Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Warum koennen Galaxien kollidieren

Warum koennen Galaxien kollidieren 21 Mai 2016 18:56 #6322

Wenn das Universum expandiert und sich jeder Punkt von jedem entfernt (Rosinen im Teig-Beispiel) wie koennen dann Galaxien kollidieren?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Lichtteilchen können miteinander kollidieren6.8Samstag, 18 Februar 2017
Galaxien4.97Freitag, 08 März 2019
Galaxien und DM -Verteilung4.91Montag, 10 April 2017
Galaxien in Milliarden Km Entfernung4.86Donnerstag, 23 Juli 2015
Grösser werdende Galaxien4.86Donnerstag, 01 Juni 2017
Anzahl der Galaxien in der Zeit4.86Samstag, 07 Januar 2017
Form elliptischer Galaxien4.86Samstag, 27 Februar 2016
Galaxien ohne Dunkle Materie4.8Samstag, 04 Mai 2019
Verteilung Dunkler Materie in Galaxien4.8Freitag, 29 Januar 2016
Galaxien in Scheibenform durch Fliehkräfte?4.8Sonntag, 18 November 2018

Warum koennen Galaxien kollidieren 21 Mai 2016 20:30 #6323

MordretPendrag schrieb: Wenn das Universum expandiert und sich jeder Punkt von jedem entfernt (Rosinen im Teig-Beispiel) wie koennen dann Galaxien kollidieren?


Weil das mit der Expansion nur für sehr großräumige Distanzen gilt, also den großen leeren Bereichen zwischen den Galaxienhaufen, den sogenannten "Voids".

Innerhalb von lokalen Gruppen von Galaxien findet zwar auch die allgemeine Ausdehnung statt, kann sich jedoch aufgrund der vorhandenen Massen der Galaxien nicht konstituieren, kann nicht zur Wirkung kommen, da die vereinte Schwerkraft der Galaxien stärker wirkt.

Es ist also so, dass innerhalb der Galaxienhaufen die Anziehungskraft zwischen den Galaxien größer ist als die Expansionskraft, was dazu führen wird, dass sich die Galaxienhaufen immer stärker konzentrieren werden während die großen Leerräume dazwischen, also die Voids zwischen den Galaxienhaufen immer größer werden.

Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: MordretPendrag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert

Warum koennen Galaxien kollidieren 21 Mai 2016 20:59 #6325

Danke fuer die Antwort.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum koennen Galaxien kollidieren 24 Mai 2016 17:04 #6472

Ok, Udo

aber wenn man mal drüber nachdenkt, war vor mehreren Mrd. Jahren zwischen diesen Galaxien die jetzt zusammenstossen, noch jede Menge Raum. Also da ist die Frage doch gerechtfertigt: Warum hat sich der Raum zwischen diesen Galaxien damals nicht ausgedehnt wie allgemein angenommen wird? Man könnte fast schon annehmen, der Raum dehnt sich nur dort aus wo es einem in den Kram passt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum koennen Galaxien kollidieren 24 Mai 2016 17:24 #6474

hey alexc!

im grunde ist das ganze etwas komplizierter als man erwarten möchte.

die raumexpansion gab es selbstverständlich, bevor es überhaupt materie gab. die materie hat sich quasi beim abkühlen aus dieser energiesuppe herauskristallisiert, wie man es von wachsenden kristallen aus einer schale mit verdunstendem wasser kennt, welches mit NaCl angereichert wurde.

jedoch hat die entstandene gravitationskraft der materie einen gewaltigen vorteil, sie hat eine unendliche reichweite.
sie nimmt zwar mit dem quadrat des abstands immer weiter ab, doch sie wirkt. immer und überall.
(ob sich gravitation mit c ausbreitet oder langsamer wissen wir noch nicht, da das "graviton" noch nicht gefunden wurde und wir somit auch nicht wissen, ob es eine ruhemasse hat oder eben dem photon mit ruhemasse 0 gleicht.)
zu merken sei sich nur: die gravitation siegt gegen die expansion, obwohl die raumexpansion mit "überlichtgeschwindigkeit" abläuft.
die lokalen gruppen, von denen hier schon die rede war haben sich nach und nach gebildet.
andromeda wird kommen und unser nachthimmel - obwohl wir es nicht mehr erleben werden - wird wunderschön sein, wenn sie sich nähert.
sie ist bereits jetzt mit einem guten feldstecher zu beobachten.

und jetzt wirds spannend:
rechnet man nun die gravitationswirkung der leuchtenden, barionischen materie in einer galaxie aus, so reicht deren masse bei weiten nicht aus um sie zusammenzuhalten!
wir wissen bereits aus gravitationslinseneffekten, dass galaxien von einem halo aus dunkler materie umgeben sind.
was man aber noch nicht weiß ist, ob es auch dunkle materie zwischen den galaxienhaufen gibt, vermutlich aber eher nicht. (herr gaßner? *liebguck*)
diese dunkle materie überwiegt die leichtende materie um längen, aufgrund dessen sind galaxien viel schwerer, als es den anschein hat.

wir können von glück reden, dass das verhältnis von masse, gravitationskraft und expansionsgeschwindigkeit so eingefädelt ist, dass sich überhaupt galaxien bilden können, also dass nicht alles auseinandergerissen wird oder wieder zusammenfällt. man spricht bei letzterem vom big crunch.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Warum koennen Galaxien kollidieren 25 Mai 2016 15:50 #6507

Hey Ferdi,

mal angenommen das stimmt so. Müsste man dann nicht ausrechnen können wie weit z.B. die Milchstrasse und Andromeda voneinander entfernt sein müssten damit die gegenseitige Anziehungskraft nicht mehr wirkt? Und wenn man sich vorstellt, dass vor etwa 5 Mrd. Jahren die Entfernung etwa doppelt so gross war könnte man doch ausrechnen ab welchem Zeitpunkt die Galaxien sich gegenseitig anziehen?
Wie verhält sich das mit den anderen Galaxien in unserer lokalen Gruppe?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Warum koennen Galaxien kollidieren 25 Mai 2016 16:25 #6510

damit die gegenseitige Anziehungskraft nicht mehr wirkt?


öhm, nö :)
wie schon gesagt, die schwerkraft ist zwar die schwächste aller kräfte, doch sie wirkt mit unendlicher reichweite, anders als die kernkräfte, die auf einen winzigen bereich beschränkt sind.
ich weiß aber was du meinst.
um diese problematik zu betrachten musst du dir einfach mal die verschiedenen dimensionen anschauen.
die lokale gruppe hat einen "durchmesser" von 5-8 mio L.a.
bei voids reden wir von über 100 mio L.a., in denen absolut nichts ist.
dann muss man noch betrachten, dass galaxienhaufen wiederum von superhaufen angezogen werden.
die gravitationswirkung, obwohl sehr weit entfernt wirkt trotzdem noch recht stark, weil das natürlich gewaltige massenansammlungen sind.

fakt ist, dass die materie überall zu superhaufen "verklumpt", das geschieht seit es materieansammlungen gibt.
zu diesem zeitpunkt bildete sich schon die grobe struktur des universums. galaxien entfernten sich beispielsweise voneinander,
obwohl sie doch recht nah waren, weil die eine in die eine und die andere richtung andere massenansammlung wanderte.
dieses frühe auseinanderdriften bildete die voids, in denen absolut nichts ist. keine einzelgalaxien, keine sterne, kein staub. nur die hintergrundstrahlung mit durchschnittlich 400 photonen pro cm3. dort übertrumpfte die expansion die schwerkraft.

grundsätzlich kann man aber mit der geschwindigkeit rechnungen anstellen.
ist die raumexpansion schneller als sich 2 objekte anziehen, so werden sie räumlich schneller voneinander getrennt.
das ist auch der grund, warum in den atomen, in planetensystemen und zwischen galaxienhaufen eben _kein_ raum entsteht!
das sind in sich geschlossene systeme, die damals die gewinner waren.

*nachtrag
was ich dazu noch sagen kann ist dass wir eine falsche vorstellung von schwerelosigkeit haben.
man sagt immer schwerelosigkeit im all...
das ist im grunde nicht ganz richtig, denn im all braucht es eine stabile bahn, um permanent schwerelos zu sein.
wir sind im all nicht schwerelos, weil wir keinem schwerkrafteinfluss unterliegen, sondern weil wir fallen!
wir fallen in die gekrümmte raumzeit. die bewegung hält uns davon ab tatsächlich auf den himmelskörper oder das system das wir umkreisen zu stürzen.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Warum koennen Galaxien kollidieren 20 Jul 2016 22:16 #7279

Ferdi Runge schrieb:

damit die gegenseitige Anziehungskraft nicht mehr wirkt?


öhm, nö :)
wie schon gesagt, die schwerkraft ist zwar die schwächste aller kräfte, doch sie wirkt mit unendlicher reichweite, anders als die kernkräfte, die auf einen winzigen bereich beschränkt sind.

So unberechtigt ist die Frage ja nicht...

Ferdi Runge schrieb: grundsätzlich kann man aber mit der geschwindigkeit rechnungen anstellen.
ist die raumexpansion schneller als sich 2 objekte anziehen, so werden sie räumlich schneller voneinander getrennt.

Ja genau :)
Dann könnte man vermuten das es einen Gleichgewichtspunkt gibt wo kosmische Expansion und gravitative Anziehung sich gerade aufheben.

Das zwischen Atomen, Planeten und Sternen _kein_ Raum entsteht würde ich anders formulieren, Ich würde sagen in solch kleinen Strukturen entsteht unmessbar(?) wenig Raum. Da schließt sich die Frage an ab welcher Größe des betrachteten Volumens die Raumausdehnung messbar wird.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Warum koennen Galaxien kollidieren 21 Jul 2016 19:00 #7294

Schauen wir uns doch die Größenordnund der Raumentstehung einmal genauer an (hoffe, dass ich mich nicht verrechne).

Die Hubble-Konstante beträgt 74,3 km/(s*Mpc) = 2,4*10^(-18) 1/s = 7,6*10^(-11) 1/a (a=Jahr)

Die bedeutet, dass innerhalb des Erddurchmessers von 12.750.000 m rein rechnerisch (linear gerechnet)
pro Sekunde 3*10^(-11) m Raum (entspricht dem Radius eines Wasserstoff-Atoms)
pro Jahr 1 mm Raum.

Dass diese Raumausdehnungen durch gravitative Effekte sehr leicht kompensiert werden können, ist denke ich einleuchtend.


Der Abstand Milchstraße zu Andromeda ist 2,5 Millionen Lichtjahre, dies entspricht grob 2,4*10^19 km.
Somit entstehen rechnerisch pro Sekunde 57 km Raum (immerhin!). Ist aber dennoch kleiner als die Radialgeschwindigkeit von 300 km/s.

Ohne Raumausdehnung hätte die Andromeda wohl eine Radialgeschwindigkeit von etwa 350 km/s (Annahme von mir).

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Merilix

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum