Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ?

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 08 Jun 2016 11:02 #6690

Wenn Materie auf Antimaterie trifft, weiß man ja, dass sie sich annihilieren, aber was passiert wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? Können sie dann auch Moleküle und sogar Stoffe formen, also beispielsweise Anti-Wasserstoff und könnte es ganze Planeten/Sonnensysteme/Galaxien aus Antimaterie geben ?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Was passiert wenn11.11Mittwoch, 09 März 2016
Was passiert, wenn man einen Staubsauger im Weltall benutzt?10.63Donnerstag, 25 April 2019
Antimaterie9.9Freitag, 17 Februar 2017
Materie vs Antimaterie9.79Donnerstag, 07 Juni 2018
Materie und Antimaterie9.79Dienstag, 22 November 2016
Ein Universum mit 50% Antimaterie9.79Samstag, 11 August 2018
Wie stellt man Antimaterie her ?9.79Sonntag, 20 März 2016
Wirkt Antimaterie antigravitativ?9.68Freitag, 18 Oktober 2019
Antimaterie, Urknall und Zeit9.68Dienstag, 30 Januar 2018
Schwarze Löcher & Antimaterie9.68Montag, 18 Juni 2018

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 08 Jun 2016 11:19 #6691

Pinfinite schrieb: Wenn Materie auf Antimaterie trifft, weiß man ja, dass sie sich annihilieren, aber was passiert wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? Können sie dann auch Moleküle und sogar Stoffe formen, also beispielsweise Anti-Wasserstoff und könnte es ganze Planeten/Sonnensysteme/Galaxien aus Antimaterie geben ?


Ja. Anti-Materie verhält sich in einem hypothetischem Antimaterie-Universum exakt genauso wie Materie in unserem Materie-Universum.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 08 Jun 2016 11:39 #6693

Endgültig sicher kann man da erst sein, wenn man die CP-Verletzung besser verstanden hat.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 10 Jun 2016 07:56 #6727

Pinfinite schrieb: ...Können sie dann auch Moleküle und sogar Stoffe formen, also beispielsweise Anti-Wasserstoff ...

Wikipedia schrieb: Ende 1995 gelang es am Forschungszentrum CERN bei Genf erstmals, einige Atome des Antiwasserstoffs zu erzeugen.

Also im Labor kann man sowas zusammenbasteln aber es gibt afaik keinen gesicherten Hinweis dafür das es so etwas auch in Natura gibt.
Wenn man Galaxien aus AM fände wäre das sicher eine Sensation.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 11 Jun 2016 23:52 #6761

Das Photon ist sein eigenes Antiteilchen. Deshalb kann man man Photonen nicht unterscheiden, ob sie von einer Galaxie kommen oder von einer Antigalaxie.
Gäbe es jedoch im Universum Bereiche, die vornehmlich aus Antmaterie bestünden, dann gäbe es auch Regionen, in denen diese Antimaterie in Wechselwirkung träte mit Materie mit der Folge, dass ganze Raumbereiche heftige Gammastrahlung emittieren würden. Das wird nicht beobachtet. Man schließt daraus, dass es im uns optisch zugänglichen Universum keine nennenswerten Antimateriebereiche geben kann. Und aus den Prinzipien der Homogenität und der Isotropie für alle Raumbereiche folgt, dass das auch für Regionen jenseits unsere Hibblesphäre gelten sollte.
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 11 Jun 2016 23:55 #6762

Nicht Hibblesphäre sondern Hubblesphäre, klar, danebengetippt , sorry.
Grüße
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 21 Apr 2019 19:18 #51212

Pinfinite schrieb: Wenn Materie auf Antimaterie trifft, weiß man ja, dass sie sich annihilieren

Ganz so ist das nicht, die beiden Teile müssen schon ansonsten gleich sein!

Pinfinite schrieb: Können sie dann auch Moleküle und sogar Stoffe formen, also beispielsweise Anti-Wasserstoff

Antiatome (Kern+Hülle) wurden wohl schon im Labor gebastelt, aber sogar Positron und Elektron, die sich umkreisen, immerhin 0,125 ns lang und wenn man Glück hat sogar 142 ns.

wiki: Elektron und Positron annihilieren, so dass das Positronium nur eine geringe Lebensdauer hat. Parapositronium [Spin = ½-½ = 0] zerfällt mit einer mittleren Lebensdauer von 0,125 ns in zwei Photonen. Orthopositronium [Spin = ½+½ = 1] kann aus Gründen der Invarianz unter Ladungskonjugation nur in eine ungerade Zahl Photonen zerfallen, aus Gründen der Lorentzinvarianz (Energie-Impulserhaltung) also mindestens drei. Da dieser Prozess weniger wahrscheinlich ist, hat es mit 142 ns die erheblich längere Lebensdauer.[

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 22 Apr 2019 22:49 #51268

Ist schon witzig.
Treffen sich zwei Erzfeinde (Positron und Elektron) und was machhen sie? Statt sich gleich an die Gurgel zu springen und zu vernichten tanzen sie miteinander ne halbe Ewigkeit von 142 ns. ^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 30 Apr 2019 18:39 #51424

Hallo Alle

Ich stimme Denobio zu, die CP-Verletzung setzt dem Materie = Antimaterie (was die Eigenschaften angeht) Grenzen.
Da aus Erhaltungsgründen beim BB genau soviel Materie wie Antimaterie entstanden ist und (sehr wahrscheinlich) nur Materie übrig geblieben ist, ist wahrscheinlich der CP-Verletzung zu verdanken. Den vielen 'wahrscheinlichs' ist zu entnehmen, man weiß es noch nicht so ganau.

Wenn dem aber so ist, müsste man dann noch wissen ob dieser Unterschied auswirkungen auf andere Gesetzte hat.

Merilix schrieb: Ist schon witzig.
Treffen sich zwei Erzfeinde (Positron und Elektron) und was machhen sie? Statt sich gleich an die Gurgel zu springen und zu vernichten tanzen sie miteinander ne halbe Ewigkeit von 142 ns. ^^


So ist das inder QM, die müssen erst mal nachfragen ob überhaupt etwas da ist LOL.

Beste Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 30 Apr 2019 20:10 #51427

HubertS schrieb: Wenn dem aber so ist, müsste man dann noch wissen ob dieser Unterschied auswirkungen auf andere Gesetzte hat.

Das hat keinen einfluss auf andere Gesetze:

Es geht darum, dass Protonen sehr stabil sind, jedoch bei irgend einer Temperatur dann doch zerfallen können. Das steht prinzipiell fest, die Temperatur auch ca aber wohl noch nicht genau.
Die CP-Verletzung soll nun so aussehen, dass Antiprotonen bereits bei niedrigerer Temperatur zerfallen können. Dadurch bleibt am Ende beim Abkühlen Materie (Protonen) übrig, während alle übrigen Antiprotonen mit Protonen zerstrahlt sind. Für Elektronen und Positronen gilt genau das gleiche, die Positronen sind die Partner beim Zerfall der Antiprotonen.

wiki: Derzeit existieren keine experimentellen Beobachtungen, die die Hypothese des Protonenzerfalls unterstützen.

Die Beobachtung des Universums bestätigt zumindest, dass Antiprotonen zerfallen können.

Für den Zerfall ist nach der Theorie ein X-Boson mit Masse 1015 GeV/c² nötig. ⇒ 7.243e+37 K 774494816 K
Plancktemperatur TP = 1,416808e+32 K

EDIT keine Ahnung was ich da gestern gerechnet hatte

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 01 Mai 2019 16:50 #51470

ra-raisch schrieb: Es geht darum, dass Protonen sehr stabil sind, jedoch bei irgend einer Temperatur dann doch zerfallen können. Das steht prinzipiell fest, die Temperatur auch ca aber wohl noch nicht genau.


Woher wissen wir das? Konnte ein Protonenzerfall inzwischen nachgewiesen werden? Wenn ja, was sind die Zerfallsprodukte?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 01 Mai 2019 22:20 #51489

ra-raisch schrieb:

HubertS schrieb:
Es geht darum, dass Protonen sehr stabil sind, jedoch bei irgend einer Temperatur dann doch zerfallen können. Das steht prinzipiell fest, die Temperatur auch ca aber wohl noch nicht genau.
Die CP-Verletzung soll nun so aussehen, dass Antiprotonen bereits bei niedrigerer Temperatur zerfallen können.


Ich verstehe nicht warum Du (oder wird hier gesiezt?) ein Proton in Zusammenhang mit Temperatur bringst. Die Temperatur ist eine Zustandsgröße der statistischen Physik und sollte daher nicht relevant für ein einzelnes Protons sein, oder? Wahrscheinlich meinen Sie die´(kinetische) Energie eines Protons? Aber warum sollte ein Proton ab einer bestimmten kinetischen Energie zerfallen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Soulamite72. Begründung: Grammar (Notfallmeldung) an den Administrator

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 01 Mai 2019 22:46 #51490

Soulamite72 schrieb: Ich verstehe nicht warum Du (oder wird hier gesiezt?) ein Proton in Zusammenhang mit Temperatur bringst

Ich duze normalerweise.

Die Temperatur beschreibt die kinetische Energie, das ist in der Hochenergiephysik auch so üblich, Temperatur und Energie sind das "Gleiche".
T = E/kB
Die Temperatur (Teilchengeschwindigkeit) muss groß genug sein, damit die kinetische Energie beim Zusammenstoß ausreicht. Die Teilchenart ist dabei unbedeutend.

Soulamite72 schrieb: Aber warum sollte ein Proton ab einer bestimmten kinetischen Energie zerfallen?

Wie ich erwähnte, wird angenommen, dass ein Proton über ein sehr massereiches X-Boson zerfallen kann. Daher wird ein (geringer) Teil der Protonen zerfallen, sofern die Energie gerade noch groß genug ist, dieses X-Boson zu erzeugen.
Der Witz dabei ist wie gesagt die CP-Verletzung, dass eben Protonen schneller stabil werden als die Antiprotonen.

ClausS schrieb:

ra-raisch schrieb: Es geht darum, dass Protonen sehr stabil sind, jedoch bei irgend einer Temperatur dann doch zerfallen können. Das steht prinzipiell fest, die Temperatur auch ca aber wohl noch nicht genau.


Woher wissen wir das? Konnte ein Protonenzerfall inzwischen nachgewiesen werden? Wenn ja, was sind die Zerfallsprodukte?

Ich habe das von Susskind, es ist die Erklärung für den Materieüberschuss im Universum. Die mögliche CP-Verletzung ist im Zusammenhang mit der Chiralität wohl schon nachgewiesen.
de.wikipedia.org/wiki/CP-Verletzung

Die Bezeichnung X-Boson habe ich aus wiki.en en.wikipedia.org/wiki/Proton_decay und hier wird auch die nötige Energie genannt en.wikipedia.org/wiki/X_and_Y_bosons

Die Angaben zur Lebensdauer des Protons beruhen ja auch auf der Masse dieses vermuteten X-Bosons.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 01 Mai 2019 23:24 #51491

Wenn Du über Temperatur redest (mir ist der Inhalt der statistischen Physik bekannt), dann müssen wir über ein System von vielen Protonen reden, sprich kondensierte Materie wie zB ein Eimer Wasser.
Soweit ich aber die Frage des spontanen Protonenzerfalls verstanden habe, geht es aber über den spontanen Zerfall des freien Protons. Es geht hier als nicht um gebundene viele Protonen in Form von kondensierter Materie, sondern um einzelne freie Protonen. Diese aber wurden aber doch in Teilchenbeschleunigern auf hohe Energien zwecks Kollisionsexperimente gebracht. Bis zu diesen maximalen Energien bleibt aber das Proton offenbar stabil. Warum sollte sich ab einer bestimmten Energie das ändern? Alles was man bis heute durch das Superkamiokande-Experiment weiß, ist das ein spontaner Protonenzerfall nicht nachgewiesen werden konnte.

Aber zurück zur Eingangsfrage: Die Physik hinter der CP-Verletzung könnte durchaus in Zusammenhang mit der Materie-Antimaterie-Asymmetrie stehen. Allerdings ist die Physik der CP-Verletzung noch gar nicht verstanden, oder? Keiner kann bis dato die Ursache der CP-Verletzung erklären und somit bleibt die Materie-Antimaterie-Asymmetrie ein großes Rätsel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Soulamite72. Begründung: grammar (Notfallmeldung) an den Administrator

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 01 Mai 2019 23:35 #51493

Soulamite72 schrieb: Wenn Du über Temperatur redest (mir ist der Inhalt der statistischen Physik bekannt), dann müssen wir über ein System von vielen Protonen reden, sprich kondensierte Materie wie zB ein Eimer Wasser.

Nein, die Temperatur steht für die Geschwindigkeit im Gas, sie ist keine thermodynamische Temperatur, die man mit einem Thermometer messen könnte. So ist die Temperatur zu verstehen, die unmittelbar nach dem Urknall angegeben wird.
Das hatte ich aber schon oben erklärt.

Soulamite72 schrieb: Diese aber wurden aber doch in Teilchenbeschleunigern auf hohe Energien zwecks Kollisionsexperimente gebracht. Bis zu diesen maximalen Energien bleibt aber das Proton offenbar stabil. Warum sollte sich ab einer bestimmten Energie das ändern?

Es geht nicht um die Temperatur eines einzelnen Protons sondern die Energie beim Zusammenstoß, genaus wie im Zyklotron. Man gibt die Energie dann in eV oder eben in K an. Bezogen auf den Urknall gefällt mir die Temperaturangabe besser.

Soulamite72 schrieb: Aber zurück zur Eingangsfrage: Die Physik hinter der CP-Verletzung könnte durchaus in Zusammenhang mit der Materie-Antimaterie-Asymmetrie stehen. Allerdings ist die Physik der CP-Verletzung noch gar nicht verstanden, oder? Keiner kann bis dato die Ursache der CP-Verletzung erklären und somit bleibt die Materie-Antimaterie-Asymmetrie ein großes Rätsel.

Naja es gibt Modelle dafür, aber die nötigen Energien (Temperatur) wird man im Zyklotron nicht so schnell hinbekommen. Die hierfür nötigen Magnete werden zu groß.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 02 Mai 2019 00:22 #51496

Wir reden total aneinander vorbei. Alles was Du sagst ist mir bekannt, aber mir war nicht bekannt das Du das Frühstadiums des Universums und die Gesamtmaterie in ihrem frühen Zustand betrachtest. Sprich eine hochenergetische Suppe aus vielen Teilchen. Da macht die Temperatur natürlich Sinn. Und Prozesse spielen natürlich auch eine Rolle. Jetzt verstehe ich „wo“ Du bist.

Ich will jetzt nicht darauf herumreiten das einzelne Teilchen keine Temperaturen haben, aber das weisst Du genauso wie ich. Schwamm drüber.

Gute Nacht!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 02 Mai 2019 18:02 #51510

ra-raisch schrieb: Ich habe das von Susskind, es ist die Erklärung für den Materieüberschuss im Universum. Die mögliche CP-Verletzung ist im Zusammenhang mit der Chiralität wohl schon nachgewiesen.
de.wikipedia.org/wiki/CP-Verletzung


Das Fazit dieses wikipedia Artikel lautet: "Unser heutiges Verständnis vom Urknall geht davon aus, dass er Teilchen und Antiteilchen in gleicher Menge hervorbrachte. In der Baryogenese entstand dann das jetzt beobachtete Ungleichgewicht. Was der exakte Mechanismus ist, ist aber umstritten. Experimente müssen klären, welchen Ursprungs die CP-Verletzung ist und ob sie genügend groß ist, um ausreichend Materie erzeugen zu können."

Somit ist eine genaue Erklärung für das Materie-Antimaterie-Ungleichgewicht eben noch nicht klar. Über die Ursachen wurde schon zu meiner Studienzeit gerätselt und solange es keinen Nobelpreis hierzu gibt dürfte das Problem noch ungelöst sein.


ra-raisch schrieb: Die Bezeichnung X-Boson habe ich aus wiki.en en.wikipedia.org/wiki/Proton_decay und hier wird auch die nötige Energie genannt en.wikipedia.org/wiki/X_and_Y_bosons

Die Angaben zur Lebensdauer des Protons beruhen ja auch auf der Masse dieses vermuteten X-Bosons.


Auch aus diesem wiki Artikel ein Zitat: "To date, all attempts to observe these events have failed; however, these experiments have been able to establish lower bounds on the half-life of the proton. Currently the most precise results come from the Super-Kamiokande water Cherenkov radiation detector in Japan: a 2015 analysis placed a lower bound on the proton's half-life of 1.67×1034 years via positron decay"

Somit sind alle Theorien zu einem Protonenzerfall spekulativ.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Was passiert, wenn Antimaterie auf Antimaterie trifft ? 02 Mai 2019 21:39 #51519

ClausS schrieb: Somit sind alle Theorien zu einem Protonenzerfall spekulativ.

Klar ist das nur eine Theorie.
Interessant wäre es ja, wenn man die Zerfallsprodukte finden würde, womöglich DM? Und die Menge müßte ja genau der Materie entsprechen. DM soll es ja viel mehr geben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum