Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Nur mal so:

Nur mal so: 07 Mai 2017 18:05 #14260

  • maria.stuart
  • maria.stuarts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Nur mal so:
In den wenigen Wochen seit ich „an Bord“ bin, konnte ich viel lernen und das macht mich tierisch froh!!! Dieses Forum, diese Page, gefallen mir sehr. –
Ich zeigte teils großes Unverständnis im Zusammenhang mit (angeblicher) Überlichtgeschwindigkeit und besonders mit der „beschleunigten“ Expansion des Universums, im Sinne von: „der Raum als Auto, vorne langsam fahrend (nah beim gedachten Beobachter), hinten schnell und immer schneller.“
-
WAS ich lernte…meine „positive feedbackschleife“…
Ich hoffe, ich bin nicht mehr auf dem „Holzweg“, Claus, Heinz-Jürgen, Merilix, Reisender…

Die von den Nobelpreisträgern für Ph 2011 (Saul Perlmutter, Adam Riess sowie Brian Schmidt) erklärte beschleunigte Expansion des Universums hat nichts mit „bewegen“ und damit auch nichts mit „beschleunigen“ zu tun hat, sondern nur mit Expansion des Raumes, mit der Strecke von-bis/nah-fern vom gedachten Beobachter aus, während einer bestimmten Expansionsrate. Warum es dann „beschleunigen heißt“, erkläre ich mir so: Der Begriff „Urknall“ stammt von Hoyle, der Begriff „Schwarzes Loch“ von Wheeler…kein besonderer Grund also, aber leider einer, der missverstanden werden kann, für Nicht Physiker und Nicht Mathematiker allzu leicht, ehrlich gesagt. Es ist ganz toll, dass ich damit auch keinen Widerspruch mehr zum Standard-Modell verspüre. -
Hubble, dem ich lange „glaubte“, die Galaxien entfernen sich von uns… „glaubte“ anscheinend bis zu seinem Tod an ein statisches Universum, wer weiß. -
Mit dem letzten Satz aus der „Wiki-Definition“ (siehe unten), ziehe ich in Erwägung, ich dachte gestern schon schreibend darüber nach, dass das Universum nach der Inflation - bereits - „geplatzt“ IST!, ausgehend von HJs logischem Schluß. Beziehungsweise sagt dieser Satz aus: ein Objekt am Beobachtungshorizont im Verhältnis zu uns und umgekehrt, „hält die Klappe“/ überträgt keine Information und verhält sich damit wie ein „Schwarzes Loch“, right? -
Noch habe ich „Fragen“ an euch und das ist ja auch nicht nur schlecht: Ich frage mich, ob die Entdeckung der Gravitationswellen am LIGO Institut (nicht die vom Harvard Smithsonian!) die DE (in ihrer Funktion) ablösen könnte? Ich kann den Gedanken nicht weiter ausführen, weil-es-mehr-ein-Bauchgefühl-ist, das-mit-der-DE-etwas-nicht-stimmt, die nötigen Berechnungen dazu kann ich nicht durchführen … (Lernstoff für später)


www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&s...ust=1494259028090187
„innen & außen“, wünsche ich, maria.stuart


„Rotverschiebung
( de.wikipedia.org/wiki/Beobachtbares_Universum )
Die Strahlung, die wir von einem Objekt beobachten, ist umso stärker rotverschoben, je näher es dem Beobachtungshorizont ist. Für Objekte direkt am Beobachtungshorizont ist die Rotverschiebung unendlich. Allerdings ist die Annahme falsch, dass sich Objekte am Beobachtungshorizont heute mit Lichtgeschwindigkeit von uns weg bewegen, wie man das bei einer Interpretation der kosmologischen Rotverschiebung als Dopplereffekt meinen könnte. Objekte am Beobachtungshorizont entfernen sich scheinbar mit mehr als 3-facher Lichtgeschwindigkeit von uns. Das steht nicht im Widerspruch zur Relativitätstheorie, weil die Expansion des Universums keine Bewegung im Raum, sondern eine Expansion des Raumes selbst ist. Heute ist, wie gesagt, auch keine Informationsübertragung von einem Objekt am Beobachtungshorizont zu uns (oder umgekehrt) mehr möglich.“

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nur mal so: 07 Mai 2017 18:07 #14261

  • maria.stuart
  • maria.stuarts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ich wollte eine SONNE in eben gesendeten Beitrag einsetzen, hat wohl nicht geklappt...
Also: SONNE innen & außen, Euch Allen!
maria.stuart

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nur mal so: 07 Mai 2017 18:10 #14262

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Bei uns regnet es seit 2 Tagen. :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nur mal so: 07 Mai 2017 18:19 #14263

Nach den Ergebnissen, die zu dem Nobelpreis geführt haben, expandiert das Universum beschleunigt. Das heißt, es entsteht heute mehr Raum zwischen zwei Galaxien als früher. Die "Geschwindigkeit" zweier sich aufgrund der Raumexpansion entfernenden Galaxien nimmt zu.

Ein Objekt an der Beobachtungsgrenze verhält sich in keinerlei Weise wie ein Schwarzes Loch. Es sendet ganz normal Photonen aus. Es kann nur sein, dass sie uns nie erreichen werden.

Die Messung der Gravitationswellen bestätigt die Allgemeine Relativitätstheorie. Mit der Dunklen Energie haben sie nichts zu tun. Im Gegenteil, die Gravitation ist ja eigentlich die Kraft, die einer beschleunigten Expansion des Universums entgegen gerichtet ist.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Nur mal so: 07 Mai 2017 22:05 #14283

  • maria.stuart
  • maria.stuarts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ich glaube, gleich hab‘ ichs.
Eine abschließende Frage?

Beliebige Zeit. Die Galaxien A B C D E liegen hypothetisch jeweils 1m auseinander.
Ich bin Galaxie A. Zwischen mir und B, ist 1m und zwischen mir und E sind 4m Abstand usw.
Nach einer beliebigen Expansionsrate.
Die Galaxien A B C D E liegen jetzt jeweils 2m auseinander (sehr unwahrscheinlich und extrem vereinfacht – ich will zeigen, WAS ich nicht verstehe/widersprüchlich finde.)
Ich bin Galaxie A. Zwischen mir und B, sind 2m und zwischen mir und E sind 8m Abstand usw. Gleiche Expansionsrate=Zeiteinheit.
-
Ich lernte hier bzw. verstand: weder der Raum und erst recht nicht die Galaxien „bewegen sich“/“bewegen sich beschleunigt“, bis auf ihre Rotationsbewegungen, analog zur Wiki Definition* von Rotverschiebung. Daraus schloss ich, die Metapher „der Raum als Auto fährt in Nähe der Galaxie A wie ein Trabbi so lahm und in der Nähe von Galaxie E wie ein Ferrari so schnell und immer schneller…“
1.) Ist das richtig?
Ich nahm „zuletzt“ an, NUR DIE ENTFERNUNGEN HIER IN METER, VERGRÖSSERN sich Richtung Galaxie E von mir aus (A) gesehen, „ohne Bewegung“, in der gleichen Expansionsrate.
2.) Ist dies falsch?
Konnte ich „meinen Widerspruch“ (?) verständlich machen?
Ist nur der Begriff „Beschleunigung“ der „Pferdefuß“, der mich tritt…?
*https://de.wikipedia.org/wiki/Beobachtbares_Universum

Herzlichen Dank!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nur mal so: 08 Mai 2017 14:46 #14308

maria.stuart schrieb: Ich glaube, gleich hab‘ ichs.
Eine abschließende Frage?

Beliebige Zeit. Die Galaxien A B C D E liegen hypothetisch jeweils 1m auseinander.
Ich bin Galaxie A. Zwischen mir und B, ist 1m und zwischen mir und E sind 4m Abstand usw.
Nach einer beliebigen Expansionsrate.
Die Galaxien A B C D E liegen jetzt jeweils 2m auseinander (sehr unwahrscheinlich und extrem vereinfacht – ich will zeigen, WAS ich nicht verstehe/widersprüchlich finde.)
Ich bin Galaxie A. Zwischen mir und B, sind 2m und zwischen mir und E sind 8m Abstand usw. Gleiche Expansionsrate=Zeiteinheit.
-
Ich lernte hier bzw. verstand: weder der Raum und erst recht nicht die Galaxien „bewegen sich“/“bewegen sich beschleunigt“, bis auf ihre Rotationsbewegungen, analog zur Wiki Definition* von Rotverschiebung. Daraus schloss ich, die Metapher „der Raum als Auto fährt in Nähe der Galaxie A wie ein Trabbi so lahm und in der Nähe von Galaxie E wie ein Ferrari so schnell und immer schneller…“
1.) Ist das richtig?
Ich nahm „zuletzt“ an, NUR DIE ENTFERNUNGEN HIER IN METER, VERGRÖSSERN sich Richtung Galaxie E von mir aus (A) gesehen, „ohne Bewegung“, in der gleichen Expansionsrate.
2.) Ist dies falsch?
Konnte ich „meinen Widerspruch“ (?) verständlich machen?
Ist nur der Begriff „Beschleunigung“ der „Pferdefuß“, der mich tritt…?
*https://de.wikipedia.org/wiki/Beobachtbares_Universum

Herzlichen Dank!


Ich glaube dein Vorstellungsproblem besteht im Verständnis des Wortes "Beschleunigung" bei einem ohnehin schon exponenziellen Veränderungsgesetz.

Um die gleichförmige (=exponenzielle) Expansion des Raums zu verstehen, muss du dir vorstellen, dass sich der Raum in einem Zeitintervall jeweils verdoppelt. D.h. im ersten Zeitintervall wächst der Abstand zwischen Galaxie A und B von 1m auf 2m. Im zweiten Zeitintervall (selbe Dauer) wächst der Abstand von 2 auf 4m. Im dritten Zeitintervall werden aus 4m 8m.

Diese Expansion ist noch nicht als "beschleunigt" zu bezeichnen, obwohl sich die Galaxien mit einer exponenziell steigenden "Geschwindigkeit" voneinander entfernen. Sondern sie ist "gleichförmig", weil sich jeder Meter des Raumes in einer konstanten Zeit verdoppelt.

D.h. nach 3 Zeiteinheiten verdoppeln sich 8 Meter auf 16.

"Beschleunigt" würde bedeuten, dass die für eine Verdopplung benötigte Zeit immer geringer wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nur mal so: 08 Mai 2017 23:31 #14342

  • maria.stuart
  • maria.stuarts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
In der Tat, davon gehe ich jetzt auch aus, nicht nur, ähnlich dem Dilemma bei der Definition von „Gen“ – H.P.Fischer schrieb verschiedene Bücher darüber: „Treffen sich zwei Gene“, „Die Geschichte der Gene“ und andere. Fischer nimmt besonders aufs Korn (und zurecht), dass Zeitungen/Medien allgemein, vom Alkoholismus-, Fußball-, Tanz-Gen und von vielen anderen „Genen“ sprechen, obwohl schon lange bekannt ist, das 1 Gen=1 Eigenschaft im Wortsinn überholt ist, von Gensequenzen gesprochen werden muss. Es ist auch nicht sicher, was „mehr verwirren“ würde: Auf einmal nicht mehr von „Genen“ zu sprechen oder „einfach weiter von Genen“ zu sprechen>>>beides läuft darauf hinaus, dass man die potenzielle „Verwirrung einfach so sein lässt“ und neue Wörter zur Präzisierung einfügt. Natürlich muss man den Reportern künstlerische Freiheit lassen, obwohl Laien sich falsche, „frühere Vorstellungen“ annehmen könnten (das ist aber nicht mein Thema, weil Genetik sehr viel weiter mit meiner Branche verwandt als die Physik, obwohl auch wir nicht ohne Physik und Mathematik auskommen).
Wie die ART muss sich auch die beschleunigte Expansion des Universums im Sprachgebrauch erst einmal richtig etablieren.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum