Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 10 Jul 2017 00:44 #16818

  • *Frank
  • *Franks Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 10
Warum erscheint der Mond bei zunehmender Höhe immer kleiner?
Auch eine tief stehende Sonne wirkt deutlich näher und wesentlich größer.
Mich würde interessieren, was genau dafür verantwortlich ist.
Liebe Grüße, Euer *Frank.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Starke oder schwache Emergenz - Holist oder Reduktionist6.05Montag, 10 Dezember 2018
Mond5.75Samstag, 27 Juli 2019
Der Mond von hinten5.69Donnerstag, 24 November 2016
Höhle am Mond5.69Freitag, 29 Dezember 2017
Experiment: Sprunghöhe auf dem Mond5.63Sonntag, 22 Mai 2016
wie beurteilen sie die MOND-Theorie5.63Dienstag, 26 Januar 2016
Unser Mond - sollen wir wieder da hin oder nicht?5.45Mittwoch, 19 Juni 2019
Methan auf Saturn Mond - Abiotisches Erdgas/öl doch möglich?5.39Dienstag, 02 Mai 2017
Fusionsprozess in der Sonne4.84Sonntag, 08 Oktober 2017
Kernfussion auf der Sonne4.84Donnerstag, 20 September 2018

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 10 Jul 2017 00:54 #16820

Wahrnehmungspsychologie: Ohne Vergleichsobjekte in der Nähe wirkt alles irgendwie überschaubarer.
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 10 Jul 2017 01:37 #16822

  • *Frank
  • *Franks Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 10
Hallo;
..Es wirkt überschaubarer, und somit scheint der Mond kleiner zu sein?
Funktioniert diese Wahrnehmung nur von unserer Landschaft der Erde aus?

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 10 Jul 2017 11:42 #16836

Hat das nicht etwas mit dem Linseneffekt unserer Atmosphäre zu tun? So sehen wir doch zum Beispiel die Sonne etwa 2.5 Minuten bereits aufgehen, obwohl sie eigentlich noch unter dem Horizont steht (wenn man mal die 8 Minuten Lichtlaufzeit weg lässt)

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 10 Jul 2017 23:34 #16885

  • *Frank
  • *Franks Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 10
Hallo;
Letzte Nacht wirkte der volle Mond am Horizont zuerst extrem groß und wurde mit steigender Höhe zu einem weißen kleinen Punkt ! Ich kann mir nicht vorstellen, dass dies durch die Atmosphäre so stark verändert werden kann. Aber es fällt mir auch schwer, dies als eine derart starke Täuschung hinzunehmen.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 10 Jul 2017 23:46 #16886

Es ist eine optische Täuschung.
Einfach mal über den Daumen anpeilen zur Überprüfung ;)

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 11 Jul 2017 09:35 #16914

Merilix schrieb: Es ist eine optische Täuschung.
Einfach mal über den Daumen anpeilen zur Überprüfung ;)


Ja, genau so ist es, eine optische Täuschung, weiter nichts.

Dieses Phänomen wurde schon des öfteren in populärwissenschaftlichen Fernsehsendungen thematisiert, wobei es doch sehr interessant ist, denn auch ich könnte Stein und Bein schwören, dass der Mond in Erdnähe viel, viel größer ist als dann später, wenn er hoch oben am Himmel steht. Es ist jedoch nicht so, der Mond, also seine scheinbare Größe ist immer gleich, nur lassen wir uns von unseren eigenen Augen täuschen.

Das liegt daran, dass, wenn der Mond gerade eben über dem Horizont steht, das Auge Vergleichsmassstäbe hat mit anderen ebenfalls am Horizont befindlichen Objekten. Steht dann der Mond später einsam ganz oben am Himmel, fehlen diese nahen Größenvergleiche und der Mond wirkt winzig.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 12 Jul 2017 00:05 #16979

  • *Frank
  • *Franks Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 10
Es fällt mir sehr schwer, diese Sache als eine reine Täuschung hinzunehmen, da die Oberfläche (Gesicht) des Mondes in seinen Einzelheiten sehr viel schlechter erkennbar ist, sobald dieser hoch am Himmel steht - Solange der Mond noch weiter unten und groß ist, sind wesentlich mehr Details erkennbar!
Sicher wird hierbei auch eine leichte Täuschung eine Rolle spielen, aber es erscheint mir eher, als gibt es noch weitere Ursachen für eine solche Größenänderung und der Veränderung von den Details. Diese sollten, sofern es eine reine Täuschung der Größenwahrnehmung ist, eigentlich immer gleich gut erkennbar sein.
Ich werde noch mal versuchen einen genauen Größenvergleich der Mondansicht durchzuführen. Aber vielleicht gibt es hier Forscher, die sich bereits näher damit befasst haben;
Gibt es weiter Objekte deren Größe sich im Verlauf am Himmel ändert?
Was genau passiert bei dem sogenannten Linseneffekt der Erdatmosphäre?
Wie sieht es mit der Erdkugel aus, wenn diese direkt vom Mond aus beobachtet würde?

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 12 Jul 2017 00:52 #16981

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Der Mond ändert seine Größe nicht während "seinem Lauf am Himmel". Der ist immer gleich groß zwischen Mondaufgang und -untergang, was ja die Zeitspanne ist in der man ihn beobachten kann.

Alles was ich bisher darüber gelesen habe, sagt eindeutig aus: Es gibt keinen physikalischen Grund für dieses Phänomen, dass sich die Größe des Mondes scheinbar ändert; es scheint ein reines menschliches Wahrnehmungsproblem zu sein und es spielt kein irgendwie gearteter Linseneffekt der Atmosphäre eine Rolle. Was der Grund für die Täuschung ist, darüber wird noch spekuliert.

Ein paar der Erklärungsversuche sind schön hier erklärt:
scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/20...d-die-mondtauschung/
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 12 Jul 2017 19:13 #17041

*Frank schrieb: Es fällt mir sehr schwer, diese Sache als eine reine Täuschung hinzunehmen,

Ein rundes Objekt nehmen das bei einer bestimmten Entfernung zum Auge deckungsgleich mit dem Mond ist . Wen sich die Größe des Mondes nicht ändert und auch andere Faktoren keine rolle spielen müsste diese Entfernung immer gleich sein , egal an welcher Position sich der Mond befindet .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 12 Jul 2017 19:22 #17043

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Schon mal eine Straße lang gefahren in Richtung Vollmond, welcher sich gerade hinter der Stadt erhebt-riesig!
Je weiter oben, desto kleiner. Es ist ein Wahrnehmungseffetkt. Hat man Vergleichsobjekte in der gleichen Höhe wie der Mond, vergleicht unser Hirn und macht den Mond größer.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 12 Jul 2017 23:52 #17051

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Foddo vom Mond machen, anschauen, vergleichen, er wird nicht grösser oder kleiner; zoomen mal aussen vorgelassen.
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 13 Jul 2017 00:52 #17052

  • *Frank
  • *Franks Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 10
Dass es sich um eine reine optische Täuschung handelt, ist wissenschaftlich bislang noch nicht endgültig geklärt.
Ein Teil dieser Erscheinung ist auf Täuschung zurückzuführen, klar. Aber es ist nicht ausreichend, und auch die genaue Ursache und Stärke dieser Täuschung ist bislang ungeklärt.
Was mich besonders wundert, ist die unterschiedlich gute Erscheinung von Einzelheiten auf der Mondoberfläche; Diese müsste eigentlich immer gleich gut erkennbar sein, sofern es eine reine relative Größentäuschung ist, sind sie aber nicht.
Warum könnte es nicht mit physikalischen Ursachen, beispielsweise dem Raum zusammenhängen, die Photonen könnten sich je nach Richtung durch unser Raumzeitgefüge etwas anders verhalten, über größere Entfernungen könnte es sich so wie in diesem Fall gering bemerkbar machen, was würde dies ausschließen ?
Gibt es (außer Mond und Sonne) weiter Objekte deren Größe sich je nach Position ändert?

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 13 Jul 2017 00:59 #17053

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Ok, das nächste Thema für die alternativen Weltbilder - ich bin raus :D

Noch eine kurze Anmerkung: Kein Objekt ändert nur aufgrund seiner Position die Größe. Auch die forumsweit bekannte Orange ist, egal, ob 1m vor Landshut oder 1 Milliarde Lichtjahre hinter Andromeda liegend, immer von derselben Abmessung. So um die 10 - 15cm Durchmesser halt. Ob die Orange nun im Osten liegt oder im Westen ändert das auch nicht.
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 13 Jul 2017 01:16 #17054

  • *Frank
  • *Franks Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 10
Ja, klar. Es war ja nur ein Beispiel für weitere Überlegungen / Möglichkeiten. ;)

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 13 Jul 2017 16:18 #17063

Wie wäre es damit?
Knapp über dem Horizont sorgt zusätzliches Licht z.B. durch Straßenbeleuchtung zur Verengung der Pupillen. Dadurch wird die Sehschärfe erhöht und mehr Einzelheiten werden sichtbar.

Das ist nur eine (meine) These.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 14 Jul 2017 09:59 #17133

Du versucht wahrscheinlich das mit dem Gavitaionslinsen-effekt zu erklären. Aber dafür reicht werde die Masse noch die Entfernung aus um die Photonen dermassen abzulenken

Verzeiht mir bitte die Autokorrektur des Handys.
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verzeiht mir bitte die Autokorrektur des Handys.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 14 Jul 2017 12:39 #17142

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Zwischen Mond und Erde liegt keine gewaltige Masse oder ein extremes Gravitationsfeld das, das vom Mond reflektierte, Licht ablenkt.
Ergo kann's da auch keinen Gravitationslinseneffekt geben - so zumindest nach meinem Verständnis.
Außerdem widerspricht es eben schon dem, was so viele Physiker sagen: Wir haben dafür keine physikalische Erklärung dafür warum der Mond dem menschlichen Beobachter manchmal größer und kleiner erscheint.
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 14 Jul 2017 16:20 #17152

Rupert schrieb: Wir haben dafür keine physikalische Erklärung dafür warum der Mond dem menschlichen Beobachter manchmal größer und kleiner erscheint.


Physiker sind da auch die falschen Adressaten. Physiker müssten erklären können, wenn der Mond auf Photos unterschiedlich groß wäre. Optische Täuschungen ist eher eine Aufgabe für Biologen und Mediziner.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: *Frank

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 14 Jul 2017 23:15 #17188

  • *Frank
  • *Franks Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 104
  • Dank erhalten: 10
Die Erklärung / These von Merilix (unterschiedliche Lichtverhältnisse in der unmittelbaren Beobachtungs-Umgebung) könnte gut stimmen.
Dies würde zumindest die unterschiedlich gute Detail-Erkennung erklären.
sciencev2.orf.at/stories/1746394/index.html

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 15 Jul 2017 01:59 #17194

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Prima. Also keine physikalische Erklärung dafür, keine irgendwelchen Linsen der Atmosphäre oder der Gravitation - es ist geklärt oder halt nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 15 Jul 2017 03:48 #17195

Mond und Sonne da hat mich lestens was faziniert was bei UWudLeben gesehen,das erde Mond corona fand schon krass fein abgestimt.Aber Mond Sonne sind auch sinkronisiert, 29 tage dreht sich sonne um axe, wie mond um erde,dazu noch alle planeten im sonnensystem gegen urzeiger drehen das war mir vollkommen neu.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 17 Jul 2017 10:50 #17373

Madouc99 schrieb: Hat das nicht etwas mit dem Linseneffekt unserer Atmosphäre zu tun? So sehen wir doch zum Beispiel die Sonne etwa 2.5 Minuten bereits aufgehen, obwohl sie eigentlich noch unter dem Horizont steht (wenn man mal die 8 Minuten Lichtlaufzeit weg lässt)

Im Gegenteil, der Linseneffekt drückt die Scheibe noch zu einem Oval zusammen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 17 Jul 2017 11:20 #17374

Ihr alle die ihr hier diskutiert, nehmt doch mal anstatt "Optische Täuschung" alternativ den Begriff "Versagen des Gehirns".

Es handelt sich nämlich genau darum, unser Denkapparat interpretiert die Nervensignale falsch, und das tut er sehr sehr häufig, viel öfter als wir zuzugeben gerne bereit wären. Es gibt unzählige Videos und Arbeiten dazu, und der Tenor ist immer der selbe. Unser Affengehirn ist darauf programmiert über die Interpretation neuronaler Stimulanzen (optisch, akustisch, olfaktorisch, haptisch und gustatorisch) unser Überleben in der "Mittelwelt" sicherzustellen.

Es ist sehr gut wenn es darum geht ein Raubtiergesicht im Dickicht wahrzunehmen, noch besser wenn es darum geht eine relative Bewegung wahrzunehmen - doch diese Vorteile gereichen zum Nachteil, denn wir neigen auf Grund des Ersten dazu überall Gesichter zu sehen (in Wolken z.B.) und Letzteres sorgt dafür, dass unser Gehirn völlig ruhig stehende Objekte komplett ausblenden kann obwohl sie wirklich da sind!

Es lässt sich beweisen, dass der Mond immer gleich groß aussieht egal wo er steht, wurden hier jetzt schon mehrfach Beispiele dazu genannt. Dass er uns größer vorkommt liegt einzig und allein an der Interpretation der Wirklichkeit durch unser Gehirn.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 17 Jul 2017 12:28 #17377

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205
Ja das Hirn erzeugt dieses Bild was wir sehen, und es wird sehr Moduliert, gibt Menschen mit einer Störung dieser. Autisten blenden diese stehenden Objekte nicht aus. Das kein Versagen, das eine Art Differenz.
Das vollkommen richtig das sich unser Hirn so verhält wie er es tut, das kann genau so nachgewiesen werden wie dein beschriebenes Versagen, also eindeutig wird das Versagen benötigt. Und Affenhirn ist es nur unmittelbar, jedoch das geht noch viel weiter zurück, und es kommen immer nur sehr wenig Änderungen dazu.

Mond ist Größer unten da unser Hirn es mit näherliegenden Objekten am Horizont ins Verhältnis setzt, also weil Bild erst unser Hirn Produziert, eine Messung oder klare Deutung der Verhältnisse sollte jedoch diese Diskrepanz verdeutlichen.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 17 Jul 2017 13:02 #17378

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205

wissenschaftlerhoby schrieb: ....dazu noch alle planeten im sonnensystem gegen urzeiger drehen das war mir vollkommen neu.

Das nur unter ganz bestimmten Bedingungen in einem 3 Dimensionalen Raum.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 17 Jul 2017 15:15 #17380

Chris schrieb:

wissenschaftlerhoby schrieb: ....dazu noch alle planeten im sonnensystem gegen urzeiger drehen das war mir vollkommen neu.

Das nur unter ganz bestimmten Bedingungen in einem 3 Dimensionalen Raum.


Sorry Jungs, das ist völliger Unsinn.

Im Weltraum gibt es kein Oben, Unten, Links oder Rechts und auch keinen Uhrzeigersinn.

Es kommt immer darauf an wie ein Beobachter auf die Himmelskörper blickt. Wenn zwei Astronauten ins All starten, der eine vom Erdnordpol und der andere vom Erdsüdpol und beide fliegen entlang der Erdachse orthogonal vom Planeten weg, dann kommen beide zu genau unterschiedlichen Ergebnissen was den Drehsinn der Planeten betrifft. Wenn man mit einem Raumschiff auf einen Mond zufliegt und der im linken Fenster zu sehen ist und man rollt das Raumschiff um 180° ist der Mond auf einmal rechts. Ohne vorher vereinbarte und definierte Bezugspunkte bringen diese Angaben nichts.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 17 Jul 2017 21:24 #17397

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Wenn man auf der A4 von Erfurt nach Bad Hersfeld fährt, sieht man unterwegs von Weitem einen riesigen Abraumberg eines glaube ich Kalibergwerks. Fährt man weiter, so sieht man nach ein paar Kilometern die wahre Größe, welche bei Weitem nicht mehr so spektakulär aussieht- Wahrnehmung eines Objekts in Bezug auf deren Umgebung gaukelt eine falsche Größe vor.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 19 Jul 2017 02:16 #17473

Chris schrieb:

wissenschaftlerhoby schrieb: ....dazu noch alle planeten im sonnensystem gegen urzeiger drehen das war mir vollkommen neu.

Das nur unter ganz bestimmten Bedingungen in einem 3 Dimensionalen Raum.


Das nur unter ganz bestimmten Bedingungen :lol: was meinst du denn damit, glaubst du auf einmal dreht sich mars anders rum wenn man auf klo geht. Was danach geschrieben, stimt ja eigentlich, urzeiger ist ja anders rum wer man als astronaut auf andern seite.dann wol aus der flugbahn der erde aus gemeint. wir sind alle bescheuert aber das sich alle planeten in selbe richting um axe drehen, es eine corona gibt und sogar mond sonne sinkrunisiert das hammer geil

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mond&Sonne: Bei Beobachtung starke Größenänderung wahrnehmbar 20 Jul 2017 06:59 #17474

Venus, Uranus und der Zwergplanet Pluto rotieren anders herum.

Durch den Umlauf der Himmelskörper um die Sonne, kann man denke ich die Rotationsrichtung klar auszeichnen - entweder in Richtung dieses Umlaufs oder entgegengesetzt. Da braucht man keine Nord- oder Südpole betrachten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: wissenschaftlerhoby

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum