Bitte hier abstimmen zum Buchcover Zur Abstimmung

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 24 Apr 2018 20:25 #31609

Oh man, wo bin ich da nur hineingeraten... Ich wollte nur ein wenig im Themengebiet Quantenmechanik herumstöbern und dann kommt man von Einem zum Anderen. Ich versuche mal mein großes Fragezeichen über dem Kopf in Worte zu fassen:

Wie ich es verstehe, bestehen wir und unsere gesamte Umwelt aus Energie / Information / Richtung / Wellen... - zumindest nicht aus der konventionellen "Materie / Masse", die uns unsere Sinne erleben lässt. So weit, so gut.

In der Quantenmechanik gibt es Vorgänge, die unbestimmt sind, nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit einen Zustand x oder y haben und erst unter "Beobachtung" (Wechselwirkung) sich für einen Zustand entscheiden. Das war zwar schwer zu schlucken, aber ist jetzt fast verdaut.

Wie bekomme ich nun den Bogen zu meinen Fragen???....

Es gibt solche Phänomene, wie z.B. selbst erfüllende Prophezeiungen. Ein abergläubiger Mensch hat am Freitag den 13. mehr Pech als gewöhnlich. Ein Verkäufer verkauft nichts, weil er sich denkt: "Das gibt heute eh Nichts". Sicherlich spielen da auch ganz natürliche Ursachen rein, wenn ich z.B. am Freitag den 13. gehäuftes Pech verspüre, dann entweder, weil ich besonders darauf achte, oder weil ich mich aufgrund meiner Einstellung / Angst ungewöhnlich verhalte. Kann es aber auch sein, dass die Art meines Denkens, also quasi die Energie, die ich ausstrahle, einen Einfluss auf gewisse Entscheidungen meiner Umwelt hat? Der Apfel fällt genau jetzt vom Baum, oder erst wenn ich vorbei bin (vielleicht nicht das beste Beispiel)?

Masaru Emoto hat mit seinen Wasserkristall Experimenten eindrucksvoll gezeigt, wie die Umwelt, Gefühle unterschiedlichster Art, Einfluss auf die Kristallstrukturen von Wasser haben kann. Können unsere Gedanken (positive, negative) unsere Umwelt mehr beeinflussen, als unsere westliche Kultur uns lehrt?

Cleve Backster experimentiert dazu mit Pflanzen und zeigt im Experiment eindrucksvoll, wie seine Gedanken einen messbaren Einfluss auf andere Organismen haben kann.

Ich würde gern lesen, wie Emoto oder Backster wiederlegt werden, haben dazu aber leider nichts gefunden. Immerhin haben viele Kulturen so Dinge wie "das Chi", Kraft des positien Denkens usw... hervorgebracht - ist da mehr dran, als wir heute verstehen / lernen?

Ich würde mich über eure Beiträge dazu sehr freuen.

LG, Dio

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Allgemeine RT + Quantenmechanik =5.34Montag, 08 Mai 2017
Quantenmechanik und die Unschärferelation5.34Freitag, 16 Juni 2017
Quantenmechanik, planksches Wirkungsquantum5.28Donnerstag, 29 März 2018
Folge 33: 10 Irrtümer zur Quantenmechanik5.28Freitag, 21 September 2018
Urknall - Beschreibung mit der Quantenmechanik5.28Mittwoch, 05 Juli 2017
Ist Quantenmechanik überhaupt "anders"5.28Samstag, 19 März 2016
Interstellare Kommunikation mittels Quantenmechanik - Frage5.17Sonntag, 16 Juli 2017
Wenn man die Quantenmechanik nichr verstehen kann5.17Sonntag, 14 Oktober 2018

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 24 Apr 2018 21:04 #31612

Hallo Dionysios,
schön, dass du hier und mit diesem Thema bist. Ich mache jetzt mal ein bisschen Werbung für einen Thread, den ich gestern eröffnet habe.

Forum Gästebuch und Themen ohne Bezug zum Buch Sonstige Themen Qbismus

Ich glaube, dass dort durchaus Ähnliches aufgeworfen wird (mit Versuch von Antworten).


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 24 Apr 2018 23:00 #31625

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145
Bin auch ganz beeindruckt. *schluchz*

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 10:23 #31636

Rupert schrieb: Bin auch ganz beeindruckt. *schluchz*


?
Wem und warum hast du den Spott mitgegeben?


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 12:04 #31640

Niemand muss Masaru Emoto oder die Existenz von einem "Chi" widerlegen, diejenigen die eine Behauptung aufstellen müssen selbige belegen.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 12:19 #31641

.

Madouc schrieb: Niemand muss Masaru Emoto oder die Existenz von einem "Chi" widerlegen, diejenigen die eine Behauptung aufstellen müssen selbige belegen.

Wie ist das eigentlich beim Weihwasser?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 12:21 #31642

Artikuliere deine Frage präzise bitte.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 12:33 #31644

.
Haben die Religionen jemals einen Beleg erbracht über die Existenz einer Wirkung von Weihwasser? Es kommt mir etwas eigenartig vor, dass man sich auf esoterische Wasser einschießt, wo die doch im Vergleich zu den Weihwassern kaum in Erscheinung treten.

Esoteriker sind harmlose Spinner. Die tun im großen Stil niemanden etwas. Wer vehement gegen die Esoteriker losgeht, der riskiert den Verdacht, dass er, ohne es zu wissen, von den Religionen missbraucht wird, um sich lästige Konkurrenz vom Hals zu schaffen.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 13:09 #31645

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

D.Rajic schrieb: ?
Wem und warum hast du den Spott mitgegeben?


Dich meinte ich nicht, sorry, wenn es so rübergekommen sein sollte.

Ich bezog mich auf das "beeindrucktsein" von irgendwelchen, nichtnachvollziehbaren, pseudowissenschaftlichen Aussagen und der Forderung diese auch noch widerlegen zu sollen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 13:16 #31646

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 56
  • Dank erhalten: 14
Es muss nicht alles widerlegt werden. Es reicht schon, wenn die behaupteten Ergebnisse nicht reproduziert werden können.

Dionysios schrieb: Masaru Emoto hat mit seinen Wasserkristall Experimenten eindrucksvoll gezeigt, wie die Umwelt, Gefühle
unterschiedlichster Art, Einfluss auf die Kristallstrukturen von Wasser haben kann.

Dionysios schrieb: Cleve Backster experimentiert dazu mit Pflanzen und zeigt im Experiment eindrucksvoll, wie seine Gedanken einen messbaren Einfluss auf andere Organismen haben kann.


Die Ergebnisse von beiden konnten nicht reproduziert werden, absolut nichts davon. Bei Emoto ging das am Ende so weit, dass er selbst auf seiner eigenen Webseite nur noch von Kunst geredet hat. Er war Politikwissenschaftler und hatte seinen Dr. von einer Titelmühle. In esoterischen Kreisen wurde das bei Veröffentlichungen aber nicht erwähnt.

Backster, da werden Erinnerungen wach. Als Kind habe ich ein Buch in die Finger bekommen, wo das Thema war. Ich habe damals viel mit Elektronik gebastelt und wollte mir unbedingt einen Lügendetektor bauen, um die Experimente selbst zu machen. Die Elektronik war schnell aufgebaut, aber mit den Elektroden haperte es. Ich habe mir aus Kupferrohren Elektroden gebaut (die sind schneller oxidiert, als ich gucken konnte) und mit Salzlösungen und Gelantine experimentiert. Meinen Vater, der beruflich ab und an mit Ärzten zu tun hatte, habe ich darum gebeten, mir Elektroden aus dem Krankenhaus mitzubringen. Meiner Mutter habe ich einige Pflanzen verwüstet. Ergebnis: Null. Ergebnis anderer, die das reproduzieren wollten: Null.
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 14:12 #31648

badhofer schrieb: .
Haben die Religionen jemals einen Beleg erbracht über die Existenz einer Wirkung von Weihwasser? Es kommt mir etwas eigenartig vor, dass man sich auf esoterische Wasser einschießt, wo die doch im Vergleich zu den Weihwassern kaum in Erscheinung treten.

Esoteriker sind harmlose Spinner. Die tun im großen Stil niemanden etwas. Wer vehement gegen die Esoteriker losgeht, der riskiert den Verdacht, dass er, ohne es zu wissen, von den Religionen missbraucht wird, um sich lästige Konkurrenz vom Hals zu schaffen.
.


Es gilt natürlich für jeden der behauptet, Wasser habe bisher ungekannte Eigenschaften, diese reproduzierbar im Experiment nachzuweisen. Esoteriker sind keinesfalls "harmlosere" Spinner! Die nehmen die dummen Gutgläubigen genau so aus wie die Jesus-Konzerne das tun. Was bezahlt man denn derzeit so für energetisiertes Wasser oder ein Klangschalenset, eine astrologische Beratung oder einmal Karten legen?

Beim Weihwasser wissen wir nur eines sicher: Bisher sind alle Menschen die jemals damit in Kontakt getreten sind gestorben. Die, die zwar Kontakt mit Weihwasser hatten aber die noch nicht gestorben sind werden spätestens in den nächsten 150 Jahren sterben! Das wurde in Experimenten eindrucksvoll nachgewiesen und wie jeder weiß kann man das zweifelsfrei beobachten. Gott hat nur einen Plan mit uns Menschen: Er will uns alle töten! Das ist eine Tatsache, das kann keiner bestreiten! Er bringt in seiner Allmacht einen nach dem anderen von uns um, und er ist verdammt effizient, er schafft über 150.000 von uns - täglich! Keiner konnte dem bisher entkommen außer natürlich sein Sohn. Auch im Himmel gibt's Vetternwirtschaft.
(Ähnlichkeiten mit der Rhetorik und dem Argumentationsaufbau von Pseudowissenschaftlern, Esoterikern oder Religiösen ist rein zufällig und nicht beabsichtigt)

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 16:36 #31655

Hallo,
zu geweihtem Wasser fällt mir eine Anekdote aus der jüngeren Geschichte des Sports ein. Johann Mühlegg war in den 90ern und später ein erfolgreicher Ski-Langläufer aus Bayern. Er war ständig über Kreuz mit dem DSV, angeblich weil er auf ein geweihtes Wasser einer besonderen Dame aus Bayern schwor. Über Doping wurde da noch nicht so offen gesprochen. Weil er dem geweihten Wasser derartig unbelehrbar und exzessiv zusprach, hat er sich letztlich dem Spanischen Verband angeschlossen, um dann letztlich wegen Dopings lebenslang gesperrt zu werden. Also, wer sagt denn, dass geweihtes Wasser nichts bringt? :P


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 25 Apr 2018 18:18 #31661

badhofer schrieb: .

Madouc schrieb: Niemand muss Masaru Emoto oder die Existenz von einem "Chi" widerlegen, diejenigen die eine Behauptung aufstellen müssen selbige belegen.

Wie ist das eigentlich beim Weihwasser?
.

Als Atheist will ich so antworten:
Die Wirkung von Weihwasser beruht auf seinem Symbolcharachter. Als solches muss es selbst überhaupt keine physikalisch nachweisbare Wirkung haben. Es genügt wenn die die damit umgehen dazu angeregt werden in bestimmter Weise zu handeln oder zu denken.

Als analoges Beispiel mag der symbolisch im Garten beerdigte innere Schweinehund dienen. Die symbolische Handlung hinterlässt einen Eindruck (gemeint wie eine ins Gedächtnis eingedrückte Spur) der vieleicht in Zukunft das Handeln beeinflussen kann.

Dem Weihwasser kommt also eine ähnliche Bedeutung zu wie die zur Schau getragenen Farben des favorisierten Fußballvereins oder die auf dem Mond gepflanzte Flagge.

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Brooder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 04 Mai 2018 21:35 #32294

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@ Madouc99: Zum Thema Tod: Gäbe es den Tod nicht, wären wir nicht da. Wir leben, weil andere gestorben sind.
Davon abgesehen: Wie sähe denn ein (fast) unendlich langes Leben aus ? Wer könnte das aushalten? Das wäre wohl schlimmer als der Tod.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 04 Mai 2018 22:09 #32295

.

Lilith schrieb: @ Madouc99: Zum Thema Tod: Gäbe es den Tod nicht, wären wir nicht da. Wir leben, weil andere gestorben sind.

Das glaube ich weniger, dass wir nur deshalb leben, weil andere gestorben sind. Es gibt einen Film von Ernst Peter Fischer, in dem er ungefähr sagt: "Leben und Tot sind nicht gemeinsam in die Welt gekommen. Der Tod ist viel später in die Welt gekommen". Ich glaube, er hat gesagt, viele Millionen (oder sogar Milliarden Jahre) nach dem Leben ist der Tod erst in die Welt gekommen. Das heißt, es gibt keinen kausalen Zusammenhang zwischen Leben und Sterben. Wir sterben aus einem ganz anderen Grund und nicht deshalb, weil wir leben.

Ich weiß leider nicht mehr, welcher Film das war. Ich habe Herrn Fischer auch damals diesbezüglich angeschrieben, weil das genau mein Thema ist. Leider hat er darauf nicht reagiert. Weiß wer zufällig, welcher Film das war?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 04 Mai 2018 22:28 #32296

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@ badhofer: Potentiell unsterblich sind natürlich Einzeller. Mit weiterer Entwicklung der Evolution zu Mehr-und Vielzellern war der Tod zwangsläufig für jedes Lebewesen einprogrammiert,weil notwendig. Sonst wäre doch gar kein Platz für weitere Lebewesen vorhanden gewesen und der Motor der Evolution wäre abgewürgt. Somit schafft der Tod erst die Voraussetzung für weiteres Leben.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 03:21 #32306

.

Lilith schrieb: Sonst wäre doch gar kein Platz für weitere Lebewesen vorhanden gewesen und der Motor der Evolution wäre abgewürgt. Somit schafft der Tod erst die Voraussetzung für weiteres Leben.

Der Tod ist ein Produkt der biologischen Evolution, nicht aber kausal zusammenhängend mit dem Leben. Das Leben selbst beinhaltet keinen Tod. Leben bedeutet nicht auch-sterben, nur evolutionieren bedeutet leben und auch sterben.
.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 07:52 #32313

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher

badhofer schrieb: .

Lilith schrieb: Sonst wäre doch gar kein Platz für weitere Lebewesen vorhanden gewesen und der Motor der Evolution wäre abgewürgt. Somit schafft der Tod erst die Voraussetzung für weiteres Leben.

Der Tod ist ein Produkt der biologischen Evolution, nicht aber kausal zusammenhängend mit dem Leben. Das Leben selbst beinhaltet keinen Tod. Leben bedeutet nicht auch-sterben, nur evolutionieren bedeutet leben und auch sterben.
.

Also das meinst du jetzt sicher religiös oder esoterisch ? Naturwissenschaftlich gesehen kann es doch nicht gemeint sein, hoffe ich.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 08:25 #32315

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Vielleicht solltet ihr unterscheiden zwischen sterben können und sterben müssen. Das Sterbenkönnen gehört zwangsläufig zum Leben, das Sterbenmüssen nicht. Einzige Ausnahmen: man ist gläubiger Christ. Dann ist das Sterbenkönnen auch nicht mehr das, was es mal war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 10:09 #32319

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
"Vielleicht solltet ihr unterscheiden zwischen sterben können und sterben müssen. Das Sterbenkönnen gehört zwangsläufig zum Leben, das Sterbenmüssen nicht. Einzige Ausnahmen: man ist gläubiger Christ. Dann ist das Sterbenkönnen auch nicht mehr das, was es mal war. "

Verstehe ich nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 11:24 #32323

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1008
  • Dank erhalten: 98

Lilith schrieb:

badhofer schrieb: .
Der Tod ist ein Produkt der biologischen Evolution, nicht aber kausal zusammenhängend mit dem Leben. Das Leben selbst beinhaltet keinen Tod. Leben bedeutet nicht auch-sterben, nur evolutionieren bedeutet leben und auch sterben. .

Also das meinst du jetzt sicher religiös oder esoterisch ? Naturwissenschaftlich gesehen kann es doch nicht gemeint sein, hoffe ich.

Grundsätzlich müssen wir deshalb sterben, da das Reproduktionsvermögen unserer DNA immer schlechter wird. Denn am Ende unseres Leben ist fast keine unserer Körperzellen die selbe wie am Anfang (ein paar Ausnahmen gibt es). Das heißt der Tod der Körperzellen ist nicht ident mit dem Tod des Lebewesen. Somit gibt es laufend das Sterben und Neugeborensein innerhalb eines Lebewesens. Wenn wir nun ewig leben würden, weil wir eine perfekte Reproduktion hätten, würden wir wahrscheinlich keine neue andere Lebensform zulassen. Womit die Evolution eingestellt wäre.
Solange dies jedoch nicht funktioniert, verändert sich unser Erbgut im Laufe des Lebens dauernd. Im Normalfall wird es, wie gesagt, immer schlechter. Es könnte sich jedoch für gewisse Notwendigkeiten aber auch verbesseren. Und exakt das wäre das, was man als Evolution bezeichnen würde.
Somit gibt es sehr wohl einen kausalen Zusammenhang, also noch weit vor dem völligen Tod des Lebewesens.

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 12:14 #32329

Ein gutes Stück weit ist die Diskussion geprägt von dem unstillbaren Drang, dass wir, du, ich, Menschen etwas Besonderes sind. Würde man gerade hier im Forum so fragen, ob es notwendig ist, dass Existenz beginnt und ggf. auch endet, würden gerade hier im Forum sich wohl die meisten die Frage stellen, ob der Fragesteller noch nichts vom Entstehen und Vergehen im kosmischen Zusammenhang gehört hat.
Sobald wir jedoch uns speziell selbst meinen, dann ändert sich die Sichtweise. Elias Canetti hat ausgeführt, das Schlimmste für die Menschen sei der Tod, mit dem er sich einfach nicht abfinden kann. Dies nicht so sehr wegen des Sterbens, sondern nicht Überleben.
Andererseits gibt es eine Antwort von einem Orakel - Name ist mir gerade entfallen - auf die Frage was das Schlimmste für den Menschen sei: geboren zu werden. Und das zweitschlimmste: immer noch zu leben.
Freud hat das mit dem ständigen Kampf der Libido und des Todestriebs charakterisiert. Die Natur musste weder Existenz noch Nicht-Existenz erfinden. Die waren immer und haben immer gewirkt. Brechen wir das auf unser Seiendes oder Existenz herunter, wäre es fraglich - wie auch hier im Forum schon angedeutet - ob es uns gäbe. Insoweit verstehe ich auch die Ausführung, dass der Tod anderer Existenzen Bedingung für unsere Existenz ist. Die Natur handelt weder entropisch noch mit einer Entelechie oder einer unmittelbaren Teleologie. Diversität - um einmal in die Evolution zu blicken - hat nicht die Absicht sich empor zu entwickeln. Breite Ausprägung hilft bei den verschiedensten Bedrohungen.
Das Nicht-Sterben-Wollen und das Sterben-Müssen sind untrennbar für mich in dem Sinne, dass nur so Neues entsteht. Dass das für uns tragisch ist, ist vielleicht sogar eine Folge des Konzepts.
Nebenbemerkung: Ich wundere mich eher über so etwas wie Zweigeschlechtlichkeit. Es muss aber ein sehr erfolgreicher Evolutionsschritt gewesen sein.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 13:09 #32333

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
"Das Nicht-Sterben-Wollen und das Sterben-Müssen sind untrennbar für mich in dem Sinne, dass nur so Neues entsteht."

Genau.

"Nebenbemerkung: Ich wundere mich eher über so etwas wie Zweigeschlechtlichkeit. Es muss aber ein sehr erfolgreicher Evolutionsschritt gewesen sein."

Ohne Zweigeschlechtlichkeit keine Durchmischung der Gene und in der Folge keine Variabilität der Individuen und letzlich keine Weiterentwicklung der Arten.
Also war die Ausbildung von zwei Geschlechtern zwingend erforderlich. Wir wären nicht da ... usw. Es wäre bei Einzellern geblieben und das "wollte" die Natur wohl nicht. Sie hat halt viel mehr zu bieten.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 13:56 #32338

.

D.Rajic schrieb: Ein gutes Stück weit ist die Diskussion geprägt von dem unstillbaren Drang, dass wir, du, ich, Menschen etwas Besonderes sind.

Es ist schon phänomenal, mit welcher Vehemenz man die Sonderstellung des Lebens relativ zum Leblosen leugnet. An der Quantität des Leblosen kann es wohl nicht liegen. Wäre in der gesamten Sahara auch nur ein einziges Leben, ein Einzeller, so würde dieses Leben mehr besonderes sein als die gesamte Sahara zusammen.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 14:08 #32339

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
" Wäre in der gesamten Sahara auch nur ein einziges Leben, ein Einzeller, so würde dieses Leben mehr besonderes sein als die gesamte Sahara zusammen."
Die Wüste lebt!
Flora und Fauna vorhanden, spezialisiert auf die Extrembedingungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 15:17 #32346

Lilith schrieb:

Ohne Zweigeschlechtlichkeit keine Durchmischung der Gene und in der Folge keine Variabilität der Individuen und letzlich keine Weiterentwicklung der Arten.
Also war die Ausbildung von zwei Geschlechtern zwingend erforderlich. Wir wären nicht da ... usw. Es wäre bei Einzellern geblieben und das "wollte" die Natur wohl nicht. Sie hat halt viel mehr zu bieten.

Da stimme ich dir zu. Meine Verwunderung rührt eher daher, weil das Prinzip der Zweigeschlechtlichkeit aus meiner Sicht nicht schon immer angelegt war. Das Ereignis halte ich für emergent.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 15:30 #32348

Es ist schon phänomenal, mit welcher Vehemenz man die Sonderstellung des Lebens relativ zum Leblosen leugnet

Lieber Badhofer,
das wir uns nicht falsch verstehen: Ich bin oft erstaunt und voller Bewunderung über das, was die Natur ist. Bist du dir sicher, dass das Ungewöhnliche des Lebens sich nur im Menschen realisiert hat?. Auch Leben hat eine Geschichte.
Hegel hat mal in etwa so ausgeführt: Alles ist entstanden, weil der Weltgeist sich verwirklicht und sich selbst gegenüber tritt und vollendet. Wobei er den Weltgeist nicht im theologischen Sinne formuliert hat. Aber ist eine Vokabel erst einmal in der Welt, ist sie auch nicht mehr vor ihrem Erschaffer sicher. So soll er beim Anblick von Napoleon gesagt haben, dass er den Weltgeist gesehen habe. :woohoo:
Na ja, vielleicht hat hier der alte Kartenspieler Hegel auch nur einen Bluff produziert. :)


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 15:40 #32350

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
"Da stimme ich dir zu. Meine Verwunderung rührt eher daher, weil das Prinzip der Zweigeschlechtlichkeit aus meiner Sicht nicht schon immer angelegt war. Das Ereignis halte ich für emergent. "

Es gibt bei verschiedenen Einzellern Vorstufen zur Zweigeschlechtlichkeit. So bei den berühmten Pantoffeltierchen. Zwei P.tierchen tauschen Genmaterial aus, indem sie jeweils ihren Zellkern in zwei Tochterkerne teilen und dann einen der beiden Tochterkerne über eine Art Zellbrücke in das Partnertierchen überführen. Danach erfolgt die Verschmelzung der beiden (Tochter)Kerne, also des eigenen und des fremden Kerns. Somit hat jedes P.tierchen sein Erbgut aufgefrischt. Die Evolution verläuft schrittweise vom Einfachen zum Komplexeren. Peu a peu mit vielen Übergangsstufen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lilith. (Notfallmeldung) an den Administrator

Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 16:48 #32356

Es gibt bei verschiedenen Einzellern Vorstufen zur Zweigeschlechtlichkeit. So bei den berühmten Pantoffeltierchen.

Davon las ich. Allerdings ist die Ausgangslage meiner Argumentation etwas anders und eher in die Richtung von Prinzip zu verstehen. Dass das Prinzip des Entstehens und Vergehens in der Natur immer schon angelegt war (na ja, scheinbar außer bei Photonen), teilen wir vermutlich.
Die Zweigeschlechtlichkeit ist es aber nicht. Aus meiner Sicht hast du die Frage nur etwas in die Vergangenheit zurückverlegt.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Quantenmechanik / self fulfilling prophecy / Backster / Emoto 05 Mai 2018 17:05 #32357

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher

D.Rajic schrieb:

Es gibt bei verschiedenen Einzellern Vorstufen zur Zweigeschlechtlichkeit. So bei den berühmten Pantoffeltierchen.

Davon las ich. Allerdings ist die Ausgangslage meiner Argumentation etwas anders und eher in die Richtung von Prinzip zu verstehen. Dass das Prinzip des Entstehens und Vergehens in der Natur immer schon angelegt war (na ja, scheinbar außer bei Photonen), teilen wir vermutlich.
Die Zweigeschlechtlichkeit ist es aber nicht. Aus meiner Sicht hast du die Frage nur etwas in die Vergangenheit zurückverlegt.

[/i]

Ich bemühe mich dich zu verstehen. Du meinst: Zweigeschlechtlichkeit als allgemeines Prinzip? Macht das Sinn? Mir fällt da als Ausweg höchstens der Dualismus ein, vielleicht das Prinzip der Gegensätzlichkeit. Dieses Prinzip wäre ja vorhanden. In philosophischen Dingen halte ich aber besser zurück.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum