Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation?

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 00:47 #38061

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
ist das Schwingen der elektromagnetischen Welle eine Fehlinterpretation?9.8Mittwoch, 15 August 2018
Eine aufgezogene Armbanduhr hat eine höhere Masse wie eine abgelaufene6.12Samstag, 21 Juli 2018
Eine Erfolgreiche Zukunft und noch eine besinnliche Zeit .5.24Mittwoch, 02 Januar 2019
Eine schöne "App"3.61Montag, 12 Oktober 2015
Hat Information eine Masse3.57Dienstag, 20 März 2018
Was denkt eine Plancklänge?3.57Sonntag, 28 Mai 2017
Expansion eine Art Lorentztransformation ?3.57Mittwoch, 30 Mai 2018
Ist c eine Eigenschaft des Higgsfelds?3.57Mittwoch, 22 Juli 2015
Ist das Universum eine Welle?3.57Donnerstag, 11 Mai 2017
Eine lustige Geschichte3.57Mittwoch, 11 Oktober 2017

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 06:27 #38062

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 06:28 #38063

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 06:30 #38064

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 06:31 #38065

Das Thema "Alternative Weltbilder / Theorien" wird gelöscht.
Ich finde das war die einzige richtige Lösung und das ist nur konsequent.
Und daher bin ich jetzt auch nur konsequent
und lösche meine Basis-Beiträge damit niemand glaubt
ich würde mich weiterhin an intellektuell minderwertigen Diskussionen beteiligen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 06:56 #38067

ComputerPeter schrieb:
>das ich von Geometrie spreche und nicht wirklich von Physik.
und ich über eine alternative Theorien diskutieren möchte und nicht über eine Naturwissenschaftliche.

Nun ist Natur immer nur mit Naturwissenschft zu beschreiebn ob dies nun Lehrmeiunung ist oder Alternativ bleibt ebne Naturwissenschsft, denn auch Geometrie ist Naturwisenschaft.
Bei mir ist nur das alternatieve die Beschreibung der Natur als Summe der Wirkung von Teilchen, also eine grundsätzlch sich überlagernde kugelsymmetrische Geometrie.
Ich verlange, dass in der Physik jegliche euklidische Geometie nur als Näherung angesehemn werden darf.
Das sollten Sie sich endlich mal durch den Kopf gehen lassen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 07:48 #38068

Hallo Dieter
Warum denn so förmlich das Sie ? Wenn du dich sowieso auf dem respektlosen Niveau befindest.
Dein Betrag hat keinen aktuellen Kontext zu irgend einen Beitrag in diesem Tread hier.
Ich möchte dich bitten, weiterhin im "Beispiel eines gescheiterten Threads hier ein alternatives Thema zu starten" zu verbleiben.
Ich werte deinen Beitrag als mutwillige Störung und werde dich solange ignorieren
bis du konkrete Argumente vorbringst, die den aktuell laufende konkreten Kontext auch betreffen.

PS....meinen roten Text in meiner Einleitung hier habe ich inzwischen geändert,
so das der Sinn nicht mehr mutwillig zweckentfremdenden Zwecken dienen kann...

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 11:08 #38075

Langsam wird es etwas ermüdend und verwirrend, wenn man deinen Posts folgen will. Ich empfinde gerade, dass ich das auch nicht mehr will. Neu ist sicher, dass du dich von den Naturwissenschaften/Standardtheorie getrollt fühlst. :woohoo:


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 11:12 #38076

ComputerPeter schrieb:
>Warum denn so förmlich das Sie ? Wenn du dich sowieso auf dem respektlosen Niveau befindest.
Dein Betrag hat keinen aktuellen Kontext zu irgend einen Beitrag in diesem Tread hier.

Weil Man mich ständig beieldig und ich das nicht will!
Ich Antworte nur hier im Kontext aletewrnativ Ansätze also neue Erklärungen der Messweret die ich versuch zu begründen nicht wie Sei Kritik an der lehrmeinung als Alternative posten und keine neue Lösung anzubieten..
Meine vorstelleungen stammen aus über 50 jähriger Berufserfahrung ais Physikaco-Chemiker.
Sie sollten etwas höflicheer sein und diskutieren statt andere anzumotzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 11:25 #38078

Dieter Grosch schrieb: Meine vorstelleungen stammen aus über 50 jähriger Berufserfahrung ais Physikaco-Chemiker.

Wenn du solche Sachen schreibst darfst du dich nicht wundern wenn du durch den Kakao gezogen wirst.

Dich nur ernstnehmen könnend wenn du auch ernstzunehmende Sachen schreibst,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 11:59 #38081

Hallo D.Rajic, Hallo Yukterez
Ja D.Rajic, du hast recht, aber dass meine Posts doch recht anspruchsvoll sind, wäre ausschließlich das Problem des Lesers.
So wie es auch selbstverständlich mein Problem im anderem Thread war.
Aber ich denke es gibt genügend Querdenker die mich verstehen.
Und ich nötige niemanden, es wirklich zu verstehen, um hier mitzumachen.
Und Ich denke ich bin auch nicht gezwungen,
dass zu ertragen was Yukterez 'durch den Kakao ziehen' nennt.
Denn ich denke ich bin schlau genug zu unterscheiden, wann man durch den Kakao gezogen wird
oder wann jemand wegen seiner Meinung aus niedrigen Gründen verfolgt wird.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 12:29 #38083

Hallo Dieter, und noch einmal,
was da im Thread "Beispiel eines gescheiterten Threads hier ein alternatives Thema zu starten" abgeht,
das liegt nicht im Kontext dieses Threads hier.
Da ich aber dein Problem erkenne, möchte ich dir nur versichern,
!! ich habe deine Beträge immer übersprungen – nicht zur Kenntnis genommen !!
und daher kannst du auch nicht davon ableiten,
dass ich irgendetwas zu dir gesagt haben sollte, das dich verstimmt hat.
Das dir die Jacke manchmal passt, das ist aber auch ganz allein deine Sache
und ich empfinde es als recht böswillig, anzunehmen ich würde mich auf solch niedrigem Niveau bewegen.
Denn ich denke was Arroganz betrifft,
da bin jedem, der sich auf diesem Niveau begibt, maßlos überlegen.

Nun hast du ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man mit Anderen durch die Blume spricht.
Und daher bitte ich dich darum, lass es sein,
mich durch die Blume für deine Sache interessieren zu wollen.
Ich will meinen Kopf frei haben, für eine wirkliche konstruktive Diskussion,
die mir weiter hilft in Sachen ‚bonitistische Geometrie’.

Denn daher entschuldige bitte, Yukterez,
diese Sache bekam ich eben auch in den falschen Hals,
ich dachte du meinst mich, aber dem ist nicht so gewesen,
du meinst ja meinen ach so geliebten Störenfried hier,
der schon wieder alle durcheinander bringen will, sogar sich selbst.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 13:40 #38088

ComputerPeter schrieb:
>!! ich habe deine Beträge immer übersprungen – nicht zur Kenntnis genommen !!
und daher kannst du auch nicht davon ableiten,
dass ich irgendetwas zu dir gesagt haben sollte, das dich verstimmt hat.

Das ist es ja gerade, um etwas zu verstehen muss man es erst gelesn haben. denn erst dann komm man zu einer Diskussion.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 14:52 #38093

nocheinPoet schrieb:
>Es ist hier ein Diskussionsforum und wenn Du im Bereich - Alternative Weltbilder / Theorien - einen Thread aufmachst und den dann auch noch nennst: "Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation?" dann musst Du damit rechnen, darauf Kritik zu ernten.
Man kann es ja mal kurz gleich hier am Anfang sagen, nein es ist keine Fehlinterpretation, die SRT von Einstein beschreibt die Zeitdilatation (ZD) so wie wir sie in der Natur auch beobachten, sie steht im Einklang mit der Natur und unseren Messungen.

Da ist Bei Ihnen auch ein Fehler, den Zeit und länge sind Normierunegn die ändern sich in der Physik nicht Nur dann wen Man Dei lichgeschwindigkeit als Konstante einführt, wie Einstein, ergibt sich eine derartige Konstellation, ist also von instein so gewollt, also hausgemacht.
Damuit erübrigt sich eine weitere diskussion. der Lorentfaktor mit dem Quadrat ergibt sich dann auriometisch über die Energie die v^2 enthällt. also stinknormale Arithmetik.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 16:16 #38099

Hey, Dieter mach das hier nicht.
Antworte doch nicht auf Provokateure,
die uns hier aus niedrigen Gründen verfolgen.
So rotzt ihr mir sonst wieder die Bude voll,
so, dass kein wirklich Interessierter hier lange bleiben will.
Liefere ihm doch nicht noch den Stoff, wo er sich doch so gut mit auskennt :P,
der hat doch nun überhaupt keine Niveau,
den bist du doch weit überlegen, sofern es dein Intellekt betrifft.
Denn bei dir erkenne ich einen Intellekt, benutze ihn doch.
Du wirst es gleich sehen, der fühlt sich bald angesprochen und merkt nicht mal,
das er sich damit selbst als Provokateure versteht,
wer dann auch immer es sein wird, der sich zu Wort meldet.

Intelligente Intellektuelle werden sich niemals auf dessen Seite stellen,
und schon gar nicht wollen sie diesen Thread hier stören, sie wollen lieber selber prüfen,
wer hier wirklich interessante Fragen stellt und wer hier Schwachsinn redet
oder wessen Beweggründe von niedriger Natur sind und welche nicht.
Und wenn du weiterhin immer nur deine Belange pflegst,
dann geh doch besser in deinen eigenen Thread.
Glaub mir, die Leute wollen neue Stoff, sei er auch alternativ,
selbst Einsteins Thesen waren einmal 'alternativ'.
Die Leute möchten populärwissenschaftlich verstehen,
um ihren Durst zu stillen, welchen sie von den vielen Löcher des Standardmodell bekommen haben.
Und glaub mir, Intelligenz zeichnet sich nicht darin aus, etwas zu wissen,
sondern die Löcher zu erkennen, die schon längst gestopft sein sollten.

Psssst, noch eine Tipp ...
... man sagt nicht SIE, wenn man bereits auf Arschloch-Niveau' angelangt ist.
Es klingt nicht überzeugend genug, wenn du sagt : Sie ...loch
das passt doch gar nicht, das ist doch viel zu zahm.
Denk doch mal an die Gelüste der unzähligen Zaungäste,
die diesen Thread senkrecht in die Topliste bringen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 16:56 #38102

nocheinPoet:
Die Vorstellung Beschleunigung wäre etwas wie das Auffüllen eines Gefäßes, man füllt da Geschwindigkeit rein, es wird schneller, man nimmt welche raus, es wird langsamer, ist falsch!

Trägheit: Widerstand gegen Bewegungsveränderung.

Einmal in Fahrt sind Objekte nur durch Energieeinsatz zu stoppen,
und einmal in Ruhe bedarf es wieder Energie, um sie wieder auf Trab zu bringen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 17:00 #38103

nocheinPoet schrieb:
>Nein da ist bei mir kein Fehler, Du bist es, der eben einfach nicht versteht. Wir können es aber gerne mal sachlich durchgehen, fangen wir mit der Zeit an, die SI-Sekunde, es gilt:
Seit 1967 ist eine Sekunde das 9.192.631.770-Fache der Periodendauer der Strahlung, die dem Übergang zwischen den beiden Hyperfeinstrukturniveaus des Grundzustandes von Atomen des Nuklids 133Cs entspricht.

Das ist richtig und das ist mein Problem dabei, mit diesem zeittakt wird alles getaktet Ohner Transformation nur ist diese Takt eben von Der bewegung abhängig.und Zwar ganz einfach weil c sich mit der Bewegung ändert. und zwar auf der Erdoberfläche mit (r+dr)^2/r^°2 also 1+2/r+1/r^2..als 94 m/s je m Abstandsänderung. dann wird c immer größen und lässt sich errechen zu c (r) 0 c_0*(1+2/r_E)*ln((r/r_E).
Und wen man diese Änderung von c als konstant ansieht wie Einstein, kommt man eben auf seine Zeitdilatation.
Ählich kann man das dann für die Länge machen
Sie wollen ja nur diese Erklärung diskutieren deshalb Ihere Zeilen..
>Du der hier ständig heult und jammert, keiner würde mit ihm diskutieren wollen, versuchst hier so jedwede Diskussion abzuwürgen, rotzt Deine falsche Vorstellung raus und dann soll es das gewesen sein? Lächerlich, ...

Ich Beschwere micjh nur darüber, dass man meine Darlegungen einfach ignoriert.und nicht darüber diskutiert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 17:18 #38104

Hallo Sonni.
Ist dir langweilig geworden im Thread Beispiel eines gescheiterten Threads hier ein alternatives Thema zu starten ?
Warum fragst du hier so etwas, was nicht wirklich den Kontext dieses Threads hier betrifft
und nur streitsüchtiger Weise aus dem vorherigen Thread nach hier verlegt wurde,
weil man hier auch die Diskussion boykottieren will.
Ihr könnt doch nicht einfach irgend einen Mist aus irgend einen anderen Thread hier einfach abladen
und mir dann durch das ganze Forum folgen mit dem scheinheiligen Vorwand ihr diskutiert doch nur.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 20:24 #38115

ComputerPeter schrieb: Hallo Sonni.
Ist dir langweilig geworden im Thread Beispiel eines gescheiterten Threads hier ein alternatives Thema zu starten ?
Warum fragst du hier so etwas, was nicht wirklich den Kontext dieses Threads hier betrifft
und nur streitsüchtiger Weise aus dem vorherigen Thread nach hier verlegt wurde,
weil man hier auch die Diskussion boykottieren will.


ComputerPeter, was ist denn nun in dich gefahren, dass du jetzt schon die gute Sonni angreifst, weil sie es gewagt hat, einen Beitrag in deinen geheiligten Thread zu schreiben, der dir nicht in den Kram passt?

Ich glaube, du hast die Funktionsweise eines Diskussionsforums nicht verstanden, da kann man weder andere Menschen auf irgendeine Art und Weise zwingen, überhaupt was zu schreiben noch gar das, was sie zu schreiben gedenken, vorher festlegen, da ist es ganz natürlich, dass es auch dann und wann abweichende Beiträge gibt, die sich nicht mehr mit dem Thema befassen und noch viel wahrscheinlicher ist es, dass andere was schreiben, was man gar nicht lesen will.

Ihr könnt doch nicht einfach irgend einen Mist aus irgend einen anderen Thread hier einfach abladen


Doch, genau DAS können wir. Und tun wir auch, wobei hier nur du Mist ablädst, andere weisen dich höflich und mit Quellennachweisen auf deine jeweiligen Fehler und Fehlannahmen hin, aber die ignorierst du und meinst, man wolle dir persönlich etwas antun, wenn man dein Geschreibsel als solches entlarvt.

Du bist hier fehl am Platze, du solltest dir einen Blog anlegen, wo du dann mit deiner Meinung alleine bist und dir niemand widerspricht.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 21:19 #38116

udogigahertz schrieb: Doch, genau DAS können wir.

Wie du siehst können sie das wirklich , und sie sind auch die opfer . Wen dir nicht gefällt das sie dich immer und immer wieder widerlegen mach dein eigenes Forum . Doch dort hättest du ja kein Publikum oder , der einzige Grund hier zu Posten ist die Aufmerksamkeit die dieses Forum geniest und sein guter Ruf . Und die die du so beschimpfst sind teil der Qualitätssicherung .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 21:34 #38119

Hallo ComputerPeter,
du schriebst:
Warum fragst du hier so etwas, was nicht wirklich den Kontext dieses Threads hier betrifft
und nur streitsüchtiger Weise aus dem vorherigen Thread nach hier verlegt wurde,
weil man hier auch die Diskussion boykottieren will.

Das war ohne Absicht ! Ich schreibe oft und meistens spontan was mir so gerade einfällt , hatte gerade über das Thema gelesen
(Higgs-Feld / Trägheit) und deshalb.....

Ich glaub aber es ist normal dass Threads von ihrem Grundthema abweichen. Da postet irgend jemand seine
Vorstellungen und andere reagieren darauf. Da laufen halt Threads in ganz viele verschiedene Richtungen
und meistens hat das dann garnix mehr zu tun mit der Frage die der Diskussionsleiter am Anfang stellte.

Ich rede aber jetzt nicht von Personen die absichtlich versuchen einen Thread kaputt zu machen, weil die gibt
es ja auch. Du postest ja in "alternativen Weltbildern " und von daher finde ich das voll ok. :)

Egal, was deine Theorie angeht:
Ich hab versucht was du mit der 4. Dimension des Raumes meinst zu verstehen (habs aber noch nicht).

Für mich sind Dimensionen Freiheitsgrade. Die versuche ich mir geometrisch vorzustellen.
Ich kann mich im Raum nach oben / unten und zu den Seiten bewegen (gemessen in Metern) und
durch die Zeit ( gemessen in Sekunden). Beides ist eins und gehört zusammen. Ich kann es mir anders nicht vorstellen.

Deine Threadübersicht lautet:
Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation

Der Begriff "Zeitdehnung" finde ich passt nicht so richtig.
Da kann man sich ein Gummiband vorstellen was man auseinander ziehen kann. Ich glaub die Vorstellung ist falsch und
ich denke mal Albert Einstein hat das sich auch nicht so einfach vorgestellt, weiß aber nicht.

Ich hab mal gelesen dass es besser wäre von Zeitintervallen zu sprechen.

So wie du schreibst ist Zeit Bewegung, und Strecken im Raum absolut.
Das widerspricht aber der RT. Dort sind Zeit und Raum dynamisch.
Sie (die Raumzeit) besitzt 4 Freiheitsgrade und jedes Objekt bewegt sich in dieser. Jedes an seinem Ort (Raum)
und zu einer bestimmten Zeit (Zeitpunkt). Treffen sich beide dann befinden sie sich zugleich am selben Ort und der Zeit.
Sind beide am selben Ort aber zu unterschiedlichen Zeiten, dann treffen sie sich aber nicht.

Die RT besagt dass diejenige Uhr mit dem kürzesten Zeitintervall (max. Eigenzeit) einen kürzeren Weg durch die Raumzeit
genommen hat, wobei sie genauso rasch gegangen ist wie die Vergleichsuhr.
Ein Zwilling der reist kann zwar durch seine Expedition die Länge seiner Weltlinie beeinträchtigen, aber er kann den
"Fluss seiner Eigenzeit" nicht bremsen, die verstreicht per Definition in einem absoluten und unveränderlichen Gleichmass.
Hihi, hab ich abgeschrieben, weil die Erklärung fand ich gut :-)

Joachim Schulz schrieb:
Die Zeitunterschiede errechnen sich über die unterschiedlichen Pfade, die die Uhren durch die Raumzeit genommen haben.

Laut RT:
Im 3 dimensionalen Raum hat der geradeste Weg die kürzeste Wegstrecke,
Im 4 dimensionalen Raum hat er dagegen die längste (maximalste) Eigenzeit.
Die Eigenzeit ist absolut aber wegabhängig.


LG

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 22:34 #38126

Sonni1967,
ein Lichtstrahl folgt einer geodätischen Linie, die in einer gekrümmten Raumzeit nicht gerade ist, sondern im Vergleich zu einem euklidischen Raum, nach newtonscher Vorstellung eben nicht gerade ist. Kürzer oder am kürzesten, also gekrümmt, schon, aber eben nicht gerade!
Die kürzeste Eigenzeit ergibt sich nicht aus einem 4 - dimensionalen Raum, sondern aus der Raum-Zeitgeometrie, also 3 Raumdimensionen und die Zeit.
Das sollte man beachten. Das ist ein Unterschied zu deiner Formulierung. Also genau die Dinge betrachten.
LG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 25 Jul 2018 23:38 #38129

Hi Thomas,

du schriebst:
ein Lichtstrahl folgt einer geodätischen Linie, die in einer gekrümmten Raumzeit nicht gerade ist, sondern im Vergleich zu einem euklidischen Raum, nach newtonscher Vorstellung eben nicht gerade ist. Kürzer oder am kürzesten, also gekrümmt, schon, aber eben nicht gerade!
Die kürzeste Eigenzeit ergibt sich nicht aus einem 4 - dimensionalen Raum, sondern aus der Raum-Zeitgeometrie, also 3 Raumdimensionen und die Zeit.

Ich hatte das so verstanden:
In der SRT ist die Raumzeit flach und Objekte bewegen sich auf einer Geraden ( der kürzesten Verbindung um im Raum von A nach B zu kommen).

In der ART ist die Raumzeit gekrümmt und Objekte bewegen sich auch auf den kürzesten Verbindungen im Raum von A nach B.
Sie folgen den "geradesten" in einer gekrümmten Raumzeit möglichen Bahnen (Geodäten).
Dies sind zugleich für sie die Bahnen mit der größtmöglichen Eigenzeit. Sie bewegen sich ja nicht nur durch die Raumdimensionen sondern
zugleich auch durch die Zeitdimension. Also je kürzer die Strecke durch die Raumdimension, je maximaler die Eigenzeit (je kürzer der Zeitintervall).
Der Abstand von Tick Tack ist "verkürzt". Maximale Eigenzeit im Bezug zu einem anderen Objekt welches längere Strecken in der Raumzeit
durchwandert.

Von alleine verlässt ein Objekt nie seine natürliche Geodäte, es sei denn Energie wird zugeführt um sie zu verlassen.
Dann "verlängert sich der Abstand" zwischen Tick und Tack (dem Zeitintervall) im Bezug zu dem Objekt was weiter seiner
natürlichen Geodäte folgt. Vergleicht man diese so hat die Uhr desjenigen der seine Geodäte verlassen hat "langsamer"
getickt im Bezug zu demjenigen welcher seine natürliche Geodäte nicht verlassen hat.
Für den "Beschleunigten" verging die Zeit langsamer. Das selbe gilt für ein Gravitationsfeld.
Beschleunigung und Gravitation sind äquivalent (naja, so ungefähr, hehe) :woohoo:

Hmmmmm….., so schweres Thema und so schwer zu begreifen, vielleicht nur für mich hihi..., heute begreif ich nix mehr, gehe haia :-)

LG Sonni

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 26 Jul 2018 00:21 #38131

Hi, Sonny

Das war ohne Absicht ! Ich schreibe oft und meistens spontan was mir so gerade einfällt….

Ich hoffe ich habe dich nicht allzu sehr erschreckt.
Aber ich gestehe, es geschah auch spontan aber mit Absicht.
Du warst die Blume durch die ich sprach.
Ich hoffe, du versteht meine Ironie B) .

Ich versichere dir, ich komme noch auf deinen Beitrag #38119 zurück.
Ich kann heute noch nicht darauf antworten,
weil ich eben mal meinen Stall hier ausmisten will,
damit ich in ungestört diskutieren kann.
Und denke daran, du bist jetzt auch meine Blume B).
Also ich erzähl dir jetzt einmal eine Anekdote:

Da draußen in Afrika gibt es Bergorillas
und den stärksten Anführer einer Affengruppe, den nennt man den Silberrücken.
Dieser Silberücken hatte die Nase voll von seiner Gruppe und zog aus,
um die Welt kennen zulernen. Nach vielen Jahren kehrt er zurück und denkt:
Man kann nicht einfach da unten ins Tal gehen und glauben,
das die neuen Anführer dich so ungeschoren davon kommen lassen,
ohne dass sie dir erst einmal, auf unangenehmer Weise zeigen,
das du ans Ende der Rangortung gehörst.
Denn solch typischer Alfa-Affe kann sich dadurch erst behaupten,
indem er sich mal wieder entsprechend profiliert,
um auch vom Rest der Gruppe mal wieder gehörigen Respekt abzuverlangen.

So fragte sich der alte Silberücken:
Wie stell ich nun fest, wo denn die ‚bösen’ Alfa-Affen sich befinden,
um sie zu studieren und ihre Schwächenstelle zu finden,
damit er sich gegen sie behaupten kann.
Er fand sie auch heraus, denn es war ganz leicht,
er musste sich nur an seine eigene Jugend erinnern.

Dann ging er auf den höchsten Berg, so dass er das Tal gut überblicken konnte
und schlug sich dröhnend auf die Brust.
Es dauerte nicht lange, da kamen aus dem Tal die dröhnenden Antworten.
So, nun wusste er wo die Jungs steckten, die relevant waren um in seine Falle zu laufen,
die er vorsorglich aufgebaut hatte.

Fazit: Die Jungs stecken nun hier im Thread in der Falle,
aber sie glauben immer noch, sie können gegen meine Arroganz anstinken,
ohne sich vorher über mich zu informieren zu müssen, sie bilden sich ein,
sie können das, in dem sie ihre Argumente aus dem Internet fischen
und sie endlos zitieren, bis sich die Balken biegen statt der Raum
und glauben die Zaungäste damit beeindrucken zu können.

Daher nun meine Aufforderung:
Hallo Jungs, führt doch den Disput hier wissenschaftlich aus.
Widerlegt doch mal die bonitistisch Formulierung mit der Planckschen.
Ist doch ganz leicht, auch für einen Pseudo-Wissenschaftler.
Zerlegt die Formel in eine einheitslose neutrale Verhältnisformulierung via
E=hf ich habe die Aufgabe doch auch gelöst.
Und kommt mir bitte nicht mit Zitaten aus dem Internet,
ihr können nun allen Zahngästen zeigen, dass ihr mit mir recht habt,
und ich eine haltloser Phantast bin der Nichts, aber auch ganz und gar nichts kann.

Aber ich denke daraus wird nichts,
die Jungs werden nämlich nichts im Internet darüber finden, das sie zitieren könnten,
weil es sich bei der bonitistischen Formulierung doch um eine alternative Formulierung handelt
und jene kann man dann nur zerlegen, wenn man die Grundlagen wirklich beherrscht
aber spätestens wenn die Aufgabe korrekt gelöst ist,
wird das Ergebnis keine Widerlegung, sonder eine Betätigung sein.
Und nun liebe Zaungäste, ihr werdet sehen,
von den relevanten Jungs wird keine Widerlegung kommen,
sondern nur Ausflüchte, warum sie das nicht wollen, können oder tun werden.

So Jungs nun mal ran an die Sachen,
oder schweigt hier in Zukunft.

Arroganz ist eine Zier, doch weiter kommst du ohne ihr.
Bonito, Jul.2018

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 26 Jul 2018 00:35 #38132

ComputerPeter schrieb: Arroganz ist eine Zier, doch weiter kommst du ohne ihr


Sagt einer der sich selbst als Silberrücken und Alfa-Affe bezeichnet (:

ComputerPeter schrieb: ihr können nun allen Zahngästen zeigen, dass ihr mit mir recht habt, und ich eine haltloser Phantast bin der Nichts, aber auch ganz und gar nichts kann.


Das klingt als ob du hier Genugtuung für anderswo erlittene Schmähungen und Niederlagen suchen würdest.

ComputerPeter schrieb: und jene kann man dann nur zerlegen, wenn man die Grundlagen wirklich beherrscht


Die eigentliche Frage ist nicht wie man deine Theorie zerlegen kann, sondern ob du sie überhaupt verkaufen kannst!

Nicht glaubend dass du eine Konkurrenz für Einstein oder seine Erben bist,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 26 Jul 2018 00:47 #38134

Nein, Nein Yukterez
Arroganz ist nur die Vorstufe des Silbernakens Gegröooohle,
das man benötigt um selbst der Speck für meine Falle zu sein.
Ich kann eine Menge Kritik hinnehmen,
und kann die schrägen Sätze von dir auch gut einordnen, ja sogar respektieren.
Auch erhebe ich damit keinen besonders geartet Anspruch.
Also bis zum nächsten mal, ich melde mich erst einmal für heute ab.

Äh, ich musste noch etwas anhängen.
Was machst du mit Läusen in deinem Pelz?
Willst du sie los werden, oder erträgst du sie?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 26 Jul 2018 02:45 #38136

Hab mal ein paar Gedanken zum Raum,

Eigentlich erscheint der Raum doch allen Inertialsystemen die in ihm fleuchen und kreuchen anders.
Mit der Besonderheit, dass wenn sie sich in Ruhe zu einander befinden und dazu noch die gleiche Masse haben, der Raum diesen Systemen gleich groß erscheint und die Zeit gleich schnell vergeht.
Genau genommen ist das sogar ein seltender Sonderfall im Universum.

Das bedeutet für mich, dass dem Raum auf gut deutsch, es völlig schnuppe ist, wie man ihn von den Inertialsytemen aus wahrnimmt.
Es gibt keinen gleich großen Raum für alle.
Beispiel: 10 Raumschiffe fliegen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit zur Andromeda. Jedes Raumschiff wird den Raum anders wahrnehmen und eine ander Entfernung zur Andromeda messen.



Ein Inertialsystem Definition:
Unter einem Inertialsystem (lateinisch iners = untätig, träge) versteht man in der Physik ein Koordinatensystem, in dem sich kräftefreie Körper geradlinig, gleichförmig bewegen. In einem Inertialsystem gilt also der Trägheitssatz

Ein Inertialsystem kann darum m.M. nach nur ein materielles Objekt. sein.
Darum stellt sich mir die Frage: Könnte man ohne die Anwesenheit von Inertialsystemen und deren Beziehung (Masse und Geschwindigkeit) zu einander überhaupt noch Raum definieren?
Erst zwischen den Bezugspunkten die die IS (also materiellen Objekte) bilden, kann man doch überhaupt erst sinnvoll von Geometrie ( welcher Art auch immer) reden.


Zwischen den zeitlosen Gesellen den Photonen selbst, also der elektromagnetischen Strahlung, ist ja nicht einmal Raum definibar. Sie treten erst in Erscheinung und werden messbar, wenn sie auf ein materielles Hindernis treffen. Damit kann man zwischen ihnen auch keine Linien ziehen und damit eine irgendeine Geometrie begründen, auch wenn unser materiell geschulter Verstand es immer wieder versucht.

Uns erscheinen die Photonen im für uns existierenden Raum verteilt.
Aus der Welt der Photonen selbst gesehen, sind sie überall zugleich , weil sie Zeit- und Raumlos sind. ( muss dabei an das Phänomen der Verschränkung denken :S )
Reelle Existenz erlangen sie aber erst, wenn sie mit Materie in Wechselwirkung treten.

Ich finde, es ist schon ziemlich vertrackt, diese beiden Welten zusammenzubringen.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 26 Jul 2018 06:17 #38138

Brooder schrieb:
>Ein Inertialsystem Definition:
Unter einem Inertialsystem (lateinisch iners = untätig, träge) versteht man in der Physik ein Koordinatensystem, in dem sich kräftefreie Körper geradlinig, gleichförmig bewegen. In einem Inertialsystem gilt also der Trägheitssatz

Nun gibt es in der Narur nur eine Gerade und das ist der Radius zu einem Körper,.also nur ein Spezialfall, der vermutlich nie auftritt. Das bedeutet dieses System ist immer eine Kugel also Polarkoordinaten, alles andere sind nur Näheriungen. und damit ist eine kräftefreie Bewegung immer beschleunigt weil sie dei Zentarlkrafte ( Graviation) kompensieren muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 26 Jul 2018 14:54 #38150

Hi, Sonny
Ich verstehe gar nicht, wie du das auf die Reihe bekommst,
für mich ist das ein ganz schön heftiges Durcheinander.
Ich verstehe auch nicht, wie ich das als junger Mann verstehen konnte.
Mein Problem war damals, dass mein 'Gefäß' bereits voll war.
Aber alle die bekannten Dinge wurden in den letzten 20 Jahren
ersetzt durch einfache geometrische …??... sagen wir mal Eselsbrücken.
Und ich denke, das ist der Grund dafür, dass man mir nicht gut folgen kann,
weil man glaubt zu wissen, es wäre zu kompliziert,
denn unser intuitives Mengen-Verständnis wird verwirrt,
von den okkulten Vorstellungen einer Zeit-Dimension,
statt eine echte geometrische Dimensions-Vorstellung zu nutzen.
Denn die Bewegung ist wie der Flug eines Vogels durch die Bergelandschaft (Topografie).

Und dessen Weg ist nicht nur einfach geradeaus zum Ziel,
sonder auch der zeitlich kürzeste Weg. ...(nachträglich korrigiert)
Und so gesehen ist die Zeitdehnung dann für mich plausibler,
wie die klassische Vorstellung.
Hättest du keine Ahnung davon, wie ein Vogel fliegt,
dann hättest du sicherlich irgendeine andere Vorstellung davon und ich sage dann immer:
„eine falsche Vorstellung von den tatsächlich zugrunde liegenden Vorgängen“.

Also jede Bewegung ist absolut geodätisch,
und geht durch alle Dimensionen gleichzeitig,
sie kann gar nichts anderen, als ausschließlich gerade aus,
immer mit 180° auf die nächste Position in seiner Bewegungsrichtung.

Unten im Bild sind die tatsächlichen Start- und End- Koordinaten in rot
und blau sind dann die Koordinaten der Bewegung.
Länge und Ort sind nicht identisch!

Wenig Beachtung findet dabei immer der aktuelle Umgebungsraum,
der recht unterschiedlich und dynamisch gekrümmt ist.
Und jenes nenne ich Topografie.
Aber das was bisher weniger Beachtung fand, war der Umstand,
dass die eigentlichen Ziel-Koordinaten, während der Bewegung,
völlig woanders liegen, und dass das dann für uns so aussieht,
als wäre das Objekt unsere Betrachtung abgebogen vom geraden Weg.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Ist die Einsteinsche Zeitdehnung nur eine Fehlinterpretation? 26 Jul 2018 15:02 #38151

Hy, Brooder
Es gelingt mir nicht deine ersten Darstellungen überhaupt zu erfassen.
Aber soweit ich überhaupt irgendetwas verstanden habe,
also ins Geometrische übersetzt habe,
da scheinen mir die Verhältnisse der Dinge untereinander recht stark vernachlässigt.
Denn das Verhältnis der Größen oder auch Entfernungen zueinander beleibt immer bestehen.
Dennoch ist es nicht unerheblich, wenn die Ablaufzeit einiger Prozesse innerhalb der Materie schneller bzw. langsamer wird.
So zum Beispiel kann der Radius einer Kreisbahn der inneren Bausteine von Materie
In einem starken Gravitationsfeld derart klein werden,
dass die Zeit für eine stabile Umlaufbahn letztendlich nicht mehr so abläuft,
wie es für eine stabile Umlaufbahn nötig wäre.

Zwischen den zeitlosen Gesellen den Photonen selbst, also der elektromagnetischen Strahlung, ist ja nicht einmal Raum definibar. Sie treten erst in Erscheinung und werden messbar, wenn sie auf ein materielles Hindernis treffen. Damit kann man zwischen ihnen auch keine Linien ziehen und damit eine irgendeine Geometrie begründen, auch wenn unser materiell geschulter Verstand es immer wieder versucht.

… usw…

zwischen den Photonen ??
Wenn du innerhalb der Photonen meinst,
dann gibt es dafür eine bonitistische Erklärung, also eine geometrisch Einfache.
Die Photonen sind keine Dinger, die den Raum verdrängen
und deren Substanz dann einer Erklärung bedarf,
sonder ein Photon ist einfach nur ein kleiner begrenzter Anteil des Raums selbst,
welcher sich damit gekennzeichnet,
dass der Raum sich an jenem Ort etwas mehr krümmt,
wie auch sein gekrümmter Umgebungsraum.
Und die Krümmung selbst auf dem Oszilloskope als Sinuskurve erscheinen lässt,
wovon alle glauben das Photon schwingt... (es gibt ein extra Thema darüber)

Diese grundsätzliche Eigenschaft wird durch die Plancksche Formel E=hf ausgedrückt
und von dem Standardmodell der Physik derart löcherig verkausoliert,
das niemand die wahren Zusammenhänge erkennen kann.

Ich habe diese Formel in eine einheitslose neutrale Verhältnisformulierung zerlegt.
Und die Jungs hier dazu aufgefordert jenes zu widerlegen, ...!! wissenschaftlich zu widerlegen.
Ich hingegen konnte es nur populärwissenschaftlich, mit einfacher Raumlehre.
Ich bin auch ganz gewiss kein mathematisches Genie,
sondern ich bin zu dieser Formulierung gekommen, wie ein blindes Huhn zum Korn.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind meine eigene Meinung. Sie können dennoch diskutiert und kritisiert werden.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum