Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Ökologischer Fußabdruck

Ökologischer Fußabdruck 18 Feb 2019 10:16 #48830

Der Energieverbrauch von Internet oder Kryptowährung ist gewaltig. Gibt es eigentlich auch Abschätzungen, wie viel Energie eine einzelne Aktion verbraucht, zB. dieser Forumbeitrag, oder ein Video von J. Gassner anschauen?
Gruß,
Reinhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ökologischer Fußabdruck 27 Feb 2019 23:51 #49123

Ich denke ja, dass derartige Berechnungen unsinnig sind. Zum Vergleich müßte man ja untersuchen, wieviel Energie weltweit durch Besuche im Tanzlokal verbraucht wird, wenn keiner mehr den PC und das Netz benützt.

Damit meine ich nicht den Bitcoin-Unsinn, das sollte man schon irgendwie in den Griff bekommen.

Ich verstehe ja immer noch nicht, wer am Ende welchen Nutzen aus den gefundenen Codes hat, abgesehen von den Belohnungscoins.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ökologischer Fußabdruck 04 Mär 2019 22:14 #49326

Was soll ich Nichttänzer im Tanzlokal?
Nein, ich will abschätzen was ich mit meinem Verhalten anrichte und dazu brauche ich Fakten oder zumindest Anhaltswerte. Für Entscheidungen, zB. Internetradio oder Radio über Astra hören. Einen Link 5-mal aufrufen oder die Seite speichern? Eine Sendung zu ungünstiger Zeit im Fernsehen schauen oder nächsten Tag in der Mediathek?
Das Internet ist als Grundlast sowieso da, aber wieviel zusätzliche Energie braucht meine konkrete Handlung?

Reinhard

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ökologischer Fußabdruck 04 Mär 2019 22:57 #49328

Es gibt solche Berechnungen für eine Google-Suche. Da nimmt man die Energie aller Google-Server und teilt sie durch die Zahl der Anfragen und dann kommt so ein Wert heraus, der dem Energiebedarf für das Kochen eines Frühstückseis entspricht. (so meine Erinnerung, ohne Gewähr)
Also: Das Internet ist schon ein Energiefresser, und nicht nur die bitcoins. Aber es ist schwer, das genau zu quantifizieren - wo soll man die Daten hernehme? Und dann sind es wieder solche groben Überschlagsrechnungen.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Ökologischer Fußabdruck 04 Mär 2019 23:47 #49332

Ich speichere alle wichtigen Seiten sowieso lokal, weil vieles eben nach ein paar Jahren nicht mehr zu finden ist oder nur noch kostenpflichtig.

Aber was kostet das lokale Abspeichern?

Und wenn etwas kostenlos ist, denke ich mir, dass es gar nicht so teuer sein kann, sonst wäre es ja nicht kostenlos.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ökologischer Fußabdruck 05 Mär 2019 09:30 #49340

... und dann kommt so ein Wert heraus, der dem Energiebedarf für das Kochen eines Frühstückseis entspricht

So eine Größenordnung ist schon mal ein Anfang. Aber die Server laufen weiter, auch wenn ich auf eine Anfrage verzichte. Für eine einzelne Handlung brauchen nur die Prozessoren auf dem Übertragungsweg und in den Servern etwas mehr Strom plus die Kühlung dafür.

Aber was kostet das lokale Abspeichern?

Wenigstens kostet das lokale Aufrufen dann nicht mehr als mein PC verbraucht.

Und wenn etwas kostenlos ist, denke ich mir, dass es gar nicht so teuer sein kann, sonst wäre es ja nicht kostenlos.

Kostenlos ist es nicht, wir bezahlen mit unseren Daten, und auch die Werbung zahlen letzten Endes wir Verbraucher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ökologischer Fußabdruck 05 Mär 2019 10:05 #49341

Wenn ein Kaufhaus sich auch über Werbung finanzieren würde, könnte man auch sagen: Da stehen so viele Sachen im Regal, wenn ich da eins von nehme, gibt das keine Mehrkosten. Wenn Millionen Klicks auf Google weniger sind, sind auch weniger Server nötig. Also kostet jeder Klick den Anteil eines Servers.
Außerdem müssen alle Geräte hergestellt und entsorgt werden. Ebenso die Übertragungsleitungen bzw. Sender. Ich habe keine Ahnung, wie man das rechnet, aber von nix kommt nix.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Ökologischer Fußabdruck 05 Mär 2019 11:03 #49346

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 50
  • Dank erhalten: 6
Das menschliche Hirn ist auch der Grossverbraucher an Energie.
Vielleicht macht es eine verbesserte zukünftige Technologie diesbezüglich besser?
5G bringt noch mehr Datenströme mit erhöhter Energiedichte und das noch im Funknetz.
So erwärmt sich unser Hirn noch mehr durch Millimeterwellen- Das fördert neue Denkprozesse.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Ökologischer Fußabdruck 05 Mär 2019 11:19 #49347

Marvin schrieb:
Das menschliche Hirn ist auch der Grossverbraucher an Energie.

Da hilft nur eins: Mehr mit dem Herzen denken, als mit dem Hirn, denn das Herz hat schon geschlagen, da war das Hirn noch gar nicht da.
Hirntot kann man Jahrzehnte lang leben, Herztot jedoch nur sehr kurz.

Was veranlasst eigentlich unser Herz, zu schlagen?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Ökologischer Fußabdruck 05 Mär 2019 13:11 #49349

Reinhard W schrieb: Kostenlos ist es nicht, wir bezahlen mit unseren Daten, und auch die Werbung zahlen letzten Endes wir Verbraucher.

Die Werbung bezahlt man frühestens, wenn man ein (beworbenes) Produkt kauft.

Tatsächlich wird wohl die Werbung nicht den Preis erhöhen sondern den Gewinn verringern, oder denkst Du dass ein Produkt billiger verkauft wird, wenn keine Werbung betrieben wird? Der Preis ist doch immer der maximal durchsetzbare, und da hilft die Werbung über vergrößerten Umsatz sogar, den Preis zu senken (und den Gewinn zu erhöhen). Naja, schon kompliziert.

Ansonsten ist das dann wie bei den Versicherungen. Wenn alle sparen würden, wäre die Prämie billiger, der Einzelne hat aber kein großes Interesse, zu sparen. Genauso wie bei den Heizkosten, die nur teilweise (meist ca 50%) über den Verbrauch umgelegt werden. Wenn ich also die Stromkosten bei Google erhöhe, habe ich kaum Nachteile davon. Wenn alle sparen würden, hätte jeder etwas von der Ersparnis....oder würden wegen geringerer Werbung gar die Preise im Einzelhandel steigen?

Das einzige, was in diesem Dilemma helfen könnte, wären höhere Energiekosten, dann würde sich die Verschwendung nicht so arg rentieren. Wobei natürlich offen bleibt, ob die Nebeneffekte noch schädlicher wären und inflatorisch die hier (Googleclicks) anfallenden Energiekosten zum Pipifax mutieren.
Folgende Benutzer bedankten sich: Reinhard W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ökologischer Fußabdruck 05 Mär 2019 14:07 #49351

Tatsächlich wird wohl die Werbung nicht den Preis erhöhen sondern den Gewinn verringern, oder denkst Du dass ein Produkt billiger verkauft wird, wenn keine Werbung betrieben wird? Der Preis ist doch immer der maximal durchsetzbare, und da hilft die Werbung über vergrößerten Umsatz sogar, den Preis zu senken (und den Gewinn zu erhöhen). Naja, schon kompliziert.


Ja, zu komplex für einfache Antworten. Wenn der vergrößerte Umsatz zu Einbußen bei kleineren Anbietern sorgt, bezahlen dort die Angestellten mit ihren Arbeitsplätzen. Und wo mit billig geworben wird zahlen oft die Landwirte mit unfairen Lieferverträgen. Ich denke schon dass Markenhersteller durch die Werbung auch höhere Preise durchsetzen können.
Aber das ist eher Marktwirtschaft – zurück zur Physik.

Das menschliche Hirn ist auch der Grossverbraucher an Energie

Da hilft nur eins: Mehr mit dem Herzen denken, als mit dem Hirn


Bei 20W und 7Mrd Menschen sind das immerhin 140 000 MW oder 127 Blöcke vom Typ Biblis. Das will ich aber aus ethischen Gründen nicht kritisieren. Die Herzen brauchen „nur“ halb so viel und treffen bisweilen die besseren Entscheidungen, aber die Physik überlasse ich lieber dem Hirn.
Folgende Benutzer bedankten sich: ra-raisch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum