Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Visionen

Visionen 30 Mai 2018 18:39 #34291

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Welche Rolle spielen Visionen in der Entwicklung der Menschheit?
Ist es nicht besser sich ausschließlich an die gefundenen Erkenntnisse zu halten und darauf aufzubauen?
Gab es bislang erreichten Fortschritt durch vorangegangene Visionen?
Kann man Visionen vielleicht als Sprungbrett für neue Erkenntnisse sehen?
Wie weit sollten Visionen gehen dürfen, ohne sie als Spinnerei abzutun?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 30 Mai 2018 18:58 #34297

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1488
  • Dank erhalten: 203
Keine, also ich kann da dieses nicht zusammen verbinden, sogar hier war bis jetzt jede Sahnetorte mit einer gewissen Wahrnehmung versehen, die von eine Beobachtung stamm, egal ob richtig verstanden oder nicht, das irrelevant bei der Betrachtung von Visionen.

Was verstehst du unter Visionen? also wirklich... das sollte da wohl erstmal klar definiert werden, denn ich gehe dann von einer sehr frommen Person aus, oder diese braucht ein Arzt.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Visionen 30 Mai 2018 19:05 #34298

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Unter Visionen verstehe ich über Erkenntnisse hinausgehende Vorstellungen, welche auch durchaus primärer Logik entbehren können. Sie sollten den Zweck haben neue Wege zu beschreiten, welche heute noch nicht nachweisbar sind.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 30 Mai 2018 21:21 #34303

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Ein Spruch heißt:
Der Realist versucht, sich sein Bild von der Welt zu machen, während der Visionär versucht, die Welt zu seinem Bild zu machen.
Ein typisches Beispiel dafür ist die allmählich nun Einzug haltende Vision des Transhumanismus, wie sie z.B. von der Transhumanen Partei Deutschlands formuliert wird:

Unter Beachtung eventueller Risiken und ethischer Aspekte tritt der Transhumanismus im Sinne einer „Verpflichtung zum Fortschritt“ dafür ein, die Grenzen menschlicher Möglichkeiten durch den Einsatz neuer technologischer Verfahren und wissenschaftlicher Erkenntnisse zu erweitern. Dies soll es jedem Menschen in Zukunft ermöglichen, seine Lebensqualität individuell zu verbessern sowie seine physischen und geistigen Fähigkeiten selbst bestimmen und bisher grundlegende menschliche Einschränkungen überwinden zu können.


Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Visionen 30 Mai 2018 22:26 #34309

Ralf schrieb:
Unter Visionen verstehe ich über Erkenntnisse hinausgehende Vorstellungen, welche auch durchaus primärer Logik entbehren können.



ich muss gerade an den Erfinder des Antibiotika Alexander Fleming denken.
Hätte er nicht die Vision gehabt, ein Medikament zu finden, um die schrecklichen Infektionskrankheiten zu bekämpen.
Was für schwere Schicksale gäbe es noch zusätzlich auf der Welt ! Auch mein Leben wäre wohl anders verlaufen.

Ohne Visionen von fortschrittlichen Menschen ( welche nicht nur an ihr persönlich Glück denken), wäre es auf der Welt wohl viel trostloser.
Ich denke hier nicht nur an Visionäre in der Physik.
Oftmals ist uns gar nicht bewusst, wie die Visionen anderer Menschen und ihre Durchsetzung unser persönliches Leben beeinflusst.

Leider haben aber auch die Visionen lebensverachtender oder größenwahnsinniger Menschen, wenn sie zur Durchsetzung kommen, großen Einfluss auf unser Leben.
Ich muss nur an die Welkriege des letzten Jahrhunderts denken.

Ralf schrieb;
welche auch durchaus primärer Logik entbehren können.


na ja, wer kann schon heutzutage die Quantenverschränkung mit primärer Logik erklären ;)

Ich denke Visionen sind eine entscheidene Triebkraft der Menschheit.
Was wäre Einstein ohne seiner lebhaften Phantasie und den daraus resultierenden Visionen.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Visionen 31 Mai 2018 00:27 #34319

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 210
Moin Brooder,
Visionen, wenn man welche hat, sind rein Intuitiv und nur welche, wenn sie tatsächlich zutreffen werden.
Da brauchts keine Fantasie zu, Fantasie brauchts erst, wenn man zu verstehen versucht wie das gehen konnte/kann. :side:

Schlaf gut und Beste Grüße.
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Visionen 31 Mai 2018 00:41 #34320

Moin Z.

was der Duden nicht alles zu Vision ausspuckt :woohoo:
www.duden.de/rechtschreibung/Vision

dir in deiner Zeitzone noch nen schicken Abend ;)

mal sehen, was mir in meinen Träumen heut Nacht alles für nicht kausale Visionen begegnen :P

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Visionen 31 Mai 2018 03:03 #34322

.
Eine Frage an Cyborg: Können Maschinen jemals Visionen haben?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Visionen 31 Mai 2018 05:04 #34324

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 210
Moin Moin Brooder,

nun es wird viel geschrieben....
Habe mich da an die Vorstellungen (Siehe dessen Kurzdefinition) des TE gehalten...

Unter Visionen verstehe ich über Erkenntnisse hinausgehende Vorstellungen....


ua weil ich beruflich welche haben muss und desweiteren schon immer welche hatte.

Der mehr oder minder langweilige weltliche Teil:
Die beruflichen habe ich die letzten 36 Jahre stets realisieren können, hat so ziemlich alles funktioniert was ich mir vorstellte..
Das ist der bewusste Teil, über den man üblicher Weise philosophiert.

Der eigentlich spannende...
Es gibt aber auch noch einen anderen Teil und den habe ich angesprochen, eben gerade weil du von Albert sprachst.
Von diesem Teil haben nur wenige eine Vorstellung, wie mich dünkt. (durchaus selbstkritisch)

Während man im ersten, auf Grund empirisch anliegenden Erfahrungen, gemixt mit Vorstellungskraft, Kombinationsgabe und wenn du so willst Fantasie, bewusst Modelle und zugehörige Mechanismen zu ""visionähren"" hat, welche in dieser Welt funktionieren sollen, ist der weitaus spannendere 2te Teil, eher als Transzendent zu bezeichnen. Im Sinne Alberts arbeiten ist V- K- und F- unabdingbar von Nöten, jedoch darf die "innere Überzeugung" nicht vergessen werden, die das weltliche Sein sozusagen antreibt, auf Hochleistung bringt.

Ich glaube zu erkennen das Albert deswegen schon einmal vorsichtshalber formulierte:

Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Damit auch die Fähigkeit zur Vision, denn die beruht gemäß Teil 1, auf die Umsetzung von bereits erfahrenem und den Fähigkeiten dies in ein neues Licht zu rücken.

Fantasie ist nun genau der Grenzbereich zum transzendenten Teil, der völlig im Dunkeln liegendes, sagen wir unbewusstes, ungeschautes mit ins Spiel bringt, bringen kann. Welche somit ein weit grösseres Potential birgt, als alles bereits bewusst verarbeitet, gesehen und gelerntes und daraus noch möglich machbar Ding. Ein bisschen wie badhofers "nichts" eben.

Ich gebe mal ein Beispiel:
Man träumt dass ein Erdbeben exakt Stärke 9 noch dies Jahr eintreffen wird und dabei 100.000sende ihr Leben verlieren werden.
Man ist selbst dabei, sieht wie Flutwellen anmarschieren, man selbst, seine nächsten, ein ganzes Dorf in nur wenigen Sekunden ausgelöscht wird.
Selbst im Wachzustand danach, hört man noch tausende im Todeskampf durcheinander schreien, als wäre das Fenster "zu weit auf".
Man grübelt, "so real", fragt sich durch, denkt wieso hab ich das nun geträumt und warum wohl, wie soll ichs deuten??

Man stellts schließlich ins Netz, weil man Antworten sucht. Es kommen dann auch einige, manche sind wissenschaftlich basiert, zB. Geologen.
Die erklären einem dann dass die Chance auf exakt 9, auch noch in einem bewohnten Gebiet, max 1/100 (Jahre) wenn nicht wesentlich höher ausfällt. Viele halten einen sofort für einen Spinner, der sich als Wahrsager versucht, wahrscheinlich um Internet-Karriere zu machen... Ach und was da alles kommt. Man will es aber trotzdem diskutieren, weil so real?? und irgendwie ist man deshalb schoa ein bisserl überzeugt...

Wie auch immer, der Geologe fragt dann ca. 8 Monate später, am 22 Dezember an, mehr und minder mitleidig schmunzelnd, wie es denn nun aussähe, "viel Zeit bliebe ja nun nicht mehr"... Nun was will man sagen, bewusst!? Nichts... jedoch unbewusst spontan schrieb da jemand... "Warte noch ein Weilchen"

In einem der ersten Artikel 5 Tage später, waren es noch 8,9, die dann im Laufe der Zeit auf exakt 9 korrigiert wurden. 230.000 Menschen waren leider gegangen...

Auf einem "Lichtstrahl" reiten, durch den Raum, oder einfach nur in der Zeit.
Mach was vernünftiges aus deinen Visionen, mein lieber Brooder
und träum von einer besseren Welt...
HLG

Ps: Schlaf gut.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Visionen 31 Mai 2018 06:53 #34328

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Hallo Z.,
hättest du das an den Haaren herbeigezogene Beispiel beiseite gelassen, das meiner Meinung nach wenig mit Visionen aber viel mit Halluzinationen und Geschäftemacherei zu tun hat, hätte ich deinem Beitrag gut zustimmen können. Mir drängt sich da sofort die Frage auf: Wer erfindet solchen Geschichten und zu welchem Zweck?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 10:56 #34335

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 210
moin stm

"Höchste Aufgabe des Physikers ist also das Aufsuchen jener allgemeinsten elementaren Gesetze, aus denen durch reine Deduktion das Weltbild zu gewinnen ist. Zu diesen elementaren Gesetzen führt kein logischer Weg, sondern nur die auf Einfühlung in die Erfahrung sich stützende Intuition."

A.E.

Erfunden?
G Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf, Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Visionen 31 Mai 2018 11:39 #34338

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Hallo Z.,
das Einstein-Zitat ist wundervoll, aber das esoterisch-magisch-betrügerische Beispiel, das du daran knüpfst, ist ohne Wert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 11:59 #34340

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Hallo Badhofer,
die Antwort auf die Frage, ob Maschinen Visionen und dergleichen haben können, hängen alle von der Antwort auf die eine Frage ab: kann eine KI frei sein?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 12:07 #34342

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 210
Zeitdruck...

das Einstein-Zitat ist wundervoll, aber das esoterisch-magisch-betrügerische Beispiel, das du daran knüpfst, ist ohne Wert.

stm


Wenige sind imstande, von den Vorurteilen der Umgebung abweichende Meinungen gelassen auszusprechen; die Meisten sind sogar unfähig, überhaupt zu solchen Meinungen zu gelangen.

A.E.

Von diesem Teil haben nur wenige eine Vorstellung, wie mich dünkt. (durchaus selbstkritisch)

Z.

Die Storry ist Fakt.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Visionen 31 Mai 2018 12:32 #34344

Hallo stm,
du schriebst:

das meiner Meinung nach wenig mit Visionen aber viel mit Halluzinationen und Geschäftemacherei zu tun hat,


Ich bin da anderer Meinung. Solche "Wahrträume" als Halluzinationen oder Betrügereien zu bezeichnen, da
macht man es sich glaube ich zu einfach. Es gibt zwar viele Personen die da versuchen zu betrügen (um Kohle zu machen),
aber das kann man nicht verallgemeinern.

Wiki schreibt: Das jeder 3. von "Wahrträumen" berichten kann.

Es traut sich halt nicht jeder darüber zu sprechen aus Angst als Spinner abgetan zu werden.
Es gibt ja auch viele Menschen (und Tiere) die sowas in der Art von Vorahnung haben.

Evtl. könnte man das physikalisch mit Hilfe des Blockuniversums versuchen zu erklären.
Dort existieren Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft gleichermaßen.
Vielleicht kann man in einem "vorausschauenden Wahrtraum" unbewusst auf Ereignisse zugreifen
die im Sinne eines Blockuniversums in der Zukunft liegen aber irgendwie schon existieren.

Martin Bäker erklärt das Blockuniversum gut:

scienceblogs.de/hier-wohnen-drachen/2012...-zeit-nicht-vergeht/

Es hat ja nicht alles mit "Übersinnlichem" zu tun.
In meiner Vorstellung gibt's sowieso nichts übernatürliches. Alles ist natürlich, man
weiß halt noch zu wenig darüber.
Man weiß ja noch nicht einmal wirklich warum überhaupt geträumt wird und was sich
da im Gehirn abspielt :)

LG Sonni
Folgende Benutzer bedankten sich: Brooder

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 13:32 #34350

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Sonni1967 schrieb: Man weiß ja noch nicht einmal wirklich warum überhaupt geträumt wird und was sich
da im Gehirn abspielt :)

Ganz genau. Das sind echte Fragen. Hier lohnt es sich, der Fantasie auf die Sprünge zu helfen und Visionen zu entwickeln, die mögliche Antworten aufscheinen lassen. Dafür schenke ich dir alle Wahrträume und alles Kaffeesatzlesen der Welt. Um nochmal auf die Vision zurückzukommen: nicht jeder geistige Kurzschluss ist bereits eine Vision.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 14:24 #34354

hi stm,
du schriebst:

Ganz genau. Das sind echte Fragen. Hier lohnt es sich, der Fantasie auf die Sprünge zu helfen und Visionen zu entwickeln, die mögliche Antworten aufscheinen lassen.


Das überlasse ich lieber den Gehirnforschern weil da hab ich zu wenig Ahnung von :)

Dafür schenke ich dir alle Wahrträume und alles Kaffeesatzlesen der Welt.


Ohhhhh, danke !!! Ich guck direkt in meine Kaffeetasse, hehe…

Um nochmal auf die Vision zurückzukommen: nicht jeder geistige Kurzschluss ist bereits eine Vision.


Aber nicht jede Vision ist ein "geistlicher Kurzschluss" oder ???


Ich hab aber einen Kurzschluss was Physik angeht:

Ha, Physik ist ja soowas von einfach :woohoo: :

Z.B. die SRT:
Könnte sich ein Objekt mit Lichtgeschwindigkeit bewegen kontrahiert der Raum auf 0 und
die Zeit bleibt stehen ( natürlich im Bezug zu dem ruhenden). Ist doch voll easy sich das
vorzustellen :D

Und die ART erst, die ist ja noch einfacher haha....
Da krümmt sich was durch Masse, was es überhaupt nicht gibt ( naja, denken manche...).
Ich weiß es: Es ist das "Nichts" was sich krümmt und Wellen schlägt :cheer:

Aber am aller, aller einfachsten ist die Quantenmechanik:
Da muß man halt erst beobachten (oder messen), damit durch Wechselwirkung mit
der Außenwelt aus ner Welle ein Teilchen wird.
Ich weiß garnet was da so schwer zu verstehen sein soll???? :woohoo: :woohoo: :woohoo:

Alles ganz einfach, gelllllll,
ich lese mal in meiner Kaffetasse, dann kann ich es bestimmt verstehen, hihi..

LG Sonni :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 16:22 #34388

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Visionen können durch unterschiedlich einfließende Informationen entstehen. Wir werden in großem Maße von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Kommen diese Informationen in eben unserem Unterbewusstsein zusammen und erreichen unser gezieltes Denken (Bewusstsein) können neue Kopplungen wahrgenommen werden, welche man zum Beispiel als Visionen bezeichnen kann.
Viele Entdeckungen sind auf ähnliche Weise entstanden.
Ein Beispiel ist hier die Geschichte Heisenbergs, der durch eine Krankheit auf einer Nordseeinsel zur Genesung unterwegs war. Dort hat er die entscheidenden Gedanken gefasst.
Visionäre sind in der Menschheitsgeschichte Meilensteine.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 16:34 #34389

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Hallo Sonni,
ich denke schon, dass eine Vision so etwas ist wie ein geistiger Kurzschluss: da bringt jemand Dinge zusammen, die nach landläufiger Überzeugung überhaupt nicht zusammengehören. Da entdeckt einer Zusammenhänge, auf die vorher kein Mensch gekommen ist und verfolgt einen Weg, der dann tatsächlich zum Ziel führt. Wie Ralf eben schreibt: "Visionen können durch unterschiedlich einfließende Informationen entstehen". Aber das Umgekehrte gilt eben nicht: nicht jeder geistige Kurzschluss ist schon eine Vision.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 18:15 #34410

  • Flow
  • Flows Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich denke es ist schwer die Grenze zu ziehen, was als Vision gilt. Ich sehe es zum Beispiel so, dass man ohne Vision gar nicht Zielorientiert handeln könnte, bzw. abstrahieren. Nur wenn ich in der Lage bin durch eine Vision ein Erlebnis auf ein anderes zu übertragen, bin ich in der Lage dem Ziel entgegenzuarbeiten. So wie bei dem Breakthrough Starshot Projekt. Habe ich nicht die Vision wie ein Segelschiff durch das Weltall segelt, kann ich das gar nciht abstrahieren und auf die Idee mit dem Segel als Antrieb kommen. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, was du unter Vision verstehst. In der Meditation gibt es ja mit viel Training gewollte Halluzinationen, das wäre ja schon eine sehr extreme Vision. Eine leichtere Form wäre die "Phantastische" Idee, also eine abstrakte Idee, die Bekanntes mit Unbekanntem verknüpft. Wobei bei ich mir unsicher bin ob es "unbekanntes" überhaupt gibt in der Phantasie. Eigentlich ist das unbekannte immer nur eine neue Zusammensetzung von Bekanntem...

Ich denke aber um abstrahieren zu können sind Visionen zwangsläufig nötig.

Ich denke aber auch, dass Visionen in die irre leiten können. Wenn man so eine meditative Halluzination hat, was dann ja wohl sehr real wirkt ist man vielleicht geneigt dem Inhalt zu viel Wert beizumessen und verrent sich in etwas, das sinnlos ist... Es heißt ja auch Albert Einstein hätte e=mc hoch 2 "erträumt". Wenn er dem zu viel Wert beigemessen hätte wäre er vmtl. verrückt geworden, weil er immer in den Träumen nach "Wahrheiten" gesucht hätte die evtl. gar nicht existieren...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator

Visionen 31 Mai 2018 18:55 #34418

  • Ralf
  • Ralfs Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Die Frage ist, ob Visionen ein fester Bestandteil des menschlichen Denkens sind. Meiner Meinung nach sind sie das. Wohl aus dem Umstand geboren, dass der Vorteil des urmenschlichen Hirns das Abstrahieren war und natürlich heute noch ist. Das erst brachte dem Menschen den entscheidenden Vorteil und damit seine Entwicklung.
Ich spreche hier von Visionen, welche nicht auf Hilfsmittel zugreift. Einfach die Neuronenverbindungen, welche neue Gedankenwege eröffnen- mit dem Ziel voranzukommen und weitreichende Entscheidungen besser treffen zu können ohne immer gleich den logischen Hintergrund dazu voll auszuleuchten.
Kunst und Kultur basieren zu großen Teilen auf Visionen. Schriftsteller, Maler und allerlei Künstler wären ohne Visionen wesentlich ärmer in ihren Werken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 19:11 #34421

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Flow schrieb: Ich denke aber um abstrahieren zu können sind Visionen zwangsläufig nötig.

Nach meinen Sprachgefühl stehen Abstraktion und Vision eher in einem gegensätzlichen Verhältnis. Die Vision ist für mich ein bildhaftes Zusammenschauen, die Abstraktion ein formalistisches Hantieren. Aber vielleicht braucht es ja tatsächlich zuerst ein bildhaftes Schauen, das dann zu abstrakter Berechenbarkeit führen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 19:12 #34422

  • Flow
  • Flows Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ok. Also ich sehe das genauso. Soweit ich weiß ist der Mensch das einzige Wesen der in der Lage ist schizophren zu werden. Schizophrenie basiert ja auf Visionen, da man entweder visionäre Wahrnehmung hat (die eben falsch ist) oder das Wahrgenommene falsch interpretiert und hier Visionen hat. Da kein anderes Tier in der Lage ist, diese Krankheit zu entwickeln würde ich sagen sind Visionen Vorraussetzung für die menschliche Intelligenz, zumindest evolutionär betrachtet. Wäre die Krankheit sinnlos, gäbe es sie nicht mehr, da sie "ausgestorben" wäre. Oder aber der Fakt, dass nur der Mensch zu Visionen und damit abstraktem Denken in der Lage ist, führt dazu, dass nur der Mensch diese Krankheit bekommen kann. Also wäre mein Fazit Visionen sind ein fester Bestandteil menschlichen Denkens. Das Gegenstück wären beispielsweise Autisten. Diese sind häufig nicht in der Lage Visionen zu haben, sind natürlich in seltenen Fällen in manchen Bereichen genial, aber für ihr Überleben ist ihre Daseinsform ziemlich ungeeignet.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Flow. (Notfallmeldung) an den Administrator

Visionen 31 Mai 2018 19:50 #34427

Hallo Sonni,

Du:
Es hat ja nicht alles mit "Übersinnlichem" zu tun.
In meiner Vorstellung gibt's sowieso nichts übernatürliches. Alles ist natürlich, man
weiß halt noch zu wenig darüber.
Man weiß ja noch nicht einmal wirklich warum überhaupt geträumt wird und was sich
da im Gehirn abspielt :)


so ist es ;)

und wenn sich vor meinen Augen ein Berg auflösen sollte.
Warum soll ich es als Wunder bezeichnen ?
Wenn es passiert, dann passiert es in diesem Universum.
dann lässt das Universum diese Möglichkeit zu, und es wäre eine verborgene Gesetzmäßigkeit, welche unser kleiner Verstand noch nicht erfasst hat.
Ist mal ein etwas überspitztes Beispiel. :)

Aber wäre nicht eigentlich schon ein Smartphone, in Anführungsstrichen ein Wunder?
vor 200 Jahren wohl auf jeden Fall. Absolut unvorstellbar für die Menschen der damaligen Zeit.
Hätte damals jemand Visionen von so einem Gerät öffentlich vertreten, wahrscheinlich hätte die Masse ihn als Ketzer oder mit dem Teufel verbunden steinigen wollen oder mindestens als Spinner bezeichnet.

Welche tief verborgenen Gesetzmäßigkeiten mussten dem Universum entlockt werden, um aus einen Haufen Sand und Dreck (für die damaligen Menschen jedenfalls) so ein phantastisches Gerät herstellen zu können.
Und deshalb meine ich: Es gibt noch Dinge im Kosmos ( also unentdeckte Möglichkeiten), von denen wir nicht zu träumen wagen.

ap­ro­pos Träumen:
etwa ein Viertel unseres Lebens träumen wir.
auch da geb ich Dir Recht.
da nichts in der Natur umsonst ist, wird es gewichtige Gründe haben, dass wir uns Nachts geistig in ganz anderen Zeiten und Räumen bewegen.
Und wenn wir daraus lernen können, dass es auch andere Realitäten geben kann, in denen es z.B. das Ursache/Wirkungsprinzip, also Kausalität nicht unbedingt geben muss
Während des träumens, sind es meiner Meinung nach, sogar reale Räume für unser ICH.
Denn in dieser Zeit können wir ja gar nicht unterscheiden, da uns die hiesige Wirklichkeit gar nicht bewusst ist.
Erst wenn wir aufwachen, dann sind wir uns der hiesigen physikalischen Welt wieder bewusst.
Und von dieser Warte aus erklären wir die Träume dann erst zu Träumen, zu etwas im gewissen Sinne nicht realem.

Hab den Faden einfach mal weiter gesponnen :silly:

LG Brooder

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf, Z., Flow, Sonni1967

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Visionen 31 Mai 2018 20:13 #34430

  • Flow
  • Flows Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Kleiner Witz anbei. Das Wort Traum ist t und Raum.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 20:19 #34434

Hallo Brooder!
Danke, Danke, Danke !
Genau so wie du es schreibst so stelle ich mir das auch vor.

Manche Träume von mir fühlten oder fühlen sich so "real" an, dass ich im Wachzustand schon öfter
überlegen musste : Hast du das geträumt, oder real erlebt?

Herzliche Grüße Sonni :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 22:26 #34455

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 210
stm... nun zu Haus und Zeit vorm Essen...

Du:

hättest du das an den Haaren herbeigezogene Beispiel beiseite gelassen

aber das esoterisch-magisch-betrügerische Beispiel, das du daran knüpfst, ist ohne Wert.

Um nochmal auf die Vision zurückzukommen: nicht jeder geistige Kurzschluss ist bereits eine Vision.


Übliche Gehirnwaschmaschinen Antworten. Mit saftigen Unterstellungen und persönlichen Anfeindungen.
Hm... Der grosse stm hat gerichtet??

Seit ich mich am ersten Tag in der ersten Klasse nach hinten drehte, weil ich wissen wollte welche 30 Chaoten da soviel Lärm um Nichts machten, berühren mich solch von Moral unbelastet und auf Unwissenheit basierende Allüren, kaum noch.
Erfahrungsgemäß kommt da doch meist bis zu deren Ende nichts mehr konstruktives. Wie auch.

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

A.E.

Wobei Denkweise des öfteren mal durch, "den Verstand an der Kleiderstange abgebend , bevor man das Symposium betritt", ersetzt werden muss.
Wer da ohne Nachzudenken schon gleich Waffe Waffe Waffe schreit dem hätte...

Wenn jemand Freude daran hat, bei Musik in Reihe und Glied zu maschieren, dann verachte ich ihn schon deswegen, weil er sein Gehirn nur wegen eines Irrtums bekommen hat. Ein Rückenmark hätte gereicht.

A.E.

LG Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator

Visionen 31 Mai 2018 22:39 #34457

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Nichts für Ungut, aber irgendwie bekomme ich das nicht auf die Reihe. Einerseits zitierst du Einstein und beschäftigst dich ernsthaft mit wissenschaftlichen Fragen und bringst geistvolle Beiträge und dann wechselst unvermittelt über zum üblichen Quatsch und wartest mit Wahrträumen auf. Das ist wohl deine ganz persönliche Kleiderstange. Ich breche das dann hier ab, das führt zu nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Visionen 31 Mai 2018 23:12 #34464

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 210
stm

Ich hoffe doch das du wenigstens bemerkst das wir nun über Dich reden und nicht über die Sache!
Du hast dich sofort in den Vordergrund mit deinen "Analysen" des gesagten gestellt und folgend darüber erhoben.
Ohne auch nur mit der Wimper zu Zucken, deine "Analyse", mit Zirkelschluss Vorwürfen gespickt und zudem, nicht mal den Anstand gehabt, wenigstens "allzu persönliches" wegzulassen. Wo sind wir denn, in Golgatha?

Aber nun gut, geht man ins Netz ist es voll genau davon, während auf der anderen Seite, irgendwelche "gut Gläubigen" ans Nullpunksenergiegeschwaffel glauben, weil sie auch keinen besseren Weg aus dem vorherrschenden Schlamassel mehr zu erkennen fähig zu sein scheinen.

Und dann, "na da zieh ich mich zurück". Klar, Fire and Forget.

Die Sache lief von Ende Mai bis Januar 2005 im N24 Forum. Exakt so wie ich sie hier beschrieben habe.

Wolltest du über tatsächliche Visionen oder über dich selbst sprechen....??
Tu dir keinen zwang an. Entschuldigen musst du dich wirklich nicht, schon gar nicht bei mir, das wär ja noch schöner.
Mit geschlossenen Augen durch Leben zu gehen, ist ja niemals angenehm.

Lieben Gruß
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Visionen 01 Jun 2018 00:05 #34470

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1268
  • Dank erhalten: 210
Hi Ralf,

Die Frage ist, ob Visionen ein fester Bestandteil des menschlichen Denkens sind.
Meiner Meinung nach sind sie das. Wohl aus dem Umstand geboren, dass der Vorteil des urmenschlichen Hirns das Abstrahieren war und natürlich heute noch ist. Das erst brachte dem Menschen den entscheidenden Vorteil und damit seine Entwicklung.

Die Frage ist mM, ob man das alles was da passiert, wirklich Denken, im Sinne von bewusst nennen kann.

Teil 1 sicher, falls dus gelesen hast. Deshalb hatte ich ja ua auf Albert angespielt, der seine Erfahrungen anscheinend mit hausgemachten Vorstellungen, zB auf einem Lichtstrahl zu reiten, zu erweitern suchte und sein Ziel auch erreichte. Ähnlich referierte der gute HP Dürr, wenn er schloss, das er und Heisenberg vornehmlich über Spaziergänge und eindrückliche Sinneserfahrungen redeten um sich möglichst frei im Kopf physikalischen Problemstellungen zu nähern. Dürr, der den Mathematiker an sich, a priori "nur" als einen nannte, der aus solchen Gesprächen resultierendes auf physikalische Realität zu prüfen befähigt sei.

So gesehen kann man sich jedoch 1001 und einmal vorstellen auf einem Lichtstrahl zu reiten und nichts kommt dabei raus, als vom Pferd zu fallen. :blink:

Oder sieht man sich Mozart Partituren an, für bis zu 120 Musiker, die augenscheinlich fehlerfrei im doppelten Tempo des Stücks geschrieben wurden (Kalligraphie und im Labor etc. gegengechekd), fragt man sich schon, wo kommt sie nur her die Eingebung....
Natürlich...folgt dann erstmal Unterbewusstsein als art Zauberwort.

Viele Psychologen und Neurologen tragen auch ausgezeichnet schlüssig vor und die Forschung, vor allem über Struktur, Aufbau und Funktionsweise des Denkapparates, hat die letzten 20 Jahre einen gewaltigen Sprung gemacht... Sicher über all das lässt sich philosophieren und spekulieren nur... wie lässt sich erklären das Albert zum Ziel kam... er sagt ja selbst "die Fantasie", was schon ein wenig nach Unterbewusstsein klingt, wars das also schon??

Genau deswegen habe ich mir erlaubt Brooder, den ich sehr mag (ohne ihn zu kennen), die eine kleine Geschichte zu erzählen die sich tatsächlich so zugetragen hat,
Kann das "Unterbewusstsein die Fantasie" die Zukunft kennen? Das dürfte doch reichlich schwer zu vermittel sein oder...?
Kann man sich, mal so auf einem Lichtstrahl vorstellend, die grösste Theorie des Jahrhunderts aus dem Ärmel schütteln...?
Ja er hat lange des Nächtens mit dem Löffel in der Hand dagesessen (wenn dieser fällt wird er wach) nur um keine Zeit zu verschwenden und ja einige haben selbstverständlich sehr viel Vor- und Mitarbeit geleistet, Das ist nun mal der Vorteil unserer Zivilisation, kann er sein...

Und ehrlich gesagt, mir wäre es auch lieber schön verständlich und vor allem nicht immer mit soviel Tränen und wirklichem Leid verbunden.
Lange rede kurzer Sinn, ich und andere sicher auch, habe Dinge erfahren die sich weder mit dem Bewusstsein noch der Fantasie erklären lassen.
Und ich bin nicht bereit damit Leichtfertig umzugehen... war ich noch nie.
Ach macht doch was ihr wollt. Die gesamte Storry ist eh viel zu lang. :lol:

Allen liebe Grüsse, ich verschwinde besser in die Physikabteilung :side:

Ps: Und Brooder scheint ja eh auch keine Lust drauf zu haben... verständlicher Weis.
G

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Folgende Benutzer bedankten sich: Flow

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum