nicht das die Uhren anders gehen, Die Zeitdilatation ist ein Beobachtungseffekt, eine Projektion

Gaßners Argument gegen die Lichtermüdungshypothese anfechtest.

@Cyborg
Die Idee des Blockuniversums klingt auf den ersten Blick ausgesprochen faszinierend. Ich muss allerdings gestehen, dass ich mit dem Versuch, mir das irgendwie vorzustellen, kläglich gescheitert bin. Dieses Versagen der eigenen Vorstellungskraft kennt man sonst ja hauptsächlich aus der Welt der Quanten. Gibt es zu dem Thema mehr zu sagen, das über die beiden verlinkten Artikel hinausgeht? Es wäre auf jeden Fall ein lohnendes Thema für einen eigenen Thread und sollte nicht mit einer bloßen Zwischenbemerkung abgetan sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum