Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Jochen Kirchhoff Kritik

Jochen Kirchhoff Kritik 18 Feb 2017 23:02 #12063

Gibt es schon Leute hier, die mal auf Jochen Kirchhoff gestoßen sind?

Was kann man davon halten? - Ist die Kritik angebracht oder kann man das auch unter die neuen Sekten und Fake-News-Brainwash zählen?



Liebe Grüße !

1
______
998001

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1
______
998001

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Sachliche Kritik6.27Samstag, 06 Mai 2017
Kritik an der Moderation von Thomas! Mein Vorschlag: Ihn sperren!6Samstag, 15 September 2018

Jochen Kirchhoff Kritik 18 Feb 2017 23:33 #12065

Also was ich denke, ist:

Wenn der Urknall wirklich da gewesen sein soll und dieser "Knall" innerhalb von kürzester Zeit eine Expansion in Über-Lichtgeschwindigkeit hervor gerufen haben sollte, dann:

-Sollte es erstens ja eine allgemein beglaubigte Überlichtgeschwindigkeit geben...
(wenn auch nur ein mal kurz...)

-Und dann würde mich interessieren, warum die Expansion, (wenn sie denn beschleunigt) nicht von dortan immer schneller wurde, sondern voerst abbremste, bis sie dann plötzlich wieder beschleunigte...

1
______
998001

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

1
______
998001

Jochen Kirchhoff Kritik 18 Feb 2017 23:52 #12067

DerBauAnfänger:

Bei der Inflation wird immer wieder davon gesprochen das Universum sei mit Überlichtgeschwindigkeit expandiert.
Das ist Quatsch denn der Begriff "Geschwindigkeit" gehört da absolut nicht hin!

Egal wie hoch die Expansionsrate ist, man muss die Bezugslänge zur Bestimmung einer Geschwindigkeit nur klein genug machen um auf Unterlichtgeschwindigkeit zu kommen.
Umgedreht gilt, bei niedriger Expansionrate (etwa der heutigen) muss der Maßstab nur groß genug gewählt werden um wieder auf eine Überlichtgeschwindigkeit zu kommen. Dabei handelt es sich aber nicht um eine Geschwindigkeit im Sinne der ART und keine Geschwindigkeit die man irgendwie beobachten und messen kann. Es ist nur ein rechnerisches Ergebnis das die von Einstein gefundenen Beziehungen zwischen Zeit, Raum und Materie nicht ausreichend berücksichtigt.

Gruß
Merilix

Nachtrag
Der Herr Kirchhoff stellt ziemlich viel in Frage ohne selber alternative und überzeugende Antworten zu geben.
Sicher sind da auch ein paar klug gestellte Fragen und Kritikpunkte dabei aber es wird auch viel unterschlagen was die Urknalltheorie durch echte Beobachtungen untermauert. Mich überzeugt der Herr nicht.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: ClausS, DerBauAnfänger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Jochen Kirchhoff Kritik 19 Feb 2017 00:10 #12069

Hab nur mal kurz am Anfang reingeschaut. Die Rotverschiebung kommt nicht durch den Doppler-Effekt zustande. Er geht von der falschen Idee aus, das der Raum in irgendwas hinein expandieren würde. Das ist falsch und das stellt er ja auch fest - also er hat nur sein eigenes Verständnis von "Expansion" widerlegt. :lol: Er geht davon aus, dass das Universum sich aus einem winzigen Punkt ausgebreitet hat. Das ist für das gesamte Universum nicht richtig. Und er glaubt offenbar, dass die Urknall-Theorie von dem Zeitpunkt Null handelt, während die Wissenschaftler damit in der Regel alles ab einem winzigen Sekundenbruchteil nach "t=0" meinen.
Anscheinend darf das Universum nur so kompliziert sein, dass er es mit seinem Verstand verstehen kann. Alles, was komplizierter ist, muss dann wohl falsch sein. Er betont ja öfter mal den "gesunden Alltagsverstand".
Ich finde, man sollte schon verstehen, was man zu widerlegen versucht...
Folgende Benutzer bedankten sich: DerBauAnfänger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Jochen Kirchhoff Kritik 24 Feb 2017 04:28 #12236

Soviel ich weiss, ist die kosmische Inflation mit "Überlichtgeschwindigkeit" ziemlich umstritten.
Auch dass die LG in bestimmten Bereichen des Universums größer sein soll, wurde mir schon erzählt. Ich weiss leider auch nicht recht, was davon zu halten ist; Ist eben viel Spekulation dabei und viele Hypothesen..
Wenn das alles mit gesundem Alltagsverstand zu verstehen sein würde wäre es schön - einfach.
Fazit: Die Kirchhoffschen Gesetze haben mich mehr überzeugt - War aber wohl jemand anderes.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Jochen Kirchhoff Kritik 25 Feb 2017 18:59 #12267

Ich schätze J. Kirchhoff sehr. Ich kenne nur wenige deutschsprachige Denker, die ein so umfangreiches Allgemeinwissen (Geistes- und Naturwissenschaften) aufweisen wie er. Gerade sein Querdenken und seine kritische Sicht auf die Absolutheitsansprüche der Naturwissenschaft, insbesondere der Kosmologie in Bezug auf Urknall, macht ihn interessant. Heißt ja nicht, dass man deshalb alles für bare Münze nehmen muss, was er von sich gibt. Das eigene kritische Hinschauen darf man eben nie aufgeben.
Er hat in der Rowohlt-Biographie-Reihe über Kopernikus, G. Bruno und Schelling kleine Büchlein verfasst, die m.E. sehr lesenswert sind. Außerdem gibt es von ihm zahlreiche weitere Bücher und jede Menge Vorträge, die auf youtube angesehen werden können.
Seine Skepsis an der modernen Kosmologie kommt wohl am Besten in folgender Aussage zum Ausdruck, die sich in seiner Kopernikus-Biographie auf Seite 46 wiederfindet:
"Die Ontologisierung mathematischer Fiktionen, das heißt ihre Umwandlungen in physikalische Hypothesen und schließlich in Wirklichkeitsaussagen mit Absolutheitsanspruch, gehört zum Kern der neuzeitlichen Physikgeschichte."
Die Aussage ist natürlich in ersten Linie auf die Kosmologie mit ihren Beschreibungen des Urknalls gemünzt (Inflationsphase etc).
Ausserdem ist seine Auseinandersetzung mit Peter Sloterdijks, neben J. Habermas wohl der bedeutenste dt. Gegenwartsphilosph, epochalem Werk "Sphären" (3 Bände) auch von Interesse. Das nur am Rande vermerkt, denn es dürfte hier im Forum, dessen Teilnehmer nach meinem Eindruck mehr naturwissenschaftlich und weniger philosophisch beschlagen sind, eher von geringem Interesse sein.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: DerBauAnfänger

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum