Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ist alles ein Resultat der Raumzeitkrümmung ?

Ist alles ein Resultat der Raumzeitkrümmung ? 16 Apr 2016 12:13 #5569

Guten Mittag Community, ich höre immer wieder folgendes "Zeitdilatation durch Gravitation verursacht." oder "Gravitative Zeitdilatation.", da kam mir die Frage, ob die Zeitdilatation durch die Gravitation verursacht wird, denn ich dachte eigentlich, dass Zeitdilatation,Längenkontraktion und Gravitation nur ein Resultat der Raumzeitkrümmung sind. Wenn also nun Gravitation herrscht, muss dort eine gekrümmte Raumzeit sein, die nun mal zeitgleich auch Längenkontraktion und Zeitdilatation verursacht. Das ist doch richtig, oder existiert die Zeitdilatation nur wegen der Gravitation und ich habe das ganze Zeit falsch verstanden ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Wird alles durch die Raumzeitkrümmung beeinflusst ?11.82Donnerstag, 24 März 2016
Verbraucht die Raumzeitkrümmung Energie ?6.45Sonntag, 13 März 2016
Alles nur Hirnproduktion?5.69Sonntag, 13 August 2017
Alles ist Information: Von der Relativitäts- zur Quantentheorie5.57Montag, 27 November 2017
Ist nicht alles was wir beobachten eine Ilusion?5.51Sonntag, 16 Juli 2017
Evolution - war alles ganz anders? - Armin Risi5.45Freitag, 26 Mai 2017
Es muss nicht alles perfekt sein, damit es funktioniert5.39Donnerstag, 18 Januar 2018

Ist alles ein Resultat der Raumzeitkrümmung ? 16 Apr 2016 16:44 #5574

Du siehst das schon richtig, Wikipedia sagt dazu:

Die gravitative Zeitdilatation ist ein Phänomen der allgemeinen Relativitätstheorie. Man bezeichnet damit den Effekt, dass eine Uhr – wie auch jeder andere Prozess – in einem Gravitationsfeld langsamer läuft als außerhalb desselben. So vergeht die Zeit im fernen, näherungsweise gravitationsfreien Weltraum (ohne Berücksichtigung der Gravitationsfelder anderer Himmelskörper) um etwa den Faktor 1 + 7·10−10 = 1,0000000007 schneller als auf der Erdoberfläche. Genauer gesagt misst jeder gegenüber dem Gravitationsfeld ruhende Beobachter eine längere bzw. kürzere Ablaufzeit von Vorgängen, die in identischer Weise im bzw. außerhalb des Gravitationsfelds ausgelöst wurden (wie z. B. eine Oszillation des elektrischen Feldstärkevektors eines Lichtstrahls, die als Zeitbasis verwendet werden kann). Anders als bei der Zeitdilatation durch Bewegung ist die gravitative Zeitdilatation nicht gegenseitig: Während der im Gravitationsfeld weiter oben befindliche Beobachter die Zeit des weiter unten befindlichen Beobachters langsamer ablaufen sieht, sieht der untere Beobachter die Zeit des oberen Beobachters entsprechend schneller ablaufen.


Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Zeitdilatation

Wobei die Gravitation genaugenommen ein Resultat der Raumkrümmung, die durch Massen hervorgerufen wird, ist.

Du hast also Masse, die den Raum krümmt, diese Raumkrümmung wiederum verursacht die Effekte der Gravitation.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Ist alles ein Resultat der Raumzeitkrümmung ? 17 Apr 2016 00:38 #5598

Ich hätte übrigens noch ein paar Fragen zu Gravitation : Das ist ja eine ganz schöne Kraft, auch wenn es als die schwächste der 4 Grundkräfte zählt. Ich meine, jedes mal wenn ich springe, zieht die mich wieder auf den Boden, und das gilt für alles auf dieser Erde und auf anderen Planeten usw.
So, wie entsteht die Gravitation ? Energie und Potentielle Energie bzw Masse. Diese krümmen die Raumzeit und durch diese Krümmung entsteht Gravitation, alles schön und gut, aber was wird denn in die Gravitative-Kraft umgewandelt ? Um so eine Kraft herzustellen, die alles nach "unten" zieht, muss ja schon sehr viel Energie her, oder ?
Und so weit ich weiß, wird die Erde ja nicht immer leichter, heißt also, hier verschwindet auch keine Potentielle Energie, die sich in die Gravitation umwandeln könnte. Könnte man die Gravitation dann nicht als eine Art "Perpetuum mobile" sehen ?
Oder sollte man die Gravitation gar nicht als Kraft sehen, sondern einfach nur als eine Veränderung in der Raumzeit, die einen nach "unten" zieht.
Dann wiederum ist aber die Frage : Welche Energie wurde denn "verbraucht" um die Raumzeit zu krümmen ? Wenn ich mir das Experiment mit dem Gummituch vorstelle, dann lege ich halt die Kugel auf das Tuch, dieser Vorgang, dass "auf das Tuch legen" oder die Kugel dann hin und her zu bewegen verbraucht Energie, solange es aber an einer Stelle ruht nicht. Also welche Kraft hat die Masse auf die Raumzeit gelegt und wurde dabei verbraucht ? Antimaterie ? (Gut, das hebe ich mir dann für die Alternativen Theorien auf ;) ) Aber ja, woher kommt die Energie der Gravitation, die sich ja über das ganze Universum auswirkt ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist alles ein Resultat der Raumzeitkrümmung ? 17 Apr 2016 14:11 #5622

Pinfinite schrieb: Ich hätte übrigens noch ein paar Fragen zu Gravitation : Das ist ja eine ganz schöne Kraft, auch wenn es als die schwächste der 4 Grundkräfte zählt. Ich meine, jedes mal wenn ich springe, zieht die mich wieder auf den Boden, und das gilt für alles auf dieser Erde und auf anderen Planeten usw.
So, wie entsteht die Gravitation ? Energie und Potentielle Energie bzw Masse. Diese krümmen die Raumzeit und durch diese Krümmung entsteht Gravitation, alles schön und gut, aber was wird denn in die Gravitative-Kraft umgewandelt ? Um so eine Kraft herzustellen, die alles nach "unten" zieht, muss ja schon sehr viel Energie her, oder ?
Und so weit ich weiß, wird die Erde ja nicht immer leichter, heißt also, hier verschwindet auch keine Potentielle Energie, die sich in die Gravitation umwandeln könnte. Könnte man die Gravitation dann nicht als eine Art "Perpetuum mobile" sehen ?
Oder sollte man die Gravitation gar nicht als Kraft sehen, sondern einfach nur als eine Veränderung in der Raumzeit, die einen nach "unten" zieht.
Dann wiederum ist aber die Frage : Welche Energie wurde denn "verbraucht" um die Raumzeit zu krümmen ? Wenn ich mir das Experiment mit dem Gummituch vorstelle, dann lege ich halt die Kugel auf das Tuch, dieser Vorgang, dass "auf das Tuch legen" oder die Kugel dann hin und her zu bewegen verbraucht Energie, solange es aber an einer Stelle ruht nicht. Also welche Kraft hat die Masse auf die Raumzeit gelegt und wurde dabei verbraucht ? Antimaterie ? (Gut, das hebe ich mir dann für die Alternativen Theorien auf ;) ) Aber ja, woher kommt die Energie der Gravitation, die sich ja über das ganze Universum auswirkt ?


Derjenige, der auch nur EINE deiner Fragen richtig beantworten könnte, wird umgehend eine Fahrkarte nach Stockholm bekommen, wo ihm (oder ihr) der Nobelpreis in Physik verliehen werden wird.

Eben DAS alles weiß man noch nicht.

Keinen Schimmer, nichts.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: Pinfinite

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum