Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Fragen über Fragen zum Graviton ?

Fragen über Fragen zum Graviton ? 19 Mär 2016 20:42 #4013

Guten Abend, ich habe vor kurzem gehört, dass man probiert das Graviton nachzuweisen. Gibt es da schon Überlegungen, wie man das schaffen könnte,und wenn ja wie sehen diese aus ? Wenn ich probiere mir so ein Graviton vorzustellen, bereitet mir das ziemliche Kopfschmerzen. Das müsste ja dann ein Teilchen sein, was unendlich lange wandert mit Lichtgeschwindigkeit,da sich Gravitation ja ebenfalls mit Lichtgeschwindigkeit ausbreitet (?), es darf also keine Masse haben. Und wie findet dann die Informationsübertragung statt ? Bei Berührung,Wellenartig,sind es wirklich nur kleine Teilchen, oder hat jedes Graviton Teilchen ein eigenes Gravitationsfeld ? Gravitation ist doch "nur" eine Krümmung in der Raumzeit durch Masse, heißt es dann das ein Graviton der Teil von der Masse ist , der für diese Krümmung zuständig ist ? Also sodass alles an Materie auch ein Gegenstück "Graviton" besitzt ? Ich verstehe das alles noch nicht so ganz und leider finde ich kein Video oder Buch dazu. Das einzige was ich dazu finde, ist ein Wikipedia Eintrag, den ich aber kaum verstehe, da ich noch ein Laie bin. :cheer: Ich bin also auch über jeden Artikel, der einigermaßen verständlich ist, dankbar.
LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Fragen über Fragen...14.05Freitag, 11 März 2016
Fragen zur Mondentstehung8.53Montag, 12 September 2016
Fragen zur Kernfusion8.53Dienstag, 28 August 2018
Fragen zum Phasenübergang8.53Donnerstag, 03 März 2016
Grundlegende Fragen8.53Dienstag, 06 Juni 2017
Fragen zu Wurmlöchern8.53Freitag, 06 April 2018
2 Fragen zur Lichtgeschwindigkeit8.53Mittwoch, 02 Dezember 2015
Fragen an die Kosmologen - ein Gedicht8.43Sonntag, 08 Januar 2017
Singapur Fan Club mit Fragen8.43Dienstag, 02 Januar 2018
Einige fragen an das Universum8.43Dienstag, 10 April 2018

Fragen über Fragen zum Graviton ? 20 Mär 2016 11:50 #4043

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61
Ich bin auch nur Elektrotechnik-Ing. und Physik-Laie.

Einleuchtend fand ich die Erklärung aus der M-Theorie, die besagt, dass Gravitonen geschlossene Strings (geschlossene Fäden) sind, die unsere Brane verlassen können, weil sie mit ihren Faden-Enden nicht an unserer Brane haften. Das wäre eine Erklärung, warum die Wirkung so "schwach" ist. Ein uraltes Video dazu hatte ich in anderen Threads schon verlinkt.

Andererseits scheint "Beschleunigung" und "Gravitation" das gleiche zu sein.

Ein aktuelleres Video dazu fände ich auch sehr hilfreich.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Letzte Änderung: von Torsten C. Begründung: Link (Notfallmeldung) an den Administrator

Fragen über Fragen zum Graviton ? 20 Mär 2016 14:45 #4065

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61
Ich hoffe, der "alte Kram" ;) von Brian Greene aus dem Jahre 2000 ist noch halbwegs brauchbar. :unsure:

PS: Das Zitat, was ich oben meinte:

"Warum sollte die Schwerkraft ganz anders sein,
als alles, was wir sonst aus dem Universum kennen?"

youtube.com/watch?v=SOnk-9pjS0w&t=1714 (Zeitstempel 28:31)
"Die Antwort liefert die … M-Theorie."

VG Torsten

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Fragen über Fragen zum Graviton ? 20 Mär 2016 16:00 #4070

Vielen Dank noch einmal für das Video. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen über Fragen zum Graviton ? 20 Mär 2016 20:43 #4096

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

Torsten C schrieb: Ein aktuelleres Video dazu fände ich auch sehr hilfreich.

… denn "Fragen über Fragen zum Graviton" habe ich auch noch.
Selbst mit den "geschlossenen Fäden" aus der M-Theorie (s.o.) will (zumindest mir) das Konzept auch noch nicht ganz einleuchten.
Der Satz "Alle Arten von Energie wirken gleichermaßen als Quelle von Gravitation." will noch nicht in meinen Kopf.
www.einstein-online.info/vertiefung/MasseMehr/

Und außerdem:
❶ "Beschleunigung" und "Gravitation" scheinen das gleiche zu sein.
❷ Auch "potenzielle Energie" ist eine Quelle von Gravitation, die selbst jedoch nur auf Gravitation beruht. :unsure:

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Letzte Änderung: von Torsten C. Begründung: offene Fäden geschlossen (Notfallmeldung) an den Administrator

Fragen über Fragen zum Graviton ? 20 Mär 2016 21:08 #4099

Ja, mir bereitet das auch etwas Kopfzerbrechen. Außerdem ist ja überall Gravitation vorhanden, das heißt also, dass das Graviton an jeder Stelle des Raumes vorhanden sein müsste. Außerdem wird Gravitation ja auch über längere Distanzen immer schwächer und schwächer, also muss das Graviton ja auch aus irgendeinen Grund immer weniger Gravitation ausüben, nur wieso ? Bei der Raumzeitkrümmung ist das ja verständlich, da die Krümmung nun mal wieder in einer geraden Fläche endet. Und naja, wenn die String-Theorie ins Spiel kommt, hört es bei mir sowieso auf, da habe ich einfach noch zu wenig "Wissen" für. Ich stimme ihnen zu, dass ein aktuelleres,neueres Video sehr hilfreich wäre. Kann man das hier im Forum vielleicht irgendwo vorschlagen ?
Edit : Bei den ausüben der Gravitation wäre vielleicht noch das langsame entfernen der Gravitonen von unserer Raumzeit eine Erklärung. Das was auch im Video erklärt wird, mit den geschlossenen Strings, die nicht an unsere Raumzeit gebunden sind. Trotzdem sehr verwirrend.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen über Fragen zum Graviton ? 20 Mär 2016 21:28 #4105

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

Pinfinite schrieb: Außerdem wird Gravitation ja auch über längere Distanzen immer schwächer und schwächer, also muss das Graviton ja auch aus irgendeinen Grund immer weniger Gravitation ausüben, nur wieso?

Zumindest das ist m.E. ganz einfach. Es geht ja nicht um ein einzelnes Graviton.

Das ist wie bei Photonen: Die Helligkeit einer Kerze oder z.B. einer Sonne nimmt mit der Entfernung quadratisch ab, genau wie die Kugel-Oberfläche (auf die sich die Wirkung der vielen Gravitonen verteilt), mit dem Kugelradius quadratisch zunimmt.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Fragen über Fragen zum Graviton ? 02 Mai 2016 21:57 #5905

Nach langer Zeit, ist mir nun eine andere Frage zum Graviton eingefallen. Die Frage ist : Kann das Graviton überhaupt von der Raumzeit losgelöst sein ? Es müsste doch dann "spontane Beschleunigungen" erleben, die man als Überlichtgeschwindigkeit wahrnehmen würde. Es hat zwar nur Lichtgeschwindigkeit, aber es nimmt sozusagen, die kürzesten Strecken im Raum, weshalb es ein Photon überholen würde, dazu folgendes Gedankenexperiment :
Ich nehme ein Photon und ein Graviton und lasse die beide an einem Neutronenstern vorbei rasen, das Photon müsste nun eine Kurve um den Neutronenstern machen, da es durch die Raumzeitkrümmung abgelenkt wird, es hat zwar Lichtgeschwindigkeit, legt aber sozusagen die Strecke in einer Kurve zurück, was natürlich ein weiterer Weg ist, als eine Gerade und dadurch braucht es auch mehr Zeit. Wenn das Graviton aber nun losgelöst ist, fliegt es einfach, unbeeindruckt weiter und nimmt damit die kürzere, gerade Strecke, da es nicht von der Raumzeitkrümmung beeinflusst wird. Wenn beide am gleichen Punkt starten, ist das Graviton nach den Flug, vorbei am Neutronenstern, weiter vorne als das Photon. Es flog zwar nicht schneller, hatte aber eine kleinere Strecke, die es zurücklegen musste. Die einzige Möglichkeit um dies nachzumessen, wäre wohl wenn man z.B. eine Kollision von 2 schwarzen Löchern beobachtet und gleichzeitig einen Gravitationswellen-Messgerät neben sich hat und zwischen den 2 schwarzen Löchern und einem selbst sind dann am besten noch mehrere starke Gravitationsquellen. Wenn nun zuerst die Gravitationswellen gemessen werden, bevor man die Kollision der schwarzen Löcher sieht, wäre es bestätigt. Auf der anderen Seite, kann ein Graviton nicht an der Raumzeit "befestigt" sein, weil ein schwarzes Loch sonst keine Gravitation mehr, nach den Schwarzschildradius, ausüben würde, was ebenfalls nicht der Fall ist. Habe ich da irgendeinen Denkfehler ? Es würde nämlich bedeuten, dass sich Gravitation vielleicht mit einer konstanten Geschwindigkeit ausbreitet, diese sich aber immer scheinbar ändert, durch Raumzeitkrümmungen. Damit wäre die Gleichung zur Gravitation Auswirkungs-Geschwindigkeit hinfällig. Also ich frage nochmal, sehe ich da irgendetwas falsch ?
LG
Folgende Benutzer bedankten sich: ClausS

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fragen über Fragen zum Graviton ? 02 Mai 2016 23:27 #5912

Das Gedankenexperiment finde ich toll. In meinen Augen bestätigt es die ART, da ich mir nicht vorstellen kann, dass Gravitonen die Raumzeitkrümmung einfach ignorieren können bzw. dass Gravitonen selbst in keinster Weise der Schwerkraft unterliegen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Fragen über Fragen zum Graviton ? 02 Mai 2016 23:53 #5916

ClausS schrieb: Das Gedankenexperiment finde ich toll. In meinen Augen bestätigt es die ART, da ich mir nicht vorstellen kann, dass Gravitonen die Raumzeitkrümmung einfach ignorieren können bzw. dass Gravitonen selbst in keinster Weise der Schwerkraft unterliegen.


Gibt es denn überhaupt Gravitonen? Sind die überhaupt erforderlich?

Was ist, wenn Gravitation einfach "so" wirkt? Denn Gravitation ist ja lediglich eine Folge der Krümmung des Raumes aufgrund der Anwesenheit von Massen, für diesen Effekt sind doch nicht zwingend Gravitonen, also "Vermittlerteilchen der Gravitation" erforderlich? Es werden doch lediglich die "Kraftlinien" des Raumes selbst durch Massen gekrümmt, diese Krümmung wirkt dann auf alles, was ebenfalls gravitativ wechselwirken kann.

Ich kann da keine Notwendigkeit von Gravitonen erkennen.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Fragen über Fragen zum Graviton ? 03 Mai 2016 00:19 #5917

Ich sehe auch keine Notwendigkeit, dass Gravitonen existieren, allerdings mache ich mir ab und zu trotzdem gerne Gedanken darüber, da es ein interessantes Thema ist, in meinen Augen.
Aber ja, ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass sie existieren. Ich wollte mit dem Gedankenexperiment nur eine Idee nennen, die ihre Existenz in den nächsten Jahren vielleicht wiederlegen könnte, sobald man empfindlichere Gravitationswellen-Messgeräte errichten kann. :)
Lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum