Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 20 Okt 2016 21:02 #8986

  • 1234
  • 1234s Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 114
  • Dank erhalten: 14
Hallo an alle Forumsmitglieder,

das ist mein erster Beitrag und ich habe eine Frage, die mich schon länger beschäftigt.

Ich habe einen Dauermagneten in der Hand und lasse ihn um die eigene Achse rotieren. So dreht sich das Magnetfeld doch auch mit. Wie ein geostationärer Satellit sich mit der Erde dreht. So dreht sich das Magnetfeld im Raum irgendwann mit Lichtgeschwindigkeit. Dann müsste doch das Photon des Magnetfeldes abreisen und als Strahlung in den Raum geschleudert werden. Aus dem gebundenen Zustand in den ungebundenen Zustand.

So muss das auch bei der Gravitation sein. Sie kann nicht schneller agieren wie die Lichtgeschwindigkeit und reist ab. Dabei wird die Gravitation nicht in Gravitationswellen abgestrahlt, sondern als Dunkle Energie. Ich bin der Meinung, das Gravitation, DM und DE aus dem selben Stoff gemacht sind.

Gruß 1234
Folgende Benutzer bedankten sich: DerBauAnfänger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Baryonen, Dunkle Materie, Dunkle Energie - Anfangs und Heute7.84Dienstag, 24 Mai 2016
Dunkle Energie = dunkle "Antigravitation" = vibrierende Strings?7.77Mittwoch, 06 März 2019
Dunkle Materie und dunkle Energie in der M-Theorie7.62Donnerstag, 28 April 2016
Unterschied dunkle Materie / dunkle Energie7.62Dienstag, 13 März 2018
Neues um die dunkle Energie / dunkle Materie!7.62Donnerstag, 30 November 2017
Ausdehnung der Raumzeit, Gravitation und "Dunkle Materie"7.18Dienstag, 28 Februar 2017
Dunkle Energie6.85Samstag, 26 August 2017
Dunkle Energie6.85Donnerstag, 07 September 2017
Dunkle Energie6.85Donnerstag, 19 Oktober 2017
Ist die Dunkle Energie veränderlich?6.77Sonntag, 29 Oktober 2017

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 20 Okt 2016 22:30 #8987

Gar nicht mal so schlecht. Hatte schon die Hoffnung aufgegeben das es hier spannend wird. Aber etwas korrekturbedarf. Aber hochachtung vor dir und deiner heißen Spur

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hör auf Stephen, ist schon mal ein guter Ansatz.

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 21 Okt 2016 00:11 #8989

1234 schrieb: So dreht sich das Magnetfeld im Raum irgendwann mit Lichtgeschwindigkeit.


Magst du das bitte erklären? Welches Magnetfeld dreht sich wann genau mit Lichtgeschwindigkeit?

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 21 Okt 2016 08:12 #8994

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Die Gravitation reist nicht ab, sie verdrillt sich. Ich denke da ist als Beispiel ein Neutronenstern gut. Der dreht sich mehrere hundert mal in der Sekunde um sich selber. Dabei gibt er natürlich auch magnetische Felder ab und auch Gravitation und die nicht mal wenig. Also, ich denke da reißt nichts ab, sondern verdrillt sich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 21 Okt 2016 10:08 #8995

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1283
  • Dank erhalten: 165

1234 schrieb: ...das Photon des Magnetfeldes ...

Es wird wieder Episch

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 22 Okt 2016 13:00 #9026

1234 schrieb: Ich habe einen Dauermagneten in der Hand und lasse ihn um die eigene Achse rotieren. So dreht sich das Magnetfeld doch auch mit.


Moment mal... stimmt das denn so überhaupt? Wie kann man messen wenn ein exakt symmetrischer Magnet exakt um seine Nord-Süd Achse rotiert? Am Potential in seiner Umgebung ändert sich dabei doch eigentlich nichts oder doch?
Mit dem Magnetfeldern von Sonne oder Erde ist das nicht vergleichbar, die entstehen afaik als Summe lokaler Magnetfelder die durch differentielle Rotation eben nicht symmetrisch bleiben.

Und jetzt zur Gravitation: Ich habe es bisher ebenfalls als gegeben hingenommen wenn behauptet wird rotierende Schwarze Löcher verdrillen die Raumzeit in der Umgebung. Doch lässt sich das auch logisch oder wenigstens mathematisch einwandfrei zeigen das dem so sein musst? Weil so ganz klar erscheint es nicht welche Kraft den Raum selbst da mitreißen soll -- zumindest wenn man davon ausgeht das das Potential kugelsymmetrisch ist....

Gravitationswellen von Neutronensternen gibts afaik auch nur wenn zwei Massen einander umkreisen und entstehen weil das Potential zwischen den Sternen eben nicht symmetrisch ist. (vergleichbar mit Magneten die quer zur Nord-Süd Richtung rotieren)

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: end quote (Notfallmeldung) an den Administrator

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 01 Nov 2016 22:26 #9247

Gravitation ist ja keine Kraft, sondern eine Krümmung der Raumzeit. Beschäftige Dich mal mit dem "Gravity Probe B"-Experiment. Das veranschaulicht das ganz gut, meine ich.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 02 Nov 2016 03:23 #9257

Das Gravitation keine Kraft ist weis ich.

Für meine Begriffe musste bei Gravity Probe B ein bisschen viel um unvorhergesehene Probleme herum und herausgerechnet werden was mein Vertrauen in die Ergebnisse etwas beeinträchtigt.
Das kann man dennoch erstmal so hinnehmen ist aber keine Antwort auf meine Frage. Ich möchte nicht nur wissen ob etwas ist sondern warum etwas ist, ich möchte den physikalischen Zusammenhang verstehen.

Warum versucht übt ein rotierender Rotor eine Kraft auf sein (um die Rotorachse gekrümmtes) Gehäuse aus? Weil es Reibung in den Lagern gibt, weil da Teilchen sind die die Kraft vom Rotor auf das Gehäuse übertragen.
Doch wieso sollte eine rotierende Masse den leeren Raum um sich herum verdrillen? Gibt es etwa "Raumteilchen" die da eine Kraft übertragen? Wie muss man sich das vorstellen was da abläuft?

Gruß
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 02 Nov 2016 23:16 #9292

Ich denke, man muß sich hier von der bekannten zweidimensionalen Darstellung von der Raumkrümmung lösen, in welchem Massen den Raum krümmen, wie auf ein Gummituch gelegte Kugeln. Da hinkt der Vergleich, da es so wirkt, als wenn Raum und Masse voneinander getrennt sind. Die Kugel könnte auf dem Gummituch in seiner Mulde rotieren, ohne das Gummituch mitzuziehen. Nun sind aber Raum und Masse nicht voneinander getrennt, der Raum durchdringt die Masse ja immer noch, oder vielmehr ist die Masse im Raum. Wenn die Masse den Raum statisch eindellt, dann muss diese Masse den Raum also auch dynamisch mitziehen und somit verdrillen. Allerdings sind Raum und Masse nicht "verleimt", sonst würde eine rotierende Masse ja nach und nach den ganzen Raum um sich herum aufwickeln, oder bei seiner Bewegung den Raum hinter sich mitreissen und vor sich aufschieben.
Den folgenden Artikel finde ich diesbezüglich ganz erhellend:
www.spektrum.de/news/ist-die-raumzeit-superfluessig/1300243

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Letzte Änderung: von derwestermann. Begründung: Tippfehler (Notfallmeldung) an den Administrator

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 03 Nov 2016 09:57 #9304

derwestermann schrieb: Allerdings sind Raum und Masse nicht "verleimt", sonst würde eine rotierende Masse ja nach und nach den ganzen Raum um sich herum aufwickeln, oder bei seiner Bewegung den Raum hinter sich mitreissen und vor sich aufschieben.

Genau das ist der Punkt auf den ich hinaus will. Das Gravitationspotential rund um ein exakt symmetrisches Schwarzes Loch ist (bei gleichem Abstand) überall gleich, egal ob das SL rotiert nicht. Da sind keine Unterschiede die irgend eine Kraft auf den Raum ausüben könnten die diesen mitzieht als ob da ein zäher Leim wäre. Nur Unebenheiten (z.B. durch einfliegende Materie) könnte das stören und sowohl Raumzeit etwas verdrillen als auch G-Wellen produzieren. Müsste man sonst nicht eine Kraft postulieren die zwischen "Raumzeitteilchen" wirkt?

So jedenfalls meine Vorstellung.

Nachtrag:
Wenn Theorie und Messungen etwas anderes zeigen muss ich etwas übersehen haben. Aber was?

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Die Gravitation in Bezug auf Dunkle Energie 03 Nov 2016 20:22 #9318

Merilix schrieb: Müsste man sonst nicht eine Kraft postulieren die zwischen "Raumzeitteilchen" wirkt?


Jep, woher sollte Raum sonst Festigkeit haben?

Da lege ich Dir mal Cygnus-X1 ans Herz, sowohl astrophy-, als auch musikalisch, letzteres wäre dann von Rush.
de.wikipedia.org/wiki/Cygnus_X-1

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum