Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Stringtheorie und ihre Dimensionen

Stringtheorie und ihre Dimensionen 10 Mär 2016 19:23 #3660

Hallo, ich möchte gerne Wissen welche Unterschiede es zwischen den verschiedenen M-Theorien gibt?
Welche von denen ist allgemein die beliebteste?

und weil ich ein abstrakter Mensch bin noch eine abstrakte Frage ;)
kann man diese Dimensionen "ersetzen", um die verschiedenen Dimensionen anders zu interpretieren und man somit den gleichen Weg geht nur mit einer anderen Perspektive?

Wenn man statt Dimensionen z.B. Quarks, Leptonen, Eichbosonen und Higgfeld (als Konstante) nimmt, welche ja die grundliegende Elemente zur Bildung der von uns wahrnehmbaren Dimensionen sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
11 Dimensionen der Stringtheorie11.1Freitag, 21 Dezember 2018
Dimensionen5.91Dienstag, 16 Oktober 2018
Selbstähnlichkeiten und ihre größere Bedeutung5.89Sonntag, 28 Oktober 2018
Gravitationswellen und ihre Wirkung auf Radiopulsarstrahlung5.89Montag, 10 Juli 2017
Zusätzliche Dimensionen?5.84Donnerstag, 20 Dezember 2018
Woher bezieht die Feder ihre Kraft?5.83Montag, 19 November 2018
(physikalischen) Größen ihre Einheiten universal gestalten?5.76Freitag, 26 Februar 2016
Wie viele Dimensionen hat unser Universum5.72Donnerstag, 03 März 2016
Quantenverschränkung / Nichtlokalität ohne neue Dimensionen?5.65Montag, 30 Mai 2016
Aristoteles zur Stringtheorie 165.25Montag, 04 Dezember 2017

Stringtheorie und ihre Dimensionen 20 Mär 2016 12:12 #4048

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

Fabsen schrieb: kann man diese Dimensionen "ersetzen", um die verschiedenen Dimensionen anders zu interpretieren und man somit den gleichen Weg geht nur mit einer anderen Perspektive?

Wie meinst Du das?

So wie in diesem Uralt-Video mit der "Ameisen-Perspektive"?
Ab 35:53, also …?t=2153 youtube.com/watch?v=1t5MOM4JlLM&t=2153

Oder so wie Edward Witten 1995 mit der Perspektive von der Leiter aus?
Ab 15:25, also …?t=2153 youtube.com/watch?v=SOnk-9pjS0w&t=926

PS:

Fabsen schrieb: …Unterschiede es zwischen den verschiedenen M-Theorien…

Gibt es mehrere davon? Ich kenne nur die eine von Edward Witten aus dem Jahre 1995.

Es gibt mehrere String-Theorien, ja. Aber verschiedenen M-Theorien? :unsure:

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: Fabsen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Stringtheorie und ihre Dimensionen 20 Mär 2016 15:32 #4069

Hi.
Ich würde mich gerne auf einem anderen Niveau mit euch unterhalten, aber da fehlt leider einiges.

Aber danke für den Link zu dem Ameisenvideo.
So ungefähr hatte ich mir das Vorgestellt, als ich die Frage stellte.
Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt's ja u.a. up-und down quarks, links drehende und rechtsdrehende leptonen(?)..
Und ich habe jetzt spekuliert, ob man die Eigenschaft ( weil die ja entweder links oder rechts drehen können)nicht als quantenmechanischen Zustand sehen könnte.
(Sry eine quelle füge ich später am Rechner ggf. noch hinzu. Ich interpretierte das so aus einem Video über das Higgsfeld)
Und wollte halt wissen, ob man nicht im Prinzip sagen kann; die Eigenschaft des Teilchens bestimmt die Dimension in einem elektromagnetischen Feld.
(Ich stelle es mir so vor, dass Materie, die sich ja im Higgsfeld befindet, je nach Masse den Raum mehr oder weniger krümmt aber gleichzeitig auch wechselwirkt.
Sprich: vielleicht beschreibt die Stringtheorie+ quantenmechanik nivht nur räumliche Dimensionen)

Vielleicht ist das auch ein grober Denkfehler meinerseits. Freue mich auf Kritik.

Was die Stringtheorie betrifft, hast du meine Frage quasi schon beantwortet.
Der offensichtliche Denkfehler war..
Ich dachte M-Theorie sei nur eine andere Bezeichnung für Stringtheorie
Lg

Nachtrag: ich habe ihnen noch eine pn zur verbildlichung gesendet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stringtheorie und ihre Dimensionen 20 Mär 2016 21:37 #4107

Link zum Video: >>Higgsfeld, Higgsteilchen und der LHC<<
(am besten ganz anschauen wenn noch unbekannt)
Wenn nicht bei etwa 12 min einen Anschluss finden..

Ich interpretiere hier, dass innerhalb einer Galaxie (bzw. bei beliebiger anderer Masse)welche sich logischerweise im Higgs-Feld befindet, Masse mit dem Feld wechselwirkt und so die für uns berechenbaren drei Dimensionen resultieren. Also höhe, breite, länge.
Ich nahm jetzt an, dass es vielleicht möglich ist, die verschiedenen Quarks ,Leptonen und Bosonen (welche verschiedene Farbladung und Geschmacksladung haben können) in diesen "Extradimensionen"* (ungefähr wie sie in den Ameisenvideo beschrieben werden), als ständige wechselwirkende Begleiter der uns bekannten Raumzeit einzuordnen.
Also wenn wir sie Messen wollen fordern wir sie zum wechselwirken auf.
Wenn wir sie nicht Messen, wechselwirken sie nur dann, wenn Masse (die sich ja immer in bewegung befindet) sich durch den "Feldabschnitt" bewegt.
Also ein Photon kann sich aufgrund seiner Ruhemasse einfach durch dieses Feld bewegen.
..und kurzer break..
An der Stelle würde mich interessieren, ob Multiversen eine Notwendigkeit der M-Theorie sind.. oder nur eine Möglichkeit?

*mit Extradimensionen ist hier der Zustand niedrigster Energie gemeint; der Symetriebruch im Mexican-hut-Modell.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stringtheorie und ihre Dimensionen 21 Mär 2016 19:28 #4206

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

Also ein Photon kann sich aufgrund seiner Ruhemasse einfach durch dieses Feld bewegen.


Bei mir ist angekommen: Alles kann sich einfach durch das Higgs-Feld bewegen. Einen "Bremseffekt" gibt es nur bei Beschleunugungen bestimmter Teilchen.

An der Stelle würde mich interessieren, ob Multiversen eine Notwendigkeit der M-Theorie sind.. oder nur eine Möglichkeit?


Nach meinem Verständnis: Nur eine Möglichkeit, keine Notwendigkeit. Die meisten Möglichkeiten werden durch das "anthropische Prinzip", also durch den "Beobachter-Selektionseffekt" ausgeschlossen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Frage, BTW::
Ist die dunkle Materie vielleicht Materie, die in einem anderen Universum leuchtet? Dann gäbe es offenbar mindestens noch ein zweites. ;)

… in diesen "Extradimensionen"* (ungefähr wie sie in den Ameisenvideo beschrieben werden), als ständige wechselwirkende Begleiter der uns bekannten Raumzeit einzuordnen.


Diesen "Bandwurmsatz" habe ich leider auch nach 5 x lesen nicht verstanden. Sorry. Vielleicht hat ein anderer Leser ihn verstanden? Oder vielleicht geht es nochmal in mehreren kurzen Sätzen?

Ich glotze jetzt erstmal 'ne Runde "Der Stoff aus dem der Kosmos ist" auf Youtube.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: Fabsen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Stringtheorie und ihre Dimensionen 21 Mär 2016 22:15 #4228

Bei mir ist angekommen: Alles kann sich einfach durch das Higgs-Feld bewegen. Einen "Bremseffekt" gibt es nur bei Beschleunugungen bestimmter Teilchen.


Hast ja recht^^
Habe mich da wohl etwas karg ausgedrückt.
In dem Gittermodell in dem Video konnte das Photon ohne Wechselwirkung das Feld durchqueren.
Andere Materie wechselwirkt jedoch permanent.

Würde eine solche Wechselwirkung eines elektromagnetischen Feldes nicht auch die Trägheit diverser Materie beeinflussen?

zum Bremsvorgang: Hier habe ich die Hypothese, dass durch die Wechselwirkung Raum,je nach Masse, mehr oder weniger gekrümmt und/oder gestaucht wird.
Das würde doch bedeuten: alles was eine Ruhemasse hat, kann nicht mit Lichtgeschwindigkeit durch das allgegenwärtige Higgsfeld.

Frage, BTW::
Ist die dunkle Materie vielleicht Materie, die in einem anderen Universum leuchtet? Dann gäbe es offenbar mindestens noch ein zweites. ;)


Soweit ich informiert bin, befindet sich Dunkle Materie im äusseren Bereich von Galaxien. Kann mir das nicht so vorstellen um ehrlich zu sein
aber weiss.. :S

Ich habe da aber eh ´ne spezielle Meinung zur Dunklen Materie.
Möchte das hier jetzt nicht anschneiden..
Da gibt es einen eigenen Threat. (Neuer Denkansatz! Dunkle Materie....)
Ich denke nach wie vor das Dunkle Materie entweder materiellen Ursprungs ist (mit einer uns unbekannten oder nicht fokusierter Eigenschaft)
oder garnicht existent(davon kann man aber nur ausgehen, wenn wir plötzlich ein neues Bild vom Universum geliefert kämen, welches die Notwendigkeit der DM nimmt)


Diesen "Bandwurmsatz" habe ich leider auch nach 5 x lesen nicht verstanden. Sorry. Vielleicht hat ein anderer Leser ihn verstanden? Oder vielleicht geht es nochmal in mehreren kurzen Sätzen?


Diese Teilchen können im Zustand geringster Energie, alle möglichen Freiheitsgrade annehmen , wenn sie wieder Temperatur bekommen.
vor-zurück, hoch-runter und links-rechts bilden die Räumliche Dimensionen.
Das Photon ist irgendwie ja die Konstante der Zeit in der Astronomie.
Was ist mit dem restlichen "Zeuch"?
Wäre es eine Überlegung wert, Multiversen beiseite zu nehmen und stattdessen mal anzunehmen, dass diese auch Dimensionen bilden aber in der Elektrodynamik? (hier erstmal sacken lassen und versuchen umzuformulieren)
ach vielleicht eine Dimension welche die Ladung bestimmt oder den Spin...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stringtheorie und ihre Dimensionen 22 Mär 2016 01:45 #4235

Hier nochmal ne total sauber ausgearbeitete Skizze ;)
So ungefähr stell ich mir Masse (in Bewegung!) im Higgsfeld vor.
Muss man halt erstmal 3 Dimensional vorstellen.



Berrührungspunkte der Parallelen soll nur den möglichen Zusammenhang mit Casimir-Effekt und Expansion betonen.

Durch den Druck des "Vakuums" (vielleicht auch nur durch Resonanz[+Amplituden] von anderen Systemen), werden möglicherweise die im Vorpost genannten Teilchen, welche ja im Zustand geringster Energie sind, aktiv und agieren auf ihre weise dementsprechend an den Parallelen/Berührungspunkten.

Vielleicht ist das auch nur der Grund warum sich die Systeme drehen.. und aus der Drehung der Systeme resultiert dann möglicher weise die Stauchung des Raums.

lg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stringtheorie und ihre Dimensionen 24 Mär 2016 15:43 #4366

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

Fabsen schrieb: Das würde doch bedeuten: alles was eine Ruhemasse hat, kann nicht mit Lichtgeschwindigkeit durch das allgegenwärtige Higgsfeld.

Nur zur Sicherheit: Meinst Du mit "allgegenwärtig" die Gegenwart?

Das das Higgs-Feld gab es - wenn ich es richtig verstehe - nur Bruchteile von Sekunden kurz nach dem Urknall / Urprall:
"Das Higgs-Feld ist nicht hier im Raum":

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
Folgende Benutzer bedankten sich: ClausS, Fabsen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Stringtheorie und ihre Dimensionen 25 Mär 2016 15:54 #4440

Puh.. ja habe eben schon gesehen, dass du in einem anderen Threat das Video gepostet hast.
War etwas Baff...
Ich hab das ganz anders interpretiert, als ich den Vortrag vom Herrn Gaßner sah.
Aber dem Herrn Lesch kann ich jetzt natürlich auch nicht widersprechen^^

Allgegenwärtig sollte heissen, überall in der Raumzeit existent.

Aber Fakt ist doch das es ein Feld geben muss oder ?
Wie sonst würde man die schwache und starke kernkraft erklären.
Kann mir nicht vorstellen, dass austauschteilchen etc. aus dem Nichts entstehen..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Stringtheorie und ihre Dimensionen 25 Mär 2016 17:01 #4447

Ja, da bin ich auch baff. Ich dachte, dass das Higgs-Feld dafür sorgt, dass die Teilchen heute Ruhemasse haben.

In dem Video erzählt Herr Lesch aber, dass das Higgs-Feld nur ganz kurz nach dem Urknall aktiv war. Woher haben die Teilchen denn dann heute ihre Ruhemasse?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Stringtheorie und ihre Dimensionen 25 Mär 2016 17:21 #4451

  • Torsten C
  • Torsten Cs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Haltet den Ball flach!
  • Beiträge: 306
  • Dank erhalten: 61

Woher haben die Teilchen denn dann heute ihre Ruhemasse?


Die haben sie demnach aus der Phase vor der inflationären Expansion. Josef Gassner bezeichnete das auch als "Bad Bank".

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht alle Sparringspartner für unsere Vernunft sind ➜ Verschwörungstheoretiker .
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum