Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Rotverschiebung

Rotverschiebung 24 Dez 2015 17:00 #1784

Gelernt habe ich soweit, dass sich das Universum bedingt durch die Abnahme der Dicht und der gleichzeitig konstanten dunklen Energie immer schneller ausdehnt. Bedingt dadurch bewegen sich die Galaxien mit wachsender Geschwindigkeit scheinbar voneinander weg; zum sehen an der Rotverschiebung des Lichtes. Hoffe das ist so richtig.

Zeitsprung. Andromeda, die Milchstrasse und die Magellanwolken habe sich zu einer Galaxie vereinigt. Sagen wir mal es sind 50 Milliarden Jahre vergangen.

Was wuerden die Zivilisationen beim Blick hinaus ins All dann noch sehen ? Waeren andere Galaxien noch sichtbar oder soweit nach rot verschoben, dass das Universum leer erscheinen wuerde? Falls das so waere, koennte eine Zivilisation ueberhaupt noch die richtigen Rueckschluesse ueber den Aufbau und den Ursprung des Universum ziehen ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Rotverschiebung5.31Montag, 27 November 2017
Feynman und Rotverschiebung - AzS 395.25Sonntag, 03 Februar 2019
Messgenauigkeit: Rotverschiebung Experiment5.19Dienstag, 31 Januar 2017
Rotverschiebung, Vergangenheit und Gegenwart5.19Freitag, 23 November 2018
Rotverschiebung durch Gravitationsfeld?5.19Mittwoch, 15 Juni 2016
Plancksches Wirkungsquantum und Rotverschiebung5.19Sonntag, 30 Dezember 2018
Rotverschiebung und Expansion des Universums5.19Dienstag, 19 September 2017
kosmologische Rotverschiebung oder Doppler?5.13Freitag, 01 Februar 2019
Ursache der Rotverschiebung oder gab es den urknall wirklich5.08Freitag, 23 Dezember 2016
Fehlende kosmische Materie - Wasserstoffgas - Rotverschiebung5.08Freitag, 22 Juni 2018

Rotverschiebung 25 Dez 2015 15:57 #1799

Meines Wissens wird in 50 Milliarden Jahren der gesamte Virgo Galaxienhaufen, zu dem wir am Rand gehören, vereinigt sein. Alle übrigen Galaxienhaufen werden nicht mehr zu sehen sein.

Zivilisationen dürfte es zu der Zeit wohl nicht mehr geben. Daher werden sie auch nicht das Problem haben, über das Universum nicht mehr viel erkennen zu können.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Rotverschiebung 25 Dez 2015 19:14 #1806

Danke fuer das feedback, Claus. Ich denke mal dass solange der kosmische Materiekreislauf genug "Material" zur Sternenentstehung enthaelt es auch Sonnen entstehen laesst welche von Planeten in bewohnbaren Zonen umkreist werden. Zeit ist fuer das Universum wohl sekundaer, ob nun 50 Millarden Jahre, 80 oder "nur" 20......

Falls ich es richtig verstanden habe, ist Andromeda die einzige sichbare Galaxie mit Blauverschiebung. D.h., alle anderen Galaxien und auch die in unserem Virgohaufen sind rot verschoben und bewegen sich von uns weg (oder wir von Ihnen). Vielleicht mag sich der Haufen als Ganzes auf einen bestimmten Ort im Universum zubewegen (Great Attractor) muesste aber doch bei "interner" Rotverschiebung in Zukunft einen groesseren Raum (als Haufen) einnehmen ? Einen Raum der so gross sein wird, dass wir (!) nicht einmal mehr sehen werden, dass wir tatsaechlich zum Virgohaufen gehoeren.....?

Frohes Fest und Guten Rutsch an alle Forum Mitglieder.

Thomas

P.S.: Trump wird es nicht !

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rotverschiebung 01 Mär 2016 21:47 #3418

Zum Thema der Rotverschiebung hätte ich eine Frage: Diese Rot-/Blauverschiebung entsteht doch aus dem Dopplereffekt. Also ein bewegter "Sender" verändert durch seine Bewegung die Wellenlänge, schiebt also quasi die Wellen zusammen bzw. zieht sie auseinander. Beim Licht komme ich da gedanklich schon in Schwierigkeiten, da es doch bedeutet, dass die Wellen die einander verkürzen die vorangegangenen quasi einholen, Naja nicht einholen aber doch eine gewisse Wegstrecke aufholen müssen, um die Wellenlänge zu verkürzen. Hieße das nicht, dass sich hier, obwohl eh schon Lichtgeschwindigkeit, Geschwindigkeiten addieren müssten? Ich muss da irgendwo gedanklichen einen Fehler machen, aber finde ihn nicht. Vielleicht weiß jemand eine Antwort, Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rotverschiebung 01 Mär 2016 21:58 #3419

  • ck.Pinhead
  • ck.Pinheads Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hallo, so wie ich als Laie das verstehe, verändert sich nicht die Lichtgeschwindigkeit sondern die Frequenz und damit auch die Masse der Lichtquanten, also der Photonen. Photonen bewegen sich immer mit Lichtgeschwindigkeit, konstant. Wird die Energie/Masse verändert, so ändert sich die Frequenz und umgekehrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ck.Pinhead. (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum