Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Vorstellung

Vorstellung 02 Jan 2018 22:09 #25492

Hallo,
ich bin seit einiger Zeit begeisterter "Konsument" der Videos und lese gerade das Buch.
Mein spezielles Interesse ist die Astronomie, und ganz besonders die Radioastronomie und die damit zusammehängende Physik: Ich habe das große Glück, zusammen mit vielen Freunden als Amateure das Radioteleskop "Astropeiler Stockert" zu betreiben.
Ich freue mich auf den Austausch hier im Forum!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Vorstellung4.8Donnerstag, 25 April 2019
Vorstellung4.8Sonntag, 10 Februar 2019
Vorstellung von mir4.8Mittwoch, 11 April 2018
Vorstellung4.8Freitag, 06 April 2018
Vorstellung4.8Dienstag, 27 März 2018
Vorstellung4.8Sonntag, 11 März 2018
Vorstellung4.8Sonntag, 25 Februar 2018
Vorstellung4.8Montag, 18 Dezember 2017
Vorstellung4.8Samstag, 15 Juli 2017
Vorstellung, und Frage4.74Dienstag, 24 Juli 2018

Vorstellung 03 Jan 2018 10:47 #25505

Willkommen :)

Erzähl mal, was ihr mit eurem Astropeiler alles anstellt.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Vorstellung 03 Jan 2018 13:29 #25523

Ich will mal versuchen, das kurz zu beschreiben. Leider ist unsere Webseite (Astropeiler.de) diesbezüglich noch in der Aktualisierung.
Das Hauptinstrument, unser 25 m Spiegel, ist für den Bereich von 21 cm und 18 cm ausgerüstet. Hier finden die meisten Aktivitäten statt. Er dient zunächst einmal unserer eigenen Beobachtungstätigkeit. Derzeit gibt es dabei drei Schwerpunkte: Pulsare, OH Maser und Wasserstoff-Spektren anderer Galaxien. Dann gibt es noch ein recht spekulatives (geringe Erfolgswahrscheinlichkeit) Beobachtungsprogramm mit dem Ziel, einen Fast Radio Burst zu "erwischen".
Daneben führen wir Praktika für verschiedene Universitäten durch, machen Programme mit Schülergruppen und im Zeitraum Mai-Oktober öffentliche Führungen.
Das zweite Instrument, ein 10 m Spiegel wird derzeit von unseren Amateurfunkern für Erde-Mond-Erde Betrieb bei 10 GHz eingesetzt. Hier laufen Überlegungen ihn zukünftig für die Beobachtung von Methanol- und Wassermasern einzusetzen. Das ist jedoch noch ein wenig Zukunftsmusik.
Dann gibt es seit kurzem noch einen 3 m Spiegel. Dieser ist für Schülerexperimente zur Wasserstoff-Emission gedacht.
Schließlich gibt es noch ein Interferometer für das Ku-Band bestehend aus zwei Spiegeln mit 1,2 m Durchmesser. Hiermit wurde eine Durchmusterung eines Teils des Nordhimmels gemacht. Jetzt laufen Vorversuche, das Gleiche im Ka-Band zu machen.
Ich hoffe, das gibt erst mal einen groben Überblick.
Wolfgang (Astropeiler)
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99, SokGratDes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorstellung 03 Jan 2018 20:10 #25540

Sehr interesseweckend beschrieben. Da schaun wir doch gern mal vorbei, vielleicht bei einer der Sonntagsführungen ab Mai.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorstellung 03 Jan 2018 21:23 #25541

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Vielen Dank Astropeiler, hab mal die Webseite gesehen- toll im Frühjahr ich mal hingehen werde. Mich interessiert im Besonderen die Sache mit den Funkamateuren und da die EME Verbindungen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vorstellung 03 Jan 2018 22:52 #25544

Hallo Astropeiler,

Herzlich willkommen im Forum. Hier bist du ja genau richtig mit dem Hintergrund :)
Wie kommt denn eine Gruppe Funkamateure und Hobbyastronomen zu einem solchen Radioteleskop?
Das ist ja doch eine ungewöhnliche und echt faszinierende Geschichte.

Liebe Grüße
Merilix

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Vorstellung 04 Jan 2018 09:46 #25551

Ja, wie kommt man an ein ausgewachsenes Radioteleskop? Das ist natürlich eine lange Geschichte von Beharrlichkeit, Engagement und auch Glück. Ein wenig davon steht auf unserer Webseite unter astropeiler.de/geschichte
Sicher war der entscheidende Schritt, die NRW Stiftung ( www.nrw-stiftung.de/ ) dafür zu gewinnen, sich zu engagieren und die Mittel für eine Sanierung des Teleskops bereitzustellen. Dann hatte der Verein das Glück, immer zur richtigen Zeit die richtigen Leute zu haben, die sich mit ihrem Fachwissen eingebracht haben.
Ehrenamtlich eine Anlage dieser Größenordnung zu betreiben und instand zu halten, ist natürlich eine fortlaufende Herauforderung, die aber auch sehr viel Spaß macht.
Ich hoffe, Josef Gaßner und sein Team verzeihen mir, wenn ich hier ein wenig Werbung für uns mache und neben unserer Webseite noch auf unseren neu eingerichteten Youtube channel veweise: www.youtube.com/channel/UCXKDODbUgJSBfqn0IseA7bg
Hier haben wir z.Zt. ein paar Videos zur Anlage und der Historie. Wir planen weitere Videos zu den aktuellen Beobachtungsthemen und zur aktuell eingesetzten Technik der Empfangskette.
Viele Grüße
Wolfgang (Astropeiler)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum