Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Hilfe von draussen?

Hilfe von draussen? 24 Mär 2018 20:55 #29748

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ein Gedankenspiel:
Eine Superzivilisation entdeckt die Erde. Durch ihr Wissen sind sie in der Lage in greifbaren Zeiträumen zu uns zu gelangen. Sie erkunden uns zunächst heimlich.
Man muss davon ausgehen, dass jene Superzivilisation nicht aggressiv und in ihrer Entwicklung sehr weit vorraus sind. Und sie sind nicht künstlich. Sondern sie haben ihre biologische "Hardware" höchstens dahingehend verändert sie zu vervollkommnen. Sie verfügen natürlich auch über das was wir heute als KI bezeichnen, aber viel weitergehend, aber ihnen unbedingt untergeordnet.
Welche Ziele sie verfolgen, können wir nur vermuten.
Nun, kommen sie in unserer Zeit und sehen unseren Entwicklungsstand. Nehmen wir an, sie möchten uns helfen. Aber nur so, dass wir von ihnen nicht erfahren. So ähnlich wie in Star Trek die oberste Direktive.
Nun das Problem: Wie und auf welche Weise könnten sie uns auf einen besseren Weg bringen. Und das möglichst ohne ihre technischen Erkenntnisse.
Es geht allein darum, dass die Menschheit eine Form des Zusammenlebens findet, welche letztendlich ein vernünftiges und sinnvolles Weiterexistieren ermöglicht.
Wie könnte das eine solche Superzivilisation anpacken?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Vergeht weit draussen die Zeit schneller?6.82Freitag, 24 August 2018
Hilfe bei Videosuche5.82Dienstag, 29 November 2016
Brauche eure Hilfe5.76Dienstag, 27 März 2018
Hilfe - verzweifele an Gedankenexperiment zur SRT5.76Montag, 21 Januar 2019
Hilfe: Zustand der Atome in der Sonne?5.69Sonntag, 21 Mai 2017
Erbitte Hilfe zum Thema "Freie Energie"5.63Freitag, 01 Februar 2019
Brauche nun auch mal euer Hilfe. Wegen Schrödinger.5.57Samstag, 12 Mai 2018

Hilfe von draussen? 24 Mär 2018 21:23 #29753

.

Ralf schrieb: Wie könnte das eine solche Superzivilisation anpacken?

Was könnten die machen was wir nicht auch selbst machen könnten?

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 10:03 #29767

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ich denke, dass wir noch lange nicht das Non plus ultra unserer geistigen Entwicklung erreicht haben, noch lange nicht. Ich würde einer sehr weiter entwickelten Zivilisation sicher in dieser Beziehung wesentlich mehr zutrauen, als was wir unter Entwicklung verstehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 10:36 #29770

.
Eine Muschel fängt sich einen Fehler ein. Ein Sandkorn. Die Muschel kann ihren Fehler nicht beheben, sie kann jedoch etwas großartiges daraus machen, nämlich eine Perle. Aber auch nur bis zu einer gewissen Grenze. Wird die Perle zu groß, bringt sie die Muschel um.

Das Leben hat sich einen Fehler eingefangen. Die Intelligenz. Das Leben kann seinen Fehler nicht beheben, es kann nur etwas großartiges daraus machen. Und das hat es auch. Aber nur bis zu einer gewissen Grenze. Wir die Intelligenz zu groß, bringt sie das Leben um.

Eine vermeidliche Suppenzivilisation (die es nicht geben kann) würde zu uns sagen:
Kriecht hervor vom Kachelofen. Schaut nicht blöd in die Luft, hebt euren Arsch und macht das, was ihr für richtig findet, denn nur ihr könnt wissen, was das richtige ist. Es gibt nämlich außer auch niemand anderen. Ihr seid diejenigen, auf die ihr wartet. Ihr habe lange genug gewartet. Hört auf zu reden, tut was. Je länger ihr wartet, desto schwerer wird es werde. Wartet ihr zu lange, bringt euch eure Intelligenz um.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 11:11 #29774

Die wichtigste Frage aus meiner Sicht wäre, welche Ethik und Einstellungen diese Superzivilisation hätte.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 11:17 #29775

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Badhofer

Die Intelligenz als Fehlentwicklung des Lebens anzusehen, nur weil wir einen Entwicklungsstand erreicht haben, welcher uns ins Chaos und in den Untergang zu führen scheint, scheint mir sehr kurzsichtig.
Diesem Pessimismus kann ich mich nicht anschließen. Ich bin vor über einem Jahr diesem Forum beigetreten, weil ich hier spannende Themen finden kann und man sich mit Menschen unterhalten kann, welche mit unterschiedlichen Denkweisen auf die naturwissenschaftlichen Themen eingehen.
Und ich glaube genau deshalb, dass es mit der Menschheit (hoffentlich) ein gutes Weiterleben geben wird. Das Suchen nach Erkenntnissen und die Weitergabe von Wissen und Errungenschaften auf die nächsten Generationen. Denn das ist wichtig: Zukünftige Generationen in einen besseren Zustand des Zusammenlebens zu bringen.
So sieht es im Moment leider nicht aus- zugegeben. Trotzdem darf man die Hoffnung nicht aufgeben.
Es hat alles einen Sinn- auch die Entwicklung unserer Intelligenz- sie ist keine Fehlentwicklung des Lebens, das wäre fatal.
Meine anfängliche Frage lautete: Was eine Superzivilisation uns als heimlicher Ratgeber auf unserem Weg mitgeben würde, könnte.
Ähnlich einem erfahrenen älterem Menschen, welcher einem Jungsporn etwas für sein zukünftiges Leben mitgeben würde.
Und ich glaube gerade das ist das Interessante daran: Wie und auf welche Weise würden sie das tun. Oder würden sie einfach sagen: Lass sie mal machen, entweder schaffen sie es allein, oder sie gehen halt unter. Aber trotzdem geben wir ihnen noch ein paar Dinge mit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 11:59 #29777

Es geht allein darum, dass die Menschheit eine Form des Zusammenlebens findet, welche letztendlich ein vernünftiges und sinnvolles Weiterexistieren ermöglicht.
Wie könnte das eine solche Superzivilisation anpacken?


ich denke da z..B. an ein molekül, das die menschen als bewusstseinserweiternde droge verwenden können.
so ist es z..B. mit psilocybin, welches serotonin imitiert, einer der mächtigsten neurotransmitter.
psilocybin, psilocin, meskalin... alles stoffe, die einem bei der einnahme einen spiegel vor die nase halten und menschen schlagartig wandeln können.
auf diese weise (robuste, sich selbst reproduzierende biomasse) könnte man die erde auch aus der ferne durch die so genannte panspermie "beimpfen".
also quasi eine "nachricht" schicken, ohne sich gleich selbst preis zu geben.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 13:16 #29782

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Welche Ethik und welche Einstellung könnte diese Zivilisation haben? Nun, ich denke eine Art Vernunft, welche wir uns eigentlich alle wünschen. Jenseits der gemachten Wünsche unserer heutigen Gesellschaft. Das Wichtigste: Ein weitestgehend harmonisches Zusammenleben in Familie und Gesellschaft, mit Freunden und Bekannten. Sicher nicht immer in vollkommener Harmonie- das wäre auch nicht wünschenswert, aber auf einer Basis, welche uns glücklich macht.
Und das ist das Zusammenleben des Menschen- das ist das Wichigste. Alles was uns anspornt, uns Ziele setzt was wir für unsere Mitmenschen tun können um deren innere Zufriedenheit zu unterstützen und damit unsere eigene auch, das alles ist wohl das Ziel einer fernen Gesellschaft. Das Bestreben unseren nachfolgenden Generationen ein besseres Leben zu geben als Leitziel.
Unser Forscher und Wissensdrang als Triebfeder unserer Entwicklung.
Ferdi: Ich glaube, dass mit mit Drogen nur eine scheinbare Entwicklung erreichen kann. Da lassen wir doch unsere eigene Intelligenz aussen vor- ich denke nicht der richtige Weg, aber vielleicht eine Unterstützung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 13:39 #29784

ralf: erzähl das mal nem alten urwaldschamanen, der lacht sich tot über solche worte.
und wahrscheinlich würde er dich auf eine reise schicken, nach der du sagst: "ach so, jetzt hab ichs auch mal erfahren"
es ist immer besser, wenn man weiß worüber man spricht als eine sache nur zu verteufeln.
ich kann nur sagen, dass meine erfahrungen _immer_ positiv waren.
alle menschen um mich, von denen ich wusste, dass sie vor kurzen ihre persönliche erfahrung gemacht hatten, waren danach wie ausgetauscht.
es ist verblüffend, aber psilocybin macht nicht abhängig. da kannst du jeden neuropsychologen fragen, der wird dir das bestätigen.
geht auch gar nicht, weil sich das gehirn nicht "verarschen" lässt.
ein "nachlegen" wird so unmöglich, weil es nicht mehr wirkt. also rein damit und endgame. danach braucht das gehirn pause.
wichtig ist zu verstehen, dass es sich um einen quasi endogenen stoff handelt!

die resultierende haupterkenntnis nach solchen erlebnissen ist fast immer dieselbe:
jeder soll tun was er möchte, wenn er anderen damit nicht schadet. ende aus, das ist es.
so ist ein miteinander sehr angenehm und viele alte völker haben das erkannt.

diese alten urwaldstämme, die so genial harmonisch zusammenleben haben _alle_ eines gemeinsam: sie verbindet eine bewusstseinserweiternde droge!

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 14:45 #29788

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Und wer hat der Superzivilisation geholfen eine zu werden?
Irgendwann müssen die doch auch mal in "unserem Entwicklungsstadium" gewesen sein?
Das ganze klingt irgendwie nach unbewegtem Ersterreger; die erste Superzivilisation muss sich ja selber in das Stadium gebracht haben .. oder?
Und wenn die das konnten, dann können wir das auch ... wenn wir wollen ..oder man uns lässt :)
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 15:06 #29793

Und wenn die das konnten, dann können wir das auch ... wenn wir wollen ..oder man uns lässt :)


exakt so ist es.
wir sind ja auch schon an dem punkt, an dem wir genveränderungen vornehmen können.
in ein paar jährchen wird dem nur noch die "moral" etwas entgegensetzen.
vermutlich haben solche zivilisationen irgendwann angefangen sich selbst zu designen, also gezielt veränderungen an sich vorgenommen, ob nun mechanischer oder genetischer natur.

jede zivilisation, die auf einem planeten festsitzt, wird früher oder später ausgelöscht.
das führt dazu, dass sich solche zivilisationen von moralische vorstellungen verabschieden, weil sie dazu gezwungen werden!
sie müssen auf gut deutsch vielleicht verdammt harte ficker werden um interstellare reisen zu überstehen.
dabei rede ich in erster linie von weltraumstrahlung und solchen nummern.
-strahlung
-belastbarkeit
-muskelschwundverhinderung
-lebensspanne
-versorgung
alles dinge, die man technisch lösen kann.
und ja, klar können wir das... und dann kommt ne wallawallatrulla mit nem schild in der hand an und sagt dududu. hasch mich!

live must be a preperation for the transition to another dimension.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 15:10 #29795

Ralf schrieb: Welche Ethik und welche Einstellung könnte diese Zivilisation haben? Nun, ich denke eine Art Vernunft, welche wir uns eigentlich alle wünschen.


Meine Frage zielte darauf ab, welche Methoden diese Superzivilisation anwenden würde?

- Beschränken sie sich auf Tipps ohne Konsequenzen, dann wäre ihr Eingriff zum Scheitern verurteilt und wirkungslos.

- Setzen sie Maßnahmen durch Drohungen um? Beispielsweise die Einrichtung einer Weltregierung (=Absetzung aller bestehenden Regierungen) und einer Weltsprache (Englisch?, Chinesisch?, unter Aufgabe aller anderen).

- Oder dezimieren sie die Menschheit bis auf eine in ihren Augen sinnvolle zahlenmäßige Größe?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 15:19 #29796

- Oder dezimieren sie die Menschheit bis auf eine in ihren Augen sinnvolle zahlenmäßige Größe?


interessant, machen wir ja auch schon so: bei wildtieren!
wir dezimieren ihren bestand für die arterhaltung.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 25 Mär 2018 15:36 #29797

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Olk: Es ist ja nicht unbedingt notwendig von einer anderen Zivilisation unterstützt zu werden. Es ist lediglich ein Gedankenkonstrukt von mir, mit dem Hintergrund auf welche Weise eine sehr weiterentwickelte Zivi einer noch im Anfang stehenden helfen könnte. Das heißt nicht automatisch es geht nicht ohne Hilfe.

Claus: Ersterer Punkt möglich die anderen 2 nicht akzeptabel für mich. Einst hatte ich mal als Jugendlicher den Gedanken (und den hatten sicher auch schon viele andere) dass die Geschichte von Jesus von so einer Zivi gestaltet wurde, um die Moral der Menschheit in eine bessere Richtung zu lenken- aber das war wohl nix.
Ich bin der festen Überzeugung dass eine sehr weit entwickelte Zivi das Leben als oberstes Gesetz achtet und jegliche negative Beeinflussung auf jeden Fall vermeiden wird.
Es ist ein Zeichen von hoher Intelligenz, dass sie, die Superzivi eine Art und Weise anwenden würde, welche uns im Nachhinein in großes Erstaunen versetzten würde. Eine Beeinflussung, welche die Entwicklung der Gesellschaft nicht so lenkt, wie ich es vielleicht als Helfer gerne hätte, aber in eine Richtung lenkt, die letzten Endes eine positive Wirkung ausübt. Und genau darauf zielt ja auch meine anfängliche Frage ab.

Ferdi:
Ja ich bin schon lange nicht mehr der so technisch gläubige der ich einst war. Es steht fest: Die Menschheit muss ihre wissenschaftlich technischen Möglichkeiten voll ausschöpfen, um ein langfristiges Überleben zu ermöglichen. Die Technik ist ein Mittel zum Zweck und warum soll sie in dieser Form als negativ angesehen werden. Bündelt die Gesellschaft alle ihre Kräfte, dann ist ein Überleben sicher möglich.
Wissenschaft, Technik und die Form des Zusammenlebens müssen als Einheit betrachtet werden.

Warum sind wir in der Lage konstruktiv zu denken? Warum können wir im Kopf vorausschauen und mit unsere Phantasie unbestimmte Schritte tun, die dann vielleicht die Lösung bringen?
Dass uns eine Superzivi besuchen wird und uns helfen wird, halte ich für äußerst unwahrscheinlich. Aber können wir uns nicht vorstellen, dass wir selber uns in die Denkweise derer begeben können?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 01:44 #29831

OLK schrieb:
Und wer hat der Superzivilisation geholfen eine zu werden?
Irgendwann müssen die doch auch mal in "unserem Entwicklungsstadium" gewesen sein?


ich denke, eine und zwar entscheidene Hilfe hat auch jede noch so große Superzivilisation erhalten.
nähmlich die Existenz dieses Universums, welches Lebens- und Bewusstseinsbildung überhaupt erst ermöglicht. ;)


Ralf schrieb:
Es ist ja nicht unbedingt notwendig von einer anderen Zivilisation unterstützt zu werden. Es ist lediglich ein Gedankenkonstrukt von mir, mit dem Hintergrund auf welche Weise eine sehr weiterentwickelte Zivi einer noch im Anfang stehenden helfen könnte. Das heißt nicht automatisch es geht nicht ohne Hilfe.


Wenn diese Zivilisation aus ihrer eigenen Geschichte erfahren hat, dass es auch die Gefahr gab, am Abgrund stehend untergehen zu können, welches Gesetz gäbe es im Universum uns nicht helfen zu dürfen ? ;)
Ob es aber Sinn machen würde, uns einfach ins Paradis zu versetzen, ist eine ganz andere Frage.
Das wüsste so eine Zivi aber auch.
Sich bewusst werden muss wahrscheinlich ein auch schmerzhafter Prozess sein. Ethik und Moral sind kein Geschenk in diesem Universum. Sie müssen auch, aber nicht nur unter Tränen erlernt werden.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 08:08 #29833

.
Als erstes würde die Superintelligenz den Esoterikern sagen, sie sollten endlich mit ihren Regentänzen aufhören, denn dadurch greifen sie dramatisch in das Weltklima ein. Zu den Naturwissenschaftlern würde sie sagen, dass sie durch ihre Forschungsergebnisse der Technik ständig neu Möglichkeiten in die Hand gibt, in den Kreislauf der Natur einzugreifen, ist eher harmlos.

:evil: :evil: :evil: :evil: :evil: :evil: Entschuldigung, aber dass musste ich jetzt einmal anbringen. :P :P :P

Seit schon fast ewigen Zeiten versuchen die Gebildeten, die Welt zu verbessern. Sehr erfolgreich. Die Welt ist um sehr vieles besser geworden, ansonsten würden wir heute noch auf den Bäumen herum klettern. Aber das geht nur bis zu einer gewissen Grenze. Darüber hinaus fängt es an, wieder schlechter zu werden. Um eine Grenze erkennen zu können, muss sie überschritten sein. Und sie ist in manchen Bereichen schon überschritten.

Dagegen hilft nur eins, der Realität in die Augen zu schauen. Wir sitzen alle in demselben Boot. Wir schwimmen zusammen oder wir gehen zusammen unter. Der reichste genauso wie der ärmste, der intelligenteste und auch der dümmste. Der gebildete wie auch der ungebildete. Niemand steht über den Dingen. Niemand kann sich dem entziehen.

Nachtrag: Weiters würde die Superintelligenz zu den Menschen sagen, sie sollen endlich wieder an Gott zu glauben, dann würde er ihnen ihr Klima wieder herstellen. Oh Mann oh Mann (Frau oh Frau), was ist denn da los. Das hält man ja im Kopf nicht aus. :(
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 14:47 #29840

Ralf schrieb: Wie und auf welche Weise könnten sie uns auf einen besseren Weg bringen. Und das möglichst ohne ihre technischen Erkenntnisse.
Es geht allein darum, dass die Menschheit eine Form des Zusammenlebens findet, welche letztendlich ein vernünftiges und sinnvolles Weiterexistieren ermöglicht.
Wie könnte das eine solche Superzivilisation anpacken?


Am besten würde sie uns helfen wen sie eine Bedrohung für uns darstellen würde .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 17:49 #29842

Am besten würde sie uns helfen wen sie eine Bedrohung für uns darstellen würde .


meinst du, dass wir dann den arsch hochkriegen? ich bezweifle das stark, denn dann wäre es zu spät, wenn wir sie bemerken.
oder meinst du, sie würden uns ausrotten, um diesen großartigen planeten zu heilen?
auch das bezweifle ich, denn höchstwahrscheinlich haben sie genau den gleichen prozess durchlaufen, bis sie dann zu so einem stand gelangten.

aufgrund chemischer prozesse ist schon ziemlich klar, was komplexe lebensformen brauchen und aus was sie bestehen.
leider ist das wahrscheinlichste szenario, dass sie unseren planeten erobern wollen.
dies kann heißen: 1. koexistenz 2. knechtschaft 3. auslöschung.
eine hochentwickelte zivilisation wird wahrscheinlich ein verständnis entwickelt haben und option 1 oder 2 (2 priorisiert) vorziehen.

wenn wir uns in unserer umgebung nach planetensystemen umschauen, so sind wir derzeit noch nicht wirklich fündig geworden und je weiter wir blicken, desto schwieriger wäre es einen solchen planeten zu erreichen.
es ist also offensichtlich sehr schwierig ein habitat zu finden, in dem _komplexes_ leben möglich wäre, oder zumindest technisch ermöglicht werden kann.
eine zivi, die sich zur erde aufmacht, macht das nicht einfach so, die will an die substanz dieses planeten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 18:11 #29844

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ich muss leider feststellen, dass die überwiegende Meinung darin besteht, die eigene Unfähigkeit in den Vordergrund zu stellen. Das ist natürlich ein einfacher Weg und man kann nichts falsch machen.
Ich glaube trotzdem dass es die Mehrzahl der Menschheit anders sieht.
So rufe ich nun Marvin und bitte ihn, er möge bei seinen ET Freunden ein gutes Wort für uns einlegen.
Er hat mir schon oft geholfen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 18:38 #29850

Also das war ein Missverständnis , die Annahme war das sie überlegen sind und uns helfen wollen .

Und meine Überzeugung ist das sie uns nur helfen können wen sie sich als Bedrohung darstellen .

Für eine überlegene Rasse wäre es das einfachste uns zu säubern , so wie wir Stofftiere in das Gefrierfach legen um Hausstaubmilben loszuwerden brauchen sie nur einen Reflektor zwischen uns und die Sonne stellen .

Alles andere als eine äußere Bedrohung würde die Menschheit spalten und das Risiko der Selbstzerstörung erhöhen .

Alles andere wurde schon versucht von „überlegenen“ Menschlichen Zivilisationen die unterlegenen oder selbstzerstörerische andere Zivilisationen oder Barbarenstämme ihr licht bringen wollten und immer furchtbar Schiff ging und noch immer Schiff geht .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 18:50 #29852

Ich muss leider feststellen, dass die überwiegende Meinung darin besteht, die eigene Unfähigkeit in den Vordergrund zu stellen. Das ist natürlich ein einfacher Weg und man kann nichts falsch machen.


ich habe mehrmals gesagt, dass wir eben nicht unterlegen sind, sondern dass uns menschliche illusionen wie moral im weg stehen!
wir könnten schon viel mehr erreicht haben, wenn wir endlich das grundproblem einer zivi angehen: den energiebedarf.

live must be a preperation for the transition to another dimension.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 19:24 #29857

Ferdi Runge
ich habe mehrmals gesagt, dass wir eben nicht unterlegen sind, sondern dass uns menschliche illusionen wie moral im weg stehen!
wir könnten schon viel mehr erreicht haben, wenn wir endlich das grundproblem einer zivi angehen: den energiebedarf.


auha,... wenn energiebedarf alles ist, was den Menschen ausmacht, seh ich schwarz für die Zukunft.
Solange die große Gefahr besteht, dass die Menschheit sich selbst vernichtet, und zwar durch Wahnsinnsbeschlüsse Einzelner. Oder durch Irrtümer Einzelner die am roten Knopf sitzen, ohne das der große Rest der Menschheit überhaupt irgendeinen Einfluss darauf hat, solange sehe ich uns am gefährlichen Abgrund.
Wenn es keinerlei Instanz geben sollte, die uns davor schützt ( denn wir wären zum jetzigen Zeitpunkt absolut wehrlos dagegen), dann können wir nur hoffen .

Überheblichkeit und falsche Selbstsicherheit ist dann nur Selbstbetrug.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 19:28 #29858

nachtrag zu ralf:

ich glaube ich muss da mit meiner drogentheorie auch mal ausholen:

eine h-zivi würde sicher feststellen, dass unsere hirnchemie sehr mächtig ist.
das ist uns nicht bewusst, weil wir naturgemäß zu viele filter haben.
diese filter auszuschalten ist ein weg zurück zur realität zu finden, das kann man durch drogendesign erzeugen.
in dem fall würde man serotonin nachbauen und einen organismus dazu bringen den stoff zu erzeugen.
es gibt keinen grund warum pilze psilocybin bilden. wildtiere springen z.B. nicht auf den stoff an.

angenommen sie würden uns einen solchen "anschubser" geben wollen (anfang der diskusion), dann würden sie sich dies zunutze machen.
unser gehirn ist ein apparat, der von aliens sicher als "hochwertig" angesehen wird, in dem sinne, dass wir sehr viele gestaltungsmöglichkeiten unserer umgebung gefunden haben.
der unterschied besteht halt darin, dass wir keine nester bauen, sondern hochwertige spiegel für z.B. das hubble-teleskop.
wir sind geil! wir können was! wir sind das non plus ultra dieses planeten, was neuronale netze angeht und wir werden noch besser.

die vorstellung der minderwertigkeit kommt meiner meinung nach durch demut und bescheidenheit zustande,
die wir als wissenschaftlich denkende gemeinde akzeptiert haben.
wenn es alien zur erde schaffen, dann machen wir uns gedanken über unser überleben, denn wir können es noch nicht...

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 19:45 #29859

auha,... wenn energiebedarf alles ist, was den Menschen ausmacht, seh ich schwarz für die Zukunft.
Solange die große Gefahr besteht, dass die Menschheit sich selbst vernichtet, und zwar durch Wahnsinnsbeschlüsse Einzelner. Oder durch Irrtümer Einzelner die am roten Knopf sitzen, ohne das der große Rest der Menschheit überhaupt irgendeinen Einfluss darauf hat, solange sehe ich uns am gefährlichen Abgrund.
Wenn es keinerlei Instanz geben sollte, die uns davor schützt ( denn wir wären zum jetzigen Zeitpunkt absolut wehrlos dagegen), dann können wir nur hoffen .

Überheblichkeit und falsche Selbstsicherheit ist dann nur Selbstbetrug.
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch


wow wow wow
stop!
die energieversorgung in den griff zu kriegen impleziert viel mehr problemlösung als du annimmst!
desweiteren finde ich deinen kommentar sehr verschwörerisch und angsterheischend.
es gibt immer noch mächtige gremien auf der welt, die zu verhindern wissen, einen atomkrieg stattfinden zu lassen.
denn die fäden werden ganz anders gezogen als man vermuten mag.
ich empfehle ja immer bücher zu lesen, die die situation auch aus anderen richtungen zeigt.
im beispiel russland empfehle ich durchaus gabriele krone-schmalz, welche jahrelange russlandskorrespondenzerfahrung hat und die ganze thematik verstanden (!) hat, nicht befürwortet (!)
.
wenn ich dir da einen tipp geben darf:
wir haben keine bankenkrise, wir haben keine finsanzkrige, wir haben eine demokratiekrise!

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

live must be a preperation for the transition to another dimension.

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 19:59 #29861

Ferdi Runge schrieb: die energieversorgung in den griff zu kriegen impleziert viel mehr problemlösung als du annimmst

Diese Erkenntnis ist leider zu wenig verbreitet , wir benötigen kein Brot für die Welt sondern Strom für die Welt .

Ein Mangel an Energie verhindert die Entwicklung einer Region , nur einmal die ca. 40% einer Ernte die mangels Transport oder Lagermöglichkeiten verlorengeht . Ohne Energie keine Konservenfabrik oder Kühlhäuser .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Folgende Benutzer bedankten sich: Ferdi Runge

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Hilfe von draussen? 26 Mär 2018 22:30 #29867

@ Ferdi Runge
du:
desweiteren finde ich deinen kommentar sehr verschwörerisch und angsterheischend.
es gibt immer noch mächtige gremien auf der welt, die zu verhindern wissen, einen atomkrieg stattfinden zu lassen.
denn die fäden werden ganz anders gezogen als man vermuten mag.


ich mach hier keine Angstkommentare.
gegen Irrtümer Einzelner ist keiner gefeit.

hier mal was für dich zum lesen,
wenn du deine Augen davor verschließt, ist das deine Sache.

web.de/magazine/wissen/mystery/menschhei...er-unglueck-30889936

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Hilfe von draussen? 27 Mär 2018 04:53 #29873

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Wir gehen ja von netten hochentwickelten Aliens aus, also keine Anihilator-Predator Heinze.

So wenn die jetzt ihre Vorschläge bringen .. a la : mach mal so und tu mal dies und das und in 10 Jahren wird alles wieder Top, dann glaube ich werden die recht schnell von der CIA oder irgend nen "Secret Service" abgeknallt, wegen Interessenskonflikten von diversen Multinationalen Firmen/Konsortien.

Kurz: was auch immer die hi-zivi Delegation uns vorschlagen wird .. irgendjemand Mächtigem wirds nicht in den Kram passen.

(aus ähnlichem Grund fahren auch keine 1 Liter (sprit verbrauchende) Autos durch die Gegend, obwohl die Konzepte seit 30-40Jahren in irgendwelchen Schubläden unter Verschluss bleiben und deren Entwickler entweder tot oder mit ner fetten "Rente" auf irgend ne exotische Insel "zwangseingeladen" worden sind. :)

Und der grösste Gag an der Ganzen Geschichte ist, da machen sich Aliens vom ADW die Mühe hier her zu kommen und freuen sich, endlich eine aus ihrer Sicht halbwegs fortschrittliche Zivilisation, also uns :) zu entdecken und werden sich so was von ärgern, dass sie sich nicht helfen lassen will den "höheren" Standart annehmen zu wollen. Schade Schade...

(hoffentlich liege ich ich falsch :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 27 Mär 2018 05:57 #29875

Jup....vernünftige Hilfe annehmen, kann nicht schaden.
falsche Eitelkeit ist ungesund. :)

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Hilfe von draussen? 28 Mär 2018 21:27 #29929

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
So, sehe ich das als kosmische Symbiose. Alles Leben im Universum gehört zusammen. Eine Erkenntnis, welche die Superzivi sicher hat.
Denn merke: Nur durch gemeinsame Anstrengung läßt sich das Böse im Universum bekämpfen.
Es ist eine Win Win Situation.
Nur hängt es eben vom Entwicklungsstand ab bzw vom Unterschied der Entwicklung der aufeinandertreffenen ZIvis. Da ist natürlich Vorsicht geboten und die Supizivi muss sich sehr vorsichtig verhalten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hilfe von draussen? 29 Mär 2018 04:50 #29942

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22

Ralf : läßt sich das Böse im Universum bekämpfen.


Wo denn im Universum ... ist irgendwas Böses? :)

So weit, in Nachbars Garten brauchste garnicht gucken, das Böse ist doch hier bei uns, auf dem Planet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum