Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ist das euer Ernst?

Ist das euer Ernst? 12 Mai 2018 21:06 #32783

Hey,

habe heute das Video "Interstellare Raumfahrt zu nahen Exoplaneten - Cafe (schreibt sich Café) und Kosmos -- Kissinger-Pating" gesehen. Markus gibt sich dort echt Mühe, auch wenn er mit Größenverhältnissen und Whiteboards noch Schwierigkeiten aufzeigt.

Aber bitte, was soll das Lob für Mark Zuckerberg und diverse Hollywoodstars? Hat es die (kosmologische) Wissenschaft derart nötig? "Die Jungs haben das Geld ... die sind ganz groß" ... Sehr schade, Glaubwürdigkeit ab diesem Punkt = 0 (oder gerne auch - 273,15).

Aus meiner Sicht ist es sehr sehr schade, dass wir "Prof." Markus für solche Aussagen mit Steuergelder finanzieren. Ganz schwach. Denkt mal drüber nach. Ist sicher ein guter Junge, aber derartige Aussagen machen ihn unglaubwürdig. Hofft Markus hier auf unerwartete Geldzuwendungen für eine Visual-Thinking-Schulung?

Freut es euch tatsächlich, die Zukunft der Kosmologie/Menschheit in den Händen von (ich möchte sie nicht Betrüger nennen) solchen Menschen zu sehen?

Ganz ehrlich, entfernt das Video. Das wäre im Dienst der Menschheit.

Grüße
Roborobo

P.S. Die Frage "Seid ihr bescheuert?" erübrigt sich, Antwort ist "ja" im positiven Sinne ... ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Brauche nun auch mal euer Hilfe. Wegen Schrödinger.6.7Samstag, 12 Mai 2018
Zitat Ernst Peter Fischer:5.79Sonntag, 12 Juni 2016
buchempfehlung - ernst peter fischer5.79Sonntag, 17 März 2019
Die Nachtseite der Wissenschaft Ernst Peter Fischer5.73Samstag, 23 April 2016
Wachstum, Nachhaltigkeit und Allmende (1) (Ernst Peter Fischer)5.67Freitag, 04 März 2016
Portrait Wolfgang Pauli | Ernst Peter Fischer -> Wissenschaftliche Erkenntnis5.55Samstag, 11 August 2018

Ist das euer Ernst? 12 Mai 2018 21:58 #32791

Wissenschaft, insbesondere Grundlagenwissenschaft, muss die Gelder nutzen, die sie bekommt. Wenn reiche Milliardäre ein interessantes Projekt mit 100 Millionen anstoßen, ist dies aus meiner Sicht kein Grund, das nicht zu tun.

Der Vortragende hat dies so beschrieben, wie es sich verhält. Ich fand das Video interessant und sehe keinen Grund für eine Entfernung.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Ist das euer Ernst? 12 Mai 2018 22:31 #32799

.

roborobo schrieb: Ganz ehrlich, entfernt das Video. Das wäre im Dienst der Menschheit.

Dass reiche Milliardäre ein wissenschaftliches Projekt finanzieren, ist nun mal Fakt. Wenn man einen Film, der darüber berichtet, löscht, löscht man damit ja nicht die Fakten, sondern man verheimlicht sie lediglich. Es kann doch nicht Aufgabe der Wissenschaft sein, Fakten zu verheimlichen.
.

ClausS schrieb: Wissenschaft, insbesondere Grundlagenwissenschaft, muss die Gelder nutzen, die sie bekommt.

Aber ganz bestimmt ist das so. Was auch immer man erforscht, am Anfang weiß man nie, was am Ende herauskommt. Wenn nichts herauskam, war der Weg das Ziel. Am Weg lag viel Lehrreiches, das man dann mitgenommen hat.

PS.: Obwohl ich es ausschließe, dass es jemals harte KI geben kann, bin ich trotzdem auch sehr dafür, dass das erforscht wird, wenn es Menschen gibt, die das finanzieren. Lernen tut man sicher viel dabei.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ist das euer Ernst? 13 Mai 2018 01:42 #32839

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1190
  • Dank erhalten: 199
Moin und Willkommen roborobo,

also mir wäre es auch lieber wenn die Gemeinschaft, der Staat, die Wissenschaft mit nötigem Geld versorgt.
Es ist meiner Meinung abträglich wenn Wissenschaftler vom "gut willen" einzelner (schlimmsten Falles möglicher Weise Menschen die mit Waffen oder Hochhfrequenz-Spekulationen ihr Geld machen) abhängig sind. Mit was Zuckerberg am Ende seine Kohle macht mal, vorsorglich, ausgelassen.

Dass da insgesamt was "schief läuft" kann man aber nicht den Wissenschaftlern per se anheften. Besser wäre es den zB. Militäretat zu streichen und das Geld in der Forschung einzusetzen. Zudem gibt es noch einige andere "Felder", deren Etats, bzw. "Erleichterungen", zu Gunsten der Forschung eingesetzt werden sollten.
Ich will nicht zu politisch werden...

NG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Ist das euer Ernst? 13 Mai 2018 02:05 #32841

ich sehe das ähnlich wie Z.

nicht jeder Milliardär verfolgt fortschrittliche Ziele, wenn er sich mit der Wissenschaft zusammentut.
Die Geschichte hat das gezeigt.
Zu viel Macht in Händen Einzelner ist gefährlich. Und zwar beim Geld und in der Politik.
Und auch die Wissenschaft war nicht immer gegen einen Missbrauch gefeit.
Keiner weiß, was heutzutage im Geheimen an inhumanen Projekten gearbeitet wird.
Nur werden diese halt nicht Publik gemacht.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Ist das euer Ernst? 13 Mai 2018 12:58 #32887

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1190
  • Dank erhalten: 199
Ist an sich schon schade dass man sowas überhaupt diskutieren muss.
Für die Wissenschaft gehört vollkommen selbstverständlich vom Staat nötiges Geld bereit gestellt.
Wer denkt es wäre nicht genug dafür da, liegt mM. falsch.

Zitat Kurt T.:

Selbst wenn der Deutsche nichts hat, Bedenken hat er.

G.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Ist das euer Ernst? 13 Mai 2018 14:09 #32894

Grundsätzlich finde ich das Thema Drittmittelforschung durchaus diskutabel.

Warum finanzieren nicht öffentliche Stellen solche Projekte? Warum braucht man für so etwas private Investoren?

Wenn die Staaten sinnvolle Forschung zu sehr Investoren und Forschung überlassen, finde ich das auch problematisch. Es ist wichtig, dass auch zukünftig Forschung nicht nur an einen unmittelbaren wirtschaftlichen Nutzen gekettet ist. Sonst verliert man wegen fehlender Grundlagenforschung an den Themen für übermorgen mittelfristig den Anschluss.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Ist das euer Ernst? 13 Mai 2018 14:35 #32900

Hallo Claus !
Wie definierst Du "sinnvolle Forschung"? Sollen etwa Politiker ausschließlich darüber entscheiden was sinnvolle Forschung ist?
Ist Forschung nicht immer der Aufbruch ins Unbekannte? Auch die Entdeckung Amerikas wurde wurde vom wirtschaftlichen Interesse einen kürzeren Seeweg nach Indien zu finden getrieben.

Lieber Gruß

Klaus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist das euer Ernst? 14 Mai 2018 22:42 #33073

Der demokratische Staat kann nicht forschen. Mehr Bock zum Gärtner machen geht gar nicht.
Forsch der Staat über die Industrie was er gerne tut erforscht er wie man Diesel manipuliert, die Unbedenklichkeit von Glyphosat bescheinigt bekommt und das Braunkohletagebau eine unverzichtbare Komponente.der Energiewende ist.

Grundsätzlich können Staat wie Kirche keine Forschung treiben weil diese beiden Institutionen ihr Weltbild ja bereits haben und zwar ein durch jegliche Forschung völlig ungetrübtes.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist das euer Ernst? 14 Mai 2018 22:53 #33075

Peter Vetter schrieb: Der demokratische Staat kann nicht forschen. Mehr Bock zum Gärtner machen geht gar nicht.
Forsch der Staat über die Industrie was er gerne tut erforscht er wie man Diesel manipuliert, die Unbedenklichkeit von Glyphosat bescheinigt bekommt und das Braunkohletagebau eine unverzichtbare Komponente.der Energiewende ist.

Grundsätzlich können Staat wie Kirche keine Forschung treiben weil diese beiden Institutionen ihr Weltbild ja bereits haben und zwar ein durch jegliche Forschung völlig ungetrübtes.


Dir ist schon klar, dass DU der Souverän in unserem Staat bist, oder?

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Ist das euer Ernst? 15 Mai 2018 00:20 #33078

Das Bedeuet aber nur das ich für die derzeit begangenen Verbrochen wird mitverantwortlich bin und im Rahmen einer "entmerkelisierung" im Zweifelsfall mitaufgehängt werde.
Es bedeutet zum Glück nicht das mir gefallen muss oder ich gutheissen müsste was man mir hier antut.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ist das euer Ernst? 15 Mai 2018 10:45 #33087

Peter Vetter schrieb: Das Bedeuet aber nur das ich für die derzeit begangenen Verbrochen wird mitverantwortlich bin und im Rahmen einer "entmerkelisierung" im Zweifelsfall mitaufgehängt werde.
Es bedeutet zum Glück nicht das mir gefallen muss oder ich gutheissen müsste was man mir hier antut.

Dann bleib in deiner Komfortzone und Opferrolle und schimpf weiter auf "die da oben". Aber verschon uns mit dem Gejammer. Oder alternativ: Geh wählen! Engagier dich! Tu was! Änder was!

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Ist das euer Ernst? 15 Mai 2018 14:52 #33097

Madouc99 schrieb: Dann bleib in deiner Komfortzone und Opferrolle und schimpf weiter auf "die da oben". Aber verschon uns mit dem Gejammer. Oder alternativ: Geh wählen! Engagier dich! Tu was! Änder was!

Wo wir wieder bei meiner Feststellung sind das nicht die , die Macht ausüben das Problem sind . Sondern das Problem sind die , die ihre macht nicht ausüben .

Es gibt zu wenig Geld für Forschung , damit meine ich nicht solche Projekte wie Starshot sondern schon in der Grundschule muss in Forschung investiert werden . Was nützen Fördermilliarden wen es an begeisterten Nachwuchsforschern mit neuen Ansätzen fehlt .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum