Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Raumexpansion als natürliches Wachstum

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 10:25 #18510

Ein Universum, das nur mit Dunkler Energie gefüllt ist, würde sich mit der Zeit exponentiell ausdehnen.

Natürliches Wachstum, das ungehindert ablaufen kann, folgt ebenfalls einer Exponentialfunktion.

Da gibt es also eine formale Analogie. (Die entsprechenden mathematischen Formeln stimmen 1:1 überein). Deswegen behaupte ich, dass die Expansion des Universums auf Grund eines Prozesses erfolgt, der mittels natürlichem Wachstums beschrieben werden kann. Damit lautet meine Beschreibung der Expansion des leeren Raums wie folgt.

Der leere Raum ist dicht angefüllt mit Quantenfluktuationen. Diese Quantenfluktuationen haben ein spezifisches Volumen. Die Zahl der Quantenfluktuation wächst exponentiell (wie das unbegrenzte Wachstum von Bakterien in einer Nährlösung). Damit wächst das Volumen des leeren Raums exponentiell. Eine Expansion, die durch die Vermehrung der Zahl der Quantenfluktuationen getrieben ist, verbraucht im Gegensatz zum Mikrobenwachstum keine Energie, da jede einzelne Fluktuation ihre Energie sofort wieder an das fluktuierende Medium zurückgibt. Bereits vorhanden Quantenfluktuationen „induzieren“ also das Auftauchen neuer Quanten. Die Stärke dieser Induktion kann mittels einer Wachstumskonstanten beschrieben werden.

Mit dieser Erklärung der beschleunigten Raumexpansion entfällt die hochproblematische Erklärung mittels des negativen Drucks.

Dieses Gesetz findet man zukünftig in der Literatur unter „Denobio`sche natürliche Quantenexpansion“.
(Nobelpreis 2020)

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Exponentielles Wachstum6.61Donnerstag, 04 April 2019
Wachstum, Nachhaltigkeit und Allmende (1) (Ernst Peter Fischer)6.32Freitag, 04 März 2016
Energieerhaltung & Raumexpansion6.11Freitag, 28 Juli 2017
Bevorzugte Raumexpansion in den Voids?6.04Montag, 28 August 2017
Recht nicht die Raumexpansion..6.04Mittwoch, 22 November 2017
Raumexpansion VS. Hintergrundstrahlung VS. Goldene Regel5.97Dienstag, 15 November 2016

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 10:56 #18513

  • mame
  • mames Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 99
  • Dank erhalten: 22
Hallo Denobio
Nu mal nich gleich ausflippen hier:cheer:
Wie war das noch mit der Henne und dem Ei? Ist nicht das exponentielle Anwachsen des Raumes Ursache für die ebenfalls exponentielle Vermehrung von Quantenfluktuationen? Und ist nicht das entstehende spezifische Volumen, von dem du sprichst bzgl. Fluktuationen im nächsten Moment wieder verschwunden?
Schönen Sonntag allerseits
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 11:14 #18514

  • Topspi
  • Topspis Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 11
Denobio, aber wir haben doch noch gar nicht 2020.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 11:36 #18515

@ mame
Bezweifelst du etwa meinen logischen Syllogismus???

Das Volumen des leeren Raums besteht aus Quantenfluktuationen.
Quantenfluktuationen wachsen exponentiell mit der Zeit.
Dann wächst das Volumen des Universums exponentiell mit der Zeit.

@ Topspi
nicht bemerkt? wir haben bereits 2021!

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Folgende Benutzer bedankten sich: dtmp
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 13:19 #18518

Die Frage ist nicht, ob sich das Universum exponentiell ausdehnt, sondern wo. Überall gleichmässig, oder bevorzugt in den Voids. So weit waren wir doch schon.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 13:36 #18520

Nein, die Frage hatten wir noch nicht. Es geht hier ausschließlich um das warum. Warum dehnt sich das All beschleunigt aus? Die angesprochene Theorie erklärt dies mit natürlichem Wachstum und sagt damit der Dunklen Energie den Kampf an. Was glaubst du, wer gewinnt?

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 13:40 #18521

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Die Theorie von Denobio gefällt mir gut. Sie erklärt Vieles.
Aber wie sieht es mit der Energiebilanz aus? Gibt es einen Übergang von QF in unsere Materiewelt oder umgekehrt? Frisst Raum letzten Endes auch Energie?
Wie lange währt dieser Prozess? Expotentielles Wachstum für den Raum?
Aber der NP ist sicher!!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 14:05 #18522

erstmal ein "ja ney iis klaar zu 2020" :) aber sehr interessant

ich würde nur sigmoide Wachstumskurven nehmen, da die Kapazität real immer begrenzt ist. Ständig exponentiell ist mir zu ideal.
....das passt auch mehr zu einem "Gegenspieler".

auf Michael D.s Beitrag.

die ökologischen Charakterisierungsparameter

Shannon Index: de.wikipedia.org/wiki/Shannon-Index

und Evenness: www.spektrum.de/lexikon/biologie/evenness/23139

könnten hierbei als Analogie herangezogen werden.

mal schauen: Ich weiss noch nicht genau, ob sich hiermit analog rausbekommen lassen würde, ob von einem Void ein erhöhter "Druck" ausgeht.
Biologisch ist das aber meist so, dass von einem Bakterien-Plaque auf einer Petrischale auch ein erhöhter Druck auf andere Plaques ausgeübt wird (der Grund dafür ist alleiniges Vorhandensein des Plaques auf Grund guter Bedingungen für diese oder jene Bakterienart). Als ich das Diagramm von Herrn Gassner in der Wissensbox zur Friedmanngleichung sah und Strahlungs-, Materie-, und Vakuumdominanz las, fühlte ich mich irgendwie ans Studium erinnert :)

Grüße in die Runde

Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Mein Beitrag zur Rebellion gegen bestehende Verhältnisse? Ich gehe ständig zu spät zum Frühsör!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 14:10 #18523

Das wäre dann der einzige Prozess der grenzenloses exponentielles Wachstum zeigt.
In der physikalischen Realität endet normalerweise jeder Prozess der mit exponetiellem Wachstum beginnt entweder in einer Zustandsänderung (Explosion, Kollaps) oder in einem Gleichgewicht (Sättigung).

Die beobachtete Beschleunigung der Expansion wird damit noch nicht erklärt. Dazu müsste dich die Rate mit der ein bestimmtes Volumen neuen Raum erzeugt ebenfalls erhöhen.

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 14:19 #18524

Das exponentielle Wachstum auf den Raum angewandt führt zu genau derselben beschleunigten Expansion wie die kosmologische Konstante. Das ist reine Mathematik. Wetten?

Und zwar, wie das bei natürlichem Wachstum so ist, die Zunahme des Raumvolumens mit der Zeit, also dV/dt dem schon vorhandenen Raum proportional ist. Dieser Ansatz ist der gleiche wie beim natürlichen Wachstum und führt mit Sicherheit zu seinem exponentiellen Wachsen.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 14:27 #18525

Denobio schrieb: Nein, die Frage hatten wir noch nicht. Es geht hier ausschließlich um das warum. Warum dehnt sich das All beschleunigt aus? Die angesprochene Theorie erklärt dies mit natürlichem Wachstum und sagt damit der Dunklen Energie den Kampf an. Was glaubst du, wer gewinnt?

Wir brauchen kein natürliches Wachstum, denn die kosmologische Konstante als Ursache der Dunklen Energie reicht völlig aus. Gemäss Friedmann-Gleichungen gilt für den Beitrag der kosmologischen Konstanten zur Expansion:
\[\left(\frac{\dot a(t)}{a(t)}\right)^2=\frac{1}{3}\Lambda c^2\]
Daraus folgt schon exponentielles Wachstum:
\[a(t)\sim e^{\sqrt{\frac{\Lambda}{3}}ct}\]

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 14:30 #18526

Richtig Michael. Nur eine solche Kraft gibt es nur, wenn man der kosmologischen Konstanten glaubt. Oder an sie glaubt. Und ich schlage eine Alternative vor, bei der man keine Kraft braucht, nur natürliches Wachstum. Sag was dagegen. Ich freue mich.
A zwei Punkt hätte es bei dir lauten müssen, aber das war nur ein Tippfehler?

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 14:33 #18527

Denobio schrieb: A zwei Punkt hätte es bei dir lauten müssen, aber das war nur ein Tippfehler?

Das war schon richtig. Ich hatte das ganze in Klammern zum Quadrat vergessen. Hab ich korrigiert.

Ich halte mich an die Mathematik. Und die ist unter Voraussetzung der Kosmologischen Konstanten schlüssig. Ich muss Deinen Ansatz nicht widerlegen. Du musst Deinen Ansatz mathematisch beweisen. Versuche es bitte.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 14:51 #18528

Dann ist deine Gleichung keine Gleichung in denen Kräfte stehen, denn a Punkt ist keine Beschleunigung. Deine Ausdrücke entstammen der Energiegleichung und nicht der Bewegungsgleichung .

Für in der Mathematik ein wenig versierte, ist meine Argumentation leicht einsichtig. Ob die Physik stimmt, steht auf einem anderen Blatt. Aber nachdem ich deine letzten Beiträge gelesen habe, kann ich dich einordnen.

Das wars dann.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 15:05 #18529

Denobio schrieb: Dann ist deine Gleichung keine Gleichung in denen Kräfte stehen, denn a Punkt ist keine Beschleunigung.

Natürlich nicht. Es geht um den Skalenfaktor. Der zeigt mir, wie das Universum wächst.

Denobio schrieb: Aber nachdem ich deine letzten Beiträge gelesen habe, kann ich dich einordnen.

Das wars dann.

Was bedeutet diese Aussage?

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 17:00 #18535

Denobio schrieb: Das exponentielle Wachstum auf den Raum angewandt führt zu genau derselben beschleunigten Expansion wie die kosmologische Konstante. Das ist reine Mathematik. Wetten?

Und zwar, wie das bei natürlichem Wachstum so ist, die Zunahme des Raumvolumens mit der Zeit, also dV/dt dem schon vorhandenen Raum proportional ist. Dieser Ansatz ist der gleiche wie beim natürlichen Wachstum und führt mit Sicherheit zu seinem exponentiellen Wachsen.

Ich denke da liegt ein Mißverständnis vor.
Selbstverständlich führt bereits eine konstante Expansionsrate zu exponentiellem Wachstum. (Das hatte ich mit meinem Schneckenuniversum an anderer Stelle bereits demonstriert)
Das kann aber nicht mit der beobachteten Beschleunigung gemeint sein. Darunter verstehe ich das die Expansionsrate selbst anwächst.

assume good faith
assume good faith
Letzte Änderung: von Merilix. Begründung: Typo (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 17:07 #18537

Gibts zu der Expansionsrate aus der Friedmann-Gleichung irgendwelche Einwände?
\[a(t)\sim e^{\sqrt{\frac{\Lambda}{3}}ct}\]

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 18:37 #18539

Was mich angeht jaein. Hab ja nix dagegen aber ich hatte eigentlich die Größe \(H(t)\cdot a(t)\) im Sinn, also die Hubblekonstante zum jeweiligen Zeitpunkt.
Die ist über lange Zeiträume relativ konstant was die Gerade im Hubblegesetz erklärt.
Nun, die Konstanz deckt sich mit der Vorstellung die Expansion käme allein aus Vakuumfluktuationen.
Jetzt ist aber die Gerade nicht mehr gerade sondern macht einen Knick... :S

PS: Denobio wollte ja eigentlich ohne Lambda auskommen ;)

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 18:50 #18540

Merilix schrieb: Jetzt ist aber die Gerade nicht mehr gerade sondern macht einen Knick... :S

Der Knick entsteht doch dadurch, dass seit ca. 2 Milliarden Jahren das exponentielle Wachstum des Skalenfaktors durch die kosmologische Konstante überwiegt.

Merilix schrieb: PS: Denobio wollte ja eigentlich ohne Lambda auskommen ;)

Dann ersetz doch einfach \(\Lambda\) durch einen konstanten Wert für die Vakuumfluktuationen. Das exponentielle Wachstum bleibt dasselbe.;)

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 13 Aug 2017 22:14 #18561

  • Topspi
  • Topspis Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 11
Hier checkt ja keiner was.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 09:47 #18572

Topspi schrieb: Hier checkt ja keiner was.

Dann stell es doch richtig aus Deiner Sicht.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 12:04 #18575

  • Topspi
  • Topspis Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 11
@ Michael D.
Mir ist aufgefallen, dass Du Dich hier immer wieder als großer Mathematiker gerierst. Nur sind Deine Einlassungen immer weit daneben.
Angelesene Weisheiten sollte man erst dann hier im Forum reproduzieren, wenn man sie verstanden hat und sich sicher ist, dass man sie richtig wiedergeben kann. Anbei eine Richtigstellung deiner "Bewegungsgleichung" in Nr 18525.

This browser does not support PDFs. Please download the PDF to view it: Download PDF

Anhänge:
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 12:09 #18576

Tolle "Richtigstellung". Ist doch genau meine Lösung. Also alles ok.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 12:15 #18577

  • Topspi
  • Topspis Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 11
Nein, abgeschriebene Lösung , da dein Ansatz diese Lösung nicht ergibt. Das zeigt insgesamt, dass dir unklar ist, was eine Beschleunigung ist, was eine Kraft ist , was eine Geschwindigkeit ist und vieles mehr.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 12:19 #18578

Topspi schrieb: Nein, abgeschriebene Lösung , da dein Ansatz diese Lösung nicht ergibt. Das zeigt insgesamt, dass dir unklar ist, was eine Beschleunigung ist, was eine Kraft ist , was eine Geschwindigkeit ist und vieles mehr.

Aber klar gibt der Ansatz die Lösung her.

Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Nachvollziehbare Mathematik ist notwendige Grundlage zur Beurteilung von physikalischen Modellen.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 18:34 #18586

Moderatoren Hinweis

Persönliche Angriffe verstoßen gegen unsere Netiquette. Daher habe ich zwei Beiträge gekürzt und einige gelöscht.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Michael D.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 22:22 #18592

Merilix schrieb: Das wäre dann der einzige Prozess der grenzenloses exponentielles Wachstum zeigt.
In der physikalischen Realität endet normalerweise jeder Prozess der mit exponetiellem Wachstum beginnt entweder in einer Zustandsänderung (Explosion, Kollaps) oder in einem Gleichgewicht (Sättigung).


Moment mal:

* Ein exponenzieller Prozess endet nicht. Niemals.
* Ein Prozess, der in eine Sättigung läuft, ist nicht exponenziell.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 14 Aug 2017 22:34 #18593

Denobio schrieb: Richtig Michael. Nur eine solche Kraft gibt es nur, wenn man der kosmologischen Konstanten glaubt. Oder an sie glaubt. Und ich schlage eine Alternative vor, bei der man keine Kraft braucht, nur natürliches Wachstum.


Hi Denobio,

Die kosmologische Konstante beschreibt doch gerade ein "natürliches" (aka. exponenzielles) Wachstum. Der erklärungsbedürftige Part besteht doch gerade darin, dass der Skalenfaktor des Universums augenscheinlich eben *nicht* immer exponenziell mit konstanter Rate (also proportional zu e^t) wächst, sondern die Rate selbst schwankt, der Exponent also nicht linear in t ist.

Wobei mir dabei gerade etwas sehr merkwürdiges auffällt: Und zwar steht t ja im Exponenten.
Und aus der Relativitätstheorie wissen wir, dass die Zeit t nicht an jedem Ort des Universums gleich schnell vergeht, sondern dass sie von der Stärke des Gravitationsfeldes abhängt. Folglich - und damit würde auch Michaels Einwand Rechnung getragen - expendiert das Universum in den voids schneller als in der Nähe von Masseansammlungen.
Folgende Benutzer bedankten sich: seb110, Michael D.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 15 Aug 2017 06:54 #18595

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Denobio schrieb:
"Mit dieser Erklärung der beschleunigten Raumexpansion entfällt die hochproblematische Erklärung mittels des negativen Drucks."

Ich freunde mich gerade mit dem negativen Druck an: siehe Anhang.
Chalawan

Quellen: UWL-Videos, Wissensbox, Wiki
Anhänge:
Letzte Änderung: von Chalawan2000. Begründung: Nachtrag (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Raumexpansion als natürliches Wachstum 15 Aug 2017 09:04 #18600

@Reisender,
Das passt natürlich nicht in die Physik, aber man kann nicht so dumm denken, wie es kommt: ich denke wirklich an einen quasi-biologischen Vorgang. Er ist gekennzeichnet durch kleinste Raumpartikel, die ständig Kinder kriegen. Somit ist ganz ohne Kraft die Zunahme des Raums abhängig vom Bestand an Raum. Das ist die Differenzialgleichung des natürlichen Wachstums. Bei der kosmologischen Konstanten kommt man zu einer Differenzialgleichung 2. Ordnung. Bei dem natürlichen Wachstum ist es eine erster Ordnung. Beide führen zu einer Exponentialfunktion.

Für mich ist auch immernoch das Grundsätzliche erklärungsbedürftig. Das ist die Dunkle Energie, die ich grundsätzlich in Frage stelle. Heute halt mal mit einem biologischen Analogon.
Übrigens gab es vor Jahren schon die Idee, die Sruktur des Universum als Netzwerk zu verstehen, das wie ein gigantisches Gehirn sein soll.

Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Leicht beieinander wohnen die Gedanken. Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen. Schiller, Wallenstein
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum