Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Poesie der Schwerkraft

Poesie der Schwerkraft 13 Mai 2018 14:10 #32895

  • Lilith
  • Liliths Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Wenn etwas mir vom Fenster fällt
(und wenn es auch das Kleinste wäre)
wie stürzt sich das Gesetz der Schwere
gewaltig wie ein Wind vom Meere
auf jeden Ball und jede Beere
und trägt sie in den Kern der Welt.

Rainer Maria Rilke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Poesie oder einfach nur ein cooler Liedtext6.77Freitag, 08 Juni 2018
Higgsfeld und Schwerkraft?6.6Freitag, 31 März 2017
Abnahme der Schwerkraft mit zunehmenden Abstand6.46Mittwoch, 30 März 2016

Poesie der Schwerkraft 13 Mai 2018 15:13 #32907

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Da antworte ich ebenfalls mit Rilke. Es grüßen der Falke, der Sturm und der große Gesang und lassen ausrichten, dass sie sich herzlich wenig um die Schwerkraft scheren. Sie huldigen lieber der Poesie des Kreisens, Schwebens und Fliegens. :) ;)

Ich lebe mein Leben in wachsenden Ringen
die sich über die Dinge ziehn.
Ich werde den letzten vielleicht nicht vollbringen,
aber versuchen will ich ihn.

Ich kreise um Gott, um den uralten Turm,
und ich kreise jahrtausendelang;
und ich weiß noch nicht: bin ich ein Falke, ein Sturm
oder ein großer Gesang.

Rainer Maria Rilke, 20.9.1899, Berlin-Schmargendorf

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: Lilith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Poesie der Schwerkraft 01 Jun 2018 21:30 #34515

Da habe ich auch einen poetischen Beitrag dazu, vom unvergessenen Heinz Erhardt:

Eines Tages stand an seines Schlosses Brüstung
der Ritter Fips in voller Rüstung.

Da hörte er von unten Krach
und sprach zu sich: "Ich schau mal nach!"
und lehnte sich in voller Rüstung
über die erwähnte Brüstung.

Hierbei verlor er alsobald
zuerst den Helm und dann den Halt,
wonach -verfolgend stur sein Ziel-
er pausenlos bis unten fiel.

Und hier verlor er durch sein Streben
als drittes nun auch sein Leben,
an dem er ganz besonders hing.

Der Blechschaden war nur gering.


Grüße
Udo

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99, sebp, Lilith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Verzichtbare ist nutzlos. J.F. Hingeklammert
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum