Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen?

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 12 Mär 2019 11:56 #49638

  • jo_66
  • jo_66s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Hallo,
soweit ich es bisher verstanden habe kann ein Beobachter auf der Erde niemals sehen dass ein Objekt in das Schwarze Loch fällt, da die Zeit von der Erde aus gesehen immer langsamer geht. Das heißt alle Materie die ein Schwarzes Loch nach seiner Entstehung aufgesaugt hat liegt in einer Sphäre um das Schwarze Loch herum. Dies können aber erhebliche Massen sein. Meine Frage:

Zählt jetzt die Masse der Sphäre irgendwie mit zur Masse des Schwarzen Loches und vergrößert sich damit der Schwarzschildradius?
Dann könnte ja Masse in den vergrößerten Schwarzschildradius kommen und somit doch in das Schwarze Loch fallen...

Danke, Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Dunkle Materie vs. Schwarzes Loch11.63Mittwoch, 25 Januar 2017
schwarzes Loch8.72Dienstag, 15 März 2016
Schwarzes Loch8.72Donnerstag, 08 Juni 2017
schwarzes Loch8.72Donnerstag, 25 Juli 2019
Urknall vs. Schwarzes Loch8.62Donnerstag, 30 Mai 2019
Neutronenstern schwarzes Loch8.62Freitag, 08 Februar 2019
Schwarzes Loch vs Schwarzkörper8.62Samstag, 04 Mai 2019
Urknall vs. schwarzes Loch8.62Dienstag, 08 Januar 2019
Schwarzes Loch und Licht8.62Montag, 15 Juli 2019
Größtes bekanntes Schwarzes Loch8.53Dienstag, 11 Juli 2017

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 12 Mär 2019 14:02 #49644

Wir beobachten wie 2 Schwarze löcher verschmelzen anhand der Gravitationswellen und das in weniger als 5 Minuten . Also für mich ein Widerspruch .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 12 Mär 2019 17:30 #49653

  • jo_66
  • jo_66s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

wenn zwei Schwarze Löcher zusammensoßen wird die Masse sehr viel größer und der Schwarzschildradius dehnt sich aus, so könnte das eine Schwarze Loch in das Andere gelangen ohne unendlich lange zu warten...?

Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 12 Mär 2019 17:51 #49655

jo_66 schrieb:  
Zählt jetzt die Masse der Sphäre irgendwie mit zur Masse des Schwarzen Loches und vergrößert sich damit der Schwarzschildradius? Dann könnte ja Masse in den vergrößerten Schwarzschildradius kommen und somit doch in das Schwarze Loch fallen...

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Das wurde übrigens alles bereits in Beitrag #34279 durchgekaut:

Yukterez schrieb:  
Hast du die Rechnung auf #33373 schon vergessen? Dass das alte Teilchen innerhalb des neuen Schwarzschildradius ist ja irrelevant solange die Ausdehnung der neuen Masse nach wie vor größer als ihr Schwarzschildradius ist. Das Zentrum der Erde befindet sich auch innerhalb des Schwarzschildradius der Erde, aber was nutzt das wenn die Erde selber größer als ihr Schwarzschildradius ist?

Zitierend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 12 Mär 2019 18:05 #49656

heinzendres schrieb: Wir beobachten wie 2 Schwarze löcher verschmelzen anhand der Gravitationswellen und das in weniger als 5 Minuten . Also für mich ein Widerspruch .


mal wieder unbeantwordet :(

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 12 Mär 2019 18:46 #49658

heinzendres schrieb:  
"Wir beobachten wie 2 Schwarze löcher verschmelzen anhand der Gravitationswellen und das in weniger als 5 Minuten . Also für mich ein Widerspruch" mal wieder unbeantwordet

Das kommt daher dass du es weder ordentlich ausformuliert noch vorgerechnet hast wo genau da der angebliche Widerspruch liegen soll. Ich habe dir nicht geantwortet da ich weder weiß ob du das bereits gegebene symmetrische Beispiel mit den einfallenden Kugelschalen verstanden hast, noch ob du überhaupt rechnen kannst. Falls ja musst du genau erklären warum du glaubst dass der asymmetrische Fall in der Hinsicht anders wäre als der symmetrische, dann kann ich dir sagen wo genau dein Denkfehler liegt.

Dir bereits im Vorhinein garantieren könnend dass es da keinen Widerspruch gibt,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 14 Mär 2019 15:10 #49730

heinzendres schrieb: Das blieb mal wieder unbeantwordet

Yukterez schrieb: Ref. 1 , Ref. 2 , Ref. 3 , Ref. 4

Hier ist ein Raumzeitdiagramm der Hosenfunktion für die Verschmelzung zweier spiralierender schwarzer Löcher:



Wie man an den gelben Kurven im unteren Diagramm sieht würden sich die Horizonte zwar vereinigen, aber nicht der eine in den anderen hineinfallen. Auch die neue Ausdehnung bliebe im System des externen Beobachters immer ein minimales Stückchen größer als der neue Horizontradius, alles was vorher an der Oberfläche der zwei alten schwarzen Löcher eingefroren war ist nachher an der Oberfläche des neuen schwarzen Lochs eingefroren.

Illustrierend,

Folgende Benutzer bedankten sich: Heinz Jürgen, jo_66

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist schon mal Materie in ein Schwarzes Loch gefallen? 15 Mär 2019 08:49 #49765

  • jo_66
  • jo_66s Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 3
  • Dank erhalten: 0
Hallo Yukterez,

das war sehr hilfreich. Besonders Ref.2 scheint sich auch mit meiner ursprünglichen Frage auseinanderzusetzen. Ist aber schwerer Stoff da ich nicht so in der mit der Materie vertraut bin, ich bin experimentell bei der WIMP-suche aktiv... :)

Auch sehr schöne anschauliche Zeitdiagramme ich gehe davon aus es ist die Zeit eines externen Beobachters?

Vielen Dank, Jochen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum