Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Entropie

Entropie 14 Apr 2018 05:20 #31067

Meine Frage hat zwar nicht direkt mit UWudL zutun, aber trotzdem:
werden Teilchen (z.B. Wassermolelüle) im Grvitationsfeld gemäß ihrer thermodynamiscen Energie (=Temperatur) sortiert?
Folgefragen: Wenn ja, wie stark bzw. Wenn nicht, warum nicht?
Ich selbst tue mich schwer damit, dieses für Abwegig zu halten. Aus meiner Schul- / Studienzeit weis ich noch, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass alle Teichen gleich schnell sind. Und darauf soll die Gravitation keinen Einfluss haben? Vor 20 Jahren hatte ich einen Versuchsaufbau gemacht, aber andere wiedrige Umstände ließen mich das Experiment nicht zu Ende führen. Und um den Sachverhalt theoretisch zu erörtern fehlt mir schlicht das Handwerkszeug (mangelnde Kenntnis in theoretischer Physik)
Auf alle möglichen Antworten gespannt
Egon Eprom

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Maxwellscher Dämon - Entropie ≠ Entropie Informationstheorie7.47Dienstag, 22 August 2017
Entropie5.35Mittwoch, 12 August 2015
Entropie5.35Dienstag, 10 Oktober 2017
maximale Entropie5.29Mittwoch, 20 September 2017
Entropie Thermodynamik5.29Dienstag, 27 Juni 2017
Ambivalenz der Entropie5.29Montag, 17 Oktober 2016
Entropie der Sonne5.29Montag, 07 Oktober 2019
Philosophische Frage über Entropie?5.17Freitag, 11 August 2017
Entropie. Boltzmann, Claudius und Carnot.5.17Sonntag, 03 Dezember 2017
Ist Kernfusion ein Entropie verringernder Prozess?5.17Dienstag, 24 September 2019

Entropie 14 Apr 2018 07:00 #31068

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Wasser mit 4° Celsius hat die größte Dichte und sinkt nach unten. Wäre es anders, würden Gewässer vom Grund her zufrieren. Leben im Wasse wäre dann schwer möglich. Also Ja. Wassermoleküle werden im Gravitationsfeld gemäß ihrer Temperatur sortiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Entropie 14 Apr 2018 09:06 #31074

Da ab ich nicht explizit darauf hingewiesen: Bei einer Start-Temperatur von 4°C macht das mit Wasser keinen Sinn.
Jetzt kommt's dick: Wenn die Wassermoleküle tatsächlich der Temperatur nach sortiert würden, könnte man doch die dabei entstehende Temperaturdifferenz mittels Thermoelement in elektrische Energie umwandeln!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Entropie 14 Apr 2018 09:36 #31075

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Normalerweise braucht man ein ordentliches Temperaturgefälle, um nennenswert elektrische Energie zu erzeugen. Am besten Wasserdampf, der dann eine Turbine antreibt. Aber zum Heizen reichen auch schon geringere Temperaturunterschiede. Das nennt man dann Wärmetauscher oder Wärmepumpe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Entropie 15 Apr 2018 18:26 #31147

Die dabei auftretende elektrische Spannung an den Enden der metallischen Leiter ist vergleichsweise klein und bewegt sich im Bereich einiger 10 µV pro 1 °C Temperaturdifferenz


Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Entropie 18 Apr 2018 16:30 #31316

stm schrieb: Wasser mit 4° Celsius hat die größte Dichte und sinkt nach unten. Wäre es anders, würden Gewässer vom Grund her zufrieren. Leben im Wasse wäre dann schwer möglich. Also Ja. Wassermoleküle werden im Gravitationsfeld gemäß ihrer Temperatur sortiert.


das gilt für wasser, ja, aber man redet hier ja auch von einer anomalie. klassisch würde ich sagen es kommt immer auf die dichte an.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Entropie 18 Apr 2018 16:42 #31319

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ein interessanter Effekt ist das Peltier Element. Eine spezielle Halbleiteranordnung kann mittels angelegtem Strom eine Seite kühlen und die andere wärmen. Es funktioniert auch umgkehrt: Seebach Effekt: Legt man auf die eine Seite Wärme und auf der anderen Seite Kälte kann man Strom erzeugen. Ich glaube aber nicht, dass dies der Entropie widerspricht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Entropie 19 Apr 2018 04:51 #31348

Wenn sich denn tatsächlich ein Temperaturgefälle im Gravitationsfeld aufbaut, welches dann mittels Peltierelementen abgegriffen ( = in elektrische Energie umgewandelt) wird, sehe ich den zweiten thermodynamischen Hauptsatz ernsthaft in Gefahr.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum