Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung!

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 05:30 #53252

Ich habe mit meinen Experimenten, mit einem Speicheroszillograph, bei den Aufnahmebedingungen y = 5 mV/div x = 0,5 s/div und einem Eingangswiderstand von 1 MOhm folgendes festgestellt, die Kapazität war 50 - 500 pF






Dabei ist ein Ausschlag von etwa 4 mV zu entnehmen, nun möchte ich dieses Ergebnis durch die Lehrmeinung bestätigt haben.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Folge 39: Bitte um Abstecher durch die Nordwand9.42Donnerstag, 28 Februar 2019
Beschreibt die Lehrmeinung wirklich die Natur?6.87Donnerstag, 31 Mai 2018
Erklärung zu Photonen in Folge 155.49Mittwoch, 20 Dezember 2017
Symmetriebruch als Nachweis / Erklärung der Zeitdilatation?5.43Donnerstag, 28 Juni 2018
Physikalische Erklärung des Negativen Drucks5.43Dienstag, 27 Juni 2017
Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ.5.37Freitag, 07 Juni 2019
Stringtheorie - enthält sie eine Erklärung für die Expansion ?5.37Sonntag, 03 April 2016
Pamphlet gegen die Erklärung der Dunklen Energie als negativer5.31Montag, 29 August 2016
GROSSE BITTE5.19Donnerstag, 28 Februar 2019
Mathematiker bitte vor: x:y(z)5.19Mittwoch, 07 August 2019

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 06:18 #53254

Zuerst einmal muss dein Versuch von anderen wiederholt werden. Wen sie zu den gleichen Ergebnissen kommen dann erst kann man darüber diskutieren.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der Abfall in diesem Forum 28 Jun 2019 07:00 #53255

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1486
  • Dank erhalten: 203


Dieter Grosch, Hauappen sie Bitte., es ist staub, schmutz, also Dreck welches sie Produzieren:


www.urknall-weltall-leben.de/urknall-wel...elspaltes.html#31851
www.urknall-weltall-leben.de/urknall-wel...html?start=150#39238
www.urknall-weltall-leben.de/urknall-wel...html?start=150#39208


Ladungserzeugung durch die Dynamische Gravitationstheorie, ich hab es nun verstanden... eindeutig 300 km/h.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 10:45 #53261

heinzendres schrieb: Zuerst einmal muss dein Versuch von anderen wiederholt werden. Wen sie zu den gleichen Ergebnissen kommen dann erst kann man darüber diskutieren.


Und sind Sie kein anderer? Und haben Sie nicht dafür 130 € übrig um das interessante Ergebnis zu prüfen 100 € für den Oszi und 30 € für Dreko bei Ebay Das kann jeder Schüler überprüfen, nur Sie nicht. weil Sie eben nur Veröffentlichtes nachplappern können.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der Abfall in diesem Forum 28 Jun 2019 10:49 #53262

Chris schrieb: https://
Dieter Grosch, Hauappen sie Bitte., es ist staub, schmutz, also Dreck welches sie Produzieren:
Ladungserzeugung durch die Dynamische Gravitationstheorie, ich hab es nun verstanden... eindeutig 300 km/h.


Ich will keine Diskussion zu diesen Videos, sondern die Berechnung der 4 mV durch die Lehrmeinung.
Wo sind die?
Warum Ändern Sie meine Thema?
Administrator, oder Moderator greifen Sie eine das ist unerträglich!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Der Abfall in diesem Forum 28 Jun 2019 11:28 #53263

Hi,
U=Q/C

Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 11:33 #53265

Felsentreu schrieb:

Hi,
U=Q/C

Grüße

Und wie bekomme ich dann die 4 mV ?
Vorrechnen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 11:40 #53266

Alter,
U=Spannung die du misst.
Q=Ladung des Kondensators.
C=Kapazität die du änderst.

Schließen!

Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 11:50 #53267

Felsentreu schrieb: Alter,
U=Spannung die du misst.
Q=Ladung des Kondensators.
C=Kapazität die du änderst.

Schließen!

Grüße


Nun habe ich den Kondensator schon Minuten vor der Messung an die 1 MOhm Eingangwiderstand angeschlossen gehabt, also er war ungeladen Q = 0 C.
Was nun!
Wo kommen die 4 mV her?
Berechnen Sie sie?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 12:20 #53268

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1486
  • Dank erhalten: 203
Ok nun langsam... Dieter Grosch du bewegst da aber schon Ladungen, die fest in der Materie der Platten integriert ist,.... richtig?
z.B.: besteht die Platte bei dir unter anderem aus Elektronen?

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 12:23 #53269

Chris schrieb: Ok nun langsam... Dieter Grosch du bewegst da aber schon Ladungen, die fest in der Materie der Platten integriert ist,.... richtig?


Das ist es ja, nach Lehrmeinung eben nicht.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 12:40 #53272

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1486
  • Dank erhalten: 203
Abgesehen dessen was so die Lehrmeinung da behauptet, die können mich mal,... :D
also bleiben wir mal am Ball, sind in der Bewegten Materie da Elektronen drin?

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 12:45 #53274

Chris schrieb: Abgesehen dessen was so die Lehrmeinung da behauptet, die können mich mal,... :D
also bleiben wir mal am Ball, sind in der Bewegten Materie da Elektronen drin?


Die sind nun mal in Aluminium!
Wir diskutieren hier aber ausschließlich die Lehrmeinung.
Und da ist Aluminium neutral ohne Ladung, also gibt es keine Spannung die entstehen kann.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 13:24 #53280

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1486
  • Dank erhalten: 203
also "gibt es keine Spannung" sagst du, also hast du versagt. So einfach ist die Lehrmeinung.
Ansonsten bewegte Ladungen induzieren Strom, und Elektron ist Negativ geladen, somit induzieren diese einem Strom, und da Kräfte in der Natur Paarweise auftreten ist die Spannung als Ursache für diesem Strom dann vorhanden. Verstanden?

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 13:46 #53285

Dieter Grosch schrieb: Wir diskutieren hier aber ausschließlich die Lehrmeinung.
Und da ist Aluminium neutral ohne Ladung, also gibt es keine Spannung die entstehen kann.


Frischen sie ihr wissen auf , für ihre mangelnden Kenntnisse kann die Lehrmeinung nichts
www.lernhelfer.de/schuelerlexikon/chemie/artikel/metallbindung

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 13:50 #53286

Dieter Grosch schrieb: Nun habe ich den Kondensator schon Minuten vor der Messung an die 1 MOhm Eingangwiderstand angeschlossen gehabt, also er war ungeladen Q = 0 C.
Was nun!
Wo kommen die 4 mV her?
Berechnen Sie sie?

Ich würde mir da zuallererst mal Gedanken zur elektromagnetischen Induktion (Bewegung eines Leiters im Magnetfeld) machen ... zumal das mit dem Erdmagnetfeld und den gemessenen 4 mV größenordnungsmäßig durchaus hinkommen kann.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 13:53 #53287

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1486
  • Dank erhalten: 203
www.grund-wissen.de/physik/elektrizitaet...nung-widerstand.html

Ja er muss wirklich wieder Schule,... und wenn er sich nur mal etwas zusammen reißen würde, dann hätte der es auch raus googeln können, und es versucht raus zu finden wieso das so ist, und nicht wieso es ihm widerspricht.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:00 #53288

Verena Meier schrieb: [
Ich würde mir da zuallererst mal Gedanken zur elektromagnetischen Induktion (Bewegung eines Leiters im Magnetfeld) machen ... zumal das mit dem Erdmagnetfeld und den gemessenen 4 mV größenordnungsmäßig durchaus hinkommen kann.


Das geht auch wieder nicht Da der eine Leiter Bewegt und der andere unbewegt ist und zwischen beiden keine elektrische Verbindung besteht.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:03 #53289

Chris schrieb: www.grund-wissen.de/physik/elektrizitaet...nung-widerstand.html

Ja er muss wirklich wieder Schule,... und wenn er sich nur mal etwas zusammen reißen würde, dann hätte der es auch raus googeln können, und es versucht raus zu finden wieso das so ist, und nicht wieso es ihm widerspricht.


Werden Sie endlich wissenschaftlich konkret und unterlassen Sie dies Beleidigungen!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:04 #53290

Hi,

Dieter Grosch schrieb: Nun habe ich den Kondensator schon Minuten vor der Messung an die 1 MOhm Eingangwiderstand angeschlossen gehabt, also er war ungeladen Q = 0 C.
Was nun!
Wo kommen die 4 mV her?
Berechnen Sie sie?

also du hast den Kondensator nicht entladen.
Mach es nochmal;
1. Kondensator auf kleinsten Wert einstellen, ans Scope anschließen, mit einer kurzen Drahtbrücke kurzschließen und mindestens eine halbe Stunde warten. Zeig uns den Videobeweis, Scope auf DC.
2. Entferne die Drahtbrücke, ohne den Kondensator wieder statisch aufzuladen, zeig uns die Spannung die du misst.
3. Stell den Kondensator auf größte Kapazität, zeig uns die Spannung die du dann misst.
4. Stell den Kondensator zurück auf kleinste Kapazität, zeig uns dann deine 4 mV.

Das ist 6. Kasse Schulphysik und mein letztes Futter.

Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:08 #53291

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1486
  • Dank erhalten: 203

Dieter Grosch schrieb:

Chris schrieb: www.grund-wissen.de/physik/elektrizitaet...nung-widerstand.html

Ja er muss wirklich wieder Schule,... und wenn er sich nur mal etwas zusammen reißen würde, dann hätte der es auch raus googeln können, und es versucht raus zu finden wieso das so ist, und nicht wieso es ihm widerspricht.


Werden Sie endlich wissenschaftlich konkret und unterlassen Sie dies Beleidigungen!


WARHEIT TUT WEH!!! genau so ist es, darum LEIDE! :D
Das Dieter Grosch die Intelligenz jedes anderen beleidigt, das ist ihm selbst nicht bewusst?

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:11 #53293

Dieter Grosch schrieb:

Verena Meier schrieb: [
Ich würde mir da zuallererst mal Gedanken zur elektromagnetischen Induktion (Bewegung eines Leiters im Magnetfeld) machen ... zumal das mit dem Erdmagnetfeld und den gemessenen 4 mV größenordnungsmäßig durchaus hinkommen kann.


Das geht auch wieder nicht Da der eine Leiter Bewegt und der andere unbewegt ist und zwischen beiden keine elektrische Verbindung besteht.

Und wie misst Du die Spannung (zwischen den beiden)?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:15 #53294

Felsentreu schrieb: Hi,

Dieter Grosch schrieb: Nun habe ich den Kondensator schon Minuten vor der Messung an die 1 MOhm Eingangwiderstand angeschlossen gehabt, also er war ungeladen Q = 0 C.
Was nun!
Wo kommen die 4 mV her?
Berechnen Sie sie?

also du hast den Kondensator nicht entladen.
Mach es nochmal;
1. Kondensator auf kleinsten Wert einstellen, ans Scope anschließen, mit einer kurzen Drahtbrücke kurzschließen und mindestens eine halbe Stunde warten. Zeig uns den Videobeweis, Scope auf DC.
2. Entferne die Drahtbrücke, ohne den Kondensator wieder statisch aufzuladen, zeig uns die Spannung die du misst.
3. Stell den Kondensator auf größte Kapazität, zeig uns die Spannung die du dann misst.
4. Stell den Kondensator zurück auf kleinste Kapazität, zeig uns dann deine 4 mV.

Das ist 6. Kasse Schulphysik und mein letztes Futter.

Grüße


Jetzt Reicht es der Kondensator ist schon wegen des Anschlusses an den Oszi ohne Bewegung bereite immer wegen der Zeitkonstante von 1E6*500E-12 = 5E-4 s nach 1 s entladen und im Oszillogramm waren vor der Bewegung bereits mehr als 3 s vergangen.
Unterlassen Sie bitte Ihre Kindereien!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:18 #53295

Verena Meier schrieb:

Dieter Grosch schrieb:

Verena Meier schrieb: [
Ich würde mir da zuallererst mal Gedanken zur elektromagnetischen Induktion (Bewegung eines Leiters im Magnetfeld) machen ... zumal das mit dem Erdmagnetfeld und den gemessenen 4 mV größenordnungsmäßig durchaus hinkommen kann.


Das geht auch wieder nicht Da der eine Leiter Bewegt und der andere unbewegt ist und zwischen beiden keine elektrische Verbindung besteht.

Und wie misst Du die Spannung (zwischen den beiden)?


Ganz einfach wie man an einem Kondensator nun mal misste man verbindet beide Pole! Wen diese Geladen sind braucht man keinen Verbindung, die Pole werden entladen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:20 #53296

Hi,

Felsentreu schrieb: Schließen!


Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:27 #53297

Sehr geehrter Herr Grosch,
sie schrieben:

Das ist ja das Problem, es dürfte nach der mir bekannte Lehrmeinung keine Spannung geben.

Von wessen "Lehrmeinung" sprechen Sie hier eigentlich?
Als ich ihren Clip angesehen habe, habe ich nur gedacht: klar muß da dieser Effekt entstehen, nach allem, was James Clerk Maxwell so an Ideen und Formeln schon im 19ten Jahrhundert zusammengestellt hat. Seitdem hat sich die mir bekannte "Lehrmeinung" über seine Gleichungen so weit ich weiss, nicht geändert (wurde nur durch die QED verfeinert). Bewegte Ladungen erzeugen Spannung...und mit Gravitation hat das zunächst einmal gar nichts zu tun...
Überrascht wäre ich gewesen, hätten Sie keine Spannung gemessen...
Gruß
WT
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:30 #53298

Dieter Grosch schrieb:

Verena Meier schrieb:

Dieter Grosch schrieb:

Verena Meier schrieb: [
Ich würde mir da zuallererst mal Gedanken zur elektromagnetischen Induktion (Bewegung eines Leiters im Magnetfeld) machen ... zumal das mit dem Erdmagnetfeld und den gemessenen 4 mV größenordnungsmäßig durchaus hinkommen kann.


Das geht auch wieder nicht Da der eine Leiter Bewegt und der andere unbewegt ist und zwischen beiden keine elektrische Verbindung besteht.

Und wie misst Du die Spannung (zwischen den beiden)?


Ganz einfach wie man an einem Kondensator nun mal misste man verbindet beide Pole!

Ja sicher ... das nennt man dann aber eine 'elektrische Verbindung' (die es nach Deiner Argumentation nicht geben soll).
Außerdem (und zu allem Überfluss) sehe ich nicht, warum dieser Punkt überhaupt eine Rolle spielen soll (ob Du sie nun misst oder nicht, ist der Spannung wurscht) ?!?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Ich spreche davon das Sie mir die 4 mV Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:34 #53299

wotscheu schrieb: Sehr geehrter Herr Grosch,
sie schrieben:

Das ist ja das Problem, es dürfte nach der mir bekannte Lehrmeinung keine Spannung geben.

Von wessen "Lehrmeinung" sprechen Sie hier eigentlich?
Als ich ihren Clip angesehen habe, habe ich nur gedacht: klar muß da dieser Effekt entstehen, nach allem, was James Clerk Maxwell so an Ideen und Formeln schon im 19ten Jahrhundert zusammengestellt hat. Seitdem hat sich die mir bekannte "Lehrmeinung" über seine Gleichungen so weit ich weiss, nicht geändert (wurde nur durch die QED verfeinert). Bewegte Ladungen erzeugen Spannung...und mit Gravitation hat das zunächst einmal gar nichts zu tun...
Überrascht wäre ich gewesen, hätten Sie keine Spannung gemessen...
Gruß
WT


Was wollen Sie? Ich bitte darum mir zu berechnen woher die 4 mV kommen, wenn ich den Kondensator drehe, der vorher entladen war und selbst über den Innenwiderstand des Oszi, mit einer Zeitkonstante von 5E-4 s ständig entladen wird.
Wo sind Ihre Rechnungen?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:35 #53300

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1486
  • Dank erhalten: 203

wotscheu schrieb: Sehr geehrter Herr Grosch,
sie schrieben:

Das ist ja das Problem, es dürfte nach der mir bekannte Lehrmeinung keine Spannung geben.

Von wessen "Lehrmeinung" sprechen Sie hier eigentlich?
Als ich ihren Clip angesehen habe, habe ich nur gedacht: klar muß da dieser Effekt entstehen, nach allem, was James Clerk Maxwell so an Ideen und Formeln schon im 19ten Jahrhundert zusammengestellt hat. Seitdem hat sich die mir bekannte "Lehrmeinung" über seine Gleichungen so weit ich weiss, nicht geändert (wurde nur durch die QED verfeinert). Bewegte Ladungen erzeugen Spannung...und mit Gravitation hat das zunächst einmal gar nichts zu tun...
Überrascht wäre ich gewesen, hätten Sie keine Spannung gemessen...
Gruß
WT

Na bitte in der Hinsicht genau bleiben, den die Spannung liegt zwischen den Ladungen die wird nicht Erzeugt, so gesehen war die schon immer dort, es ist Strom wo da erzeugt wird, die Spannung kann dann nix dafür gemessen zu werden.
Eine Spannung liegt an!

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Bitte um Erklärung durch die Lehrmeinung! 28 Jun 2019 14:38 #53302

Verena Meier schrieb:

Dieter Grosch schrieb:

Verena Meier schrieb:

Dieter Grosch schrieb:

Verena Meier schrieb: [
Ich würde mir da zuallererst mal Gedanken zur elektromagnetischen Induktion (Bewegung eines Leiters im Magnetfeld) machen ... zumal das mit dem Erdmagnetfeld und den gemessenen 4 mV größenordnungsmäßig durchaus hinkommen kann.


Das geht auch wieder nicht Da der eine Leiter Bewegt und der andere unbewegt ist und zwischen beiden keine elektrische Verbindung besteht.

Und wie misst Du die Spannung (zwischen den beiden)?


Ganz einfach wie man an einem Kondensator nun mal misste man verbindet beide Pole!

Ja sicher ... das nennt man dann aber eine 'elektrische Verbindung' (die es nach Deiner Argumentation nicht geben soll).
Außerdem (und zu allem Überfluss) sehe ich nicht, warum dieser Punkt überhaupt eine Rolle spielen soll (ob Du sie nun misst oder nicht, ist der Spannung wurscht) ?!?


Jetzt reicht es Natürlich wurde der Oszi angeschlossen und entlädt ständig der Kondensator mit einer Zeitkonstante von 5E-4 s jeweils um die Hälfte.
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum